Die skurrilsten Eigenreparaturen

Gute, witzige Seiten, abgefahrene eBay Auktionen - muss nicht unbedingt mit Autos zu tun haben...

Re: Die skurrilsten Eigenreparaturen

Beitragvon Fuchs » Sa 13. Okt 2012, 19:03

MaxSchmerz hat geschrieben:Also die Tieferlegung sieht mir nicht anders aus, als normale Lowering Blocks, sowas hab ich sogar schon mit TÜV gesehen.


Es ist Holz!

Gruß
Fuchs
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1169
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Die skurrilsten Eigenreparaturen

Beitragvon nordwind32 » Sa 13. Okt 2012, 19:37

Und was spricht gegen Holz? :gruebel: (Von der fehlenden ABE mal ganz abgesehen ;-) )

Da werden Häuser, ja sogar ganze Schiffe draus gebaut. Selbst heute noch gibt es Autos mit Holzaufbau (Morgan +8)

Die dünnen Schräubchen würden mich allerdings auch etwas beunruhigen ;)
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi - verkauft

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2205
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Die skurrilsten Eigenreparaturen

Beitragvon Bruus » Sa 13. Okt 2012, 20:26

kommt auf die Güte der Schrauben an. Man könnte das schon so realisieren. Mit 4.8-ern würd ichs aber eher lassen. :-P
Benutzeravatar
Bruus
Forenbewohner
 
Beiträge: 482
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 15:05
Wohnort: 57258

Re: Die skurrilsten Eigenreparaturen

Beitragvon Harry Vorjee » Sa 13. Okt 2012, 20:34

Na ja, aber Autos und Schiffe werden nicht umsonst heut zu tage ohne Holz gebaut, und bei Häusern na ja bei einfacher Bauweise, ist es eine Kostenfrage das man Holz verwendet.

Und wegen der Schraubenlänge, bei 12.9er Schrauben, mit verwendeteten Hülsen, sollte das TÜV mäßig kein Problem sein, wenn die Klötze aus Stahl sind.

Harry Vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 3045
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: Die skurrilsten Eigenreparaturen

Beitragvon nordwind32 » Sa 13. Okt 2012, 21:50

:gruebel: Also Dachstühle sind bei Einfamilienhäusern eigentlich immer noch aus Holz bei uns.

Und bei Schiffen hab ich eher an Boote gedacht -> und da hat sich in der Tat GFK vor Holz durchgesetzt. Aber die Leutz mit Geld und Geschmack lassen sich nach wie vor gern Boote aus Holz bauen.

Also in Afrika/Südamerika wär das bestimmt eine adäquate Reparaturmethode.
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi - verkauft

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2205
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Vorherige

Zurück zu Netzfundstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste