Mit einem Ölpeilstab Motor vorwärmen

Gute, witzige Seiten, abgefahrene eBay Auktionen - muss nicht unbedingt mit Autos zu tun haben...

Mit einem Ölpeilstab Motor vorwärmen

Beitragvon camouflage UE » Fr 14. Dez 2012, 21:16

haha lach mich tod grad gefunden

:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
http://www.polotreff.de/forum/t/228323
camouflage UE
 

Re: Mit einem Ölpeilstab Motor vorwärmen

Beitragvon Captain Chaos » Sa 15. Dez 2012, 00:23

1ter Post und gleich nen Link.... irgendwie hab ich in letzter Zeit das Gefühl, das wir viele Neuanmeldungen haben, die nicht mal Hallo sagen, irgendnen Link posten und dann nie mehr was von sich hören lassen.... :mecker:
Vorsichtig - Gefährliches Halbwissen! Alle Beiträge ohne Gewähr und stets mit Vorsicht zu genießen!
Captain Chaos
Inventar
 
Beiträge: 1672
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 21:41

Re: Mit einem Ölpeilstab Motor vorwärmen

Beitragvon ULTRA » Sa 15. Dez 2012, 12:24

Tja...
Dorfi ohne Benimm!
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: Mit einem Ölpeilstab Motor vorwärmen

Beitragvon bakn » Sa 15. Dez 2012, 12:39

Da hat sich ja jemand Gedanken gemacht... Nenene.

Ich kläre das ganze mal auf, für die Unwissenden:
Die VW (1.4l) Alumotoren der spät90er/anfang2000der Jahre haben so ein Problem im Winter: Wenn man den Hobel im Winter nur auf Kurzstrecken bewegt, entsteht Kondenswasser im Ölkreislauf. Und das Kondenswassser friert dann in der Kälte ein und wenn man ganz viel Pech hat, verstopft das Eis den Ölkreislauf und das Öl sucht sich einen anderen Weg -> Öl schießt irgendwo raus, meist am Peilstab. Und die Öllampe im Kombiinstrument fängt erst an zu leuchten, wenn etwa 1,5l Öl fehlen. Was bei ner Füllmenge von ~3 Litern nicht wenig ist. Dann heißt es SOFORT stehnbleiben. Wenn man das nicht macht, darf man sich nen neuen Motor oder ein neues Auto kaufen.

Von daher ist die Sache mit dem Ölanheizen garnicht die bekloppteste, nur die (geplante) Umsetzung sollte nochmal überdacht werden. -Ich hab ne Spiegelheizung an meinem Ölabscheider ;-)
Leider keine Letzthandkarre mehr:
dembeneseinekarre
Benutzeravatar
bakn
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 235
Registriert: Di 3. Aug 2010, 18:25

Re: Mit einem Ölpeilstab Motor vorwärmen

Beitragvon Bruus » Sa 15. Dez 2012, 14:59

Es muss noch nicht mal irgendwo rausschießen.
Wenn man das Auto abstellt, entmischen sich Öl und Wasser. Das Öl schwimmt auf, das Wasser sinkt in der Ölwanne nach unten. Über Nacht gefriert es dann am tiefsten Punkt.
Nur blöd, das die Ölpumpe ebenfalls am (fast) tiefsten Punkt ansaugen will.
Wenn sich vor der Ölpumpe Eis gebildet hat ist der Motor schneller hinüber als du gucken kannst.

Das war Todesart 2von5 an meinen VW Motoren. :high5:
Benutzeravatar
Bruus
Forenbewohner
 
Beiträge: 482
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 15:05
Wohnort: 57258


Zurück zu Netzfundstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste