Ecki´s Golf 1 GX

Hier können sich neue Forenuser vorstellen, damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben.

Ecki´s Golf 1 GX

Beitragvon Ecki » Mi 8. Jan 2014, 01:35

Dank euch allen!

Bilder sind in Arbeit- hatte mich die letzte 48h durch die Fotokiste gearbeitet und stelle heute die alten und die aktuellen Fahrzeuge vor.

Grüße, Ecki!
Zuletzt geändert von Ecki am Do 30. Apr 2015, 13:49, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Ecki
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 08:53
Wohnort: Helmstedt

Ecki´s Golf 1 GX

Beitragvon Ecki » Mi 8. Jan 2014, 09:27

Moin,

Habe dann mal angefangen euch die ersten Bilder zu zeigen.

viewtopic.php?f=9&t=4607

Gruß Ecki!
Zuletzt geändert von Ecki am Do 30. Apr 2015, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ecki
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 08:53
Wohnort: Helmstedt

Ecki´s Golf 1 GX

Beitragvon Ecki » Sa 9. Aug 2014, 01:52

So,
hier mal etwas von meinem Golf 1 .

Ursprünglich aus dem Sinn heraus entstanden das man was "zu basteln" haben wollt, standen beim Fähnchen-Händler diese 3 Gesellen zur Auswahl.
Bild

Erste Wahl war der Passat. Der wollte aber nicht- auch mit Bypass Strom ging er nicht anzuorgeln.
Beim Polo ebenso.

Nur der Golf kam mit dem Choke nach kurzer Zeit und lief als einzigster.

Nach kurzer Verhandlung war er meiner (für 300 DM gakauft am 04.04.2000).

Ein Diamantsilbermetallic Golf 1 GX mit dem Bauern 50PS 1.1L Motor und 4 Gang Schaltung.
Bild

Kurze Bilanz zu Hause :

Rost unter dem Steinschlagschutzecken, Stoßstangen angerempelt und schepp, Motor lief unrund, Räder und Reifen alt und hinüber. Nach Tacho weit über 250.000 km runter.

Nachdem der Gast zuhause ankam hing erstmal der Familenseegen 2 Monate schief, dann gingen die ersten Arbeiten los. Für kleines Geld wurden die Blecharbeiten an den Kotflügeln gemacht.
Bild
Bild

Weiter gings mit dem Motor.... schön ist irgendwie anders..

Bild

Es folgten ca. ein halbes Jahr Teile sammeln (Kühler, Kühlerblech, Kleinkram, neue Zündkerzen und alle Verschleißteile, Felgen, neue Reifen und Bremsen wurden gemacht, neue Abgasanlage und so, bis er das erste Mal wieder auf die Strasse kam.
Bild

Ja - Klarglas war damals billger als Originalteile- und es sollte ja was zum "basteln" sein.

Nach 4 Monaten folgte ein Geld-engpass und der Wagen wurde wieder abgemeldet. Motor lief immer noch nicht rund (Eine Zündkerze ständig verrußt)- darum zog ein Gebrauchtmotor mit weniger KM und der gleichen Bauart ein.

Bild
Bild

Der "neue" wurde vorm Einbau etwas hübsch gemacht. danach sah der Motorraum schon viel besser aus.

Bild

So lief er immer mal wieder auf Kurzzeitkennzeichen und nebenher wurde bei Ebay nach guten Teilen gesucht.

Leider bekam Ihm die zu wenigen Laufzeiten und kurzen Anmeldungen nicht. Nach 2 Jahren war der Motor soweit, das man kein vernünftiges Standgas mehr einstellen konnte und er lief genauso unrund wie schon der erste.

Also- Ursachenforschung:

Schuldigen gefunden- die Nockenwelle- eine Nocke war irgendwie auf Wanderschaft und glänzte mit Abwesenheit. Jedenfalls die obersten 3mm.
Bild
Zum Vergleich eine heile.
Bild

Nach der Erkenntnis kam die Glaubensfrage- machen , nicht machen - oder machen lassen?!

Erstmal Info´s auf die Festplatte schaufeln, Motorinstandsetzer fragen, Preise für alle benötigte Teile organisieren.

Basis: Alter Rumpfmotor noch vorhanden (wegen Matching Numbers und so..., man schmeißt ja nichts weg).
Platz und Zeit sind massig vorhanden und was man nicht weiß- kann man fragen. Also selber machen ! Hilfe in Form von Selbsthilfebücher gibbet es ja auch, also her damit.

Also wurden der Entschluss gefasst dann aus 2 Motoren wieder einen zu machen- inklusive dem großem Revisionspaket - Lagerschalen, Zylinderkopfschrauben, Kolbenringe, Ölwanne, Kurbelwellendichtringe, Wasserpumpe, Ventilschaftdichtungen, etc...

Alter Rumpf
Bild

Kolben vorher.
Bild
Kolben nach Reinigen und putzen nachher
Bild

Bild

Motor im Aufbau.
Bild

Diverse Teile aufgearbeitet.
Bild

Bild

Bild

Und letztendlich - Hochzeit die dritte!
Bild

DAS Ergebniss kann sich nun wieder sehen lassen.
Bild
Bild
Bild



So das waren die Jahre von 2002 bis ca. 2010.

Mit dem Rest bis zur aktuellen Gegenwart geht es bald weiter.

Gruß, Ecki.
Zuletzt geändert von Ecki am Do 30. Apr 2015, 21:27, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Ecki
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 08:53
Wohnort: Helmstedt

Re: Ecki´s Golf

Beitragvon weissnix » Sa 9. Aug 2014, 15:47

Find ich gut :like: Schöner,ausfürlicher Bericht.Und gut,das du nicht der Leistungssteigerung erlegen bist.Gibt bestimmt nicht viele,die soviel Arbeit in einen 50PS Motor stecken.
weissnix
MBM
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:30

Re: Ecki´s Golf

Beitragvon Ecki » Sa 9. Aug 2014, 19:59

Das gute an dem Nähmaschinenmotor ist seine Bauart. 2x ist mir schon wegen einer billigen Wasserpumpe und dadurch nicht gut gespanntem Zahnriemen genau dieser schon um ein paar Zähne übergesprungen.

Wo jeder andere Motor Schaden genommen hätte, verzeiht dieser solche Sachen- Freiläufer halt.

Als Einstig war das sozusagen genau das richtige.

Und mir reichen die paar PS, geht in der Stadt recht flott und schneller wie 120 km/h fahr ich damit eh kaum.

Gruß Ecki.
Benutzeravatar
Ecki
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 08:53
Wohnort: Helmstedt

Re: Ecki´s Golf

Beitragvon dreiradfahrer » So 10. Aug 2014, 13:20

super schöne Rettungsstorry :10:
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
www.rollerchaos.de
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2454
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ecki´s Golf 1 GX

Beitragvon Ecki » Do 30. Apr 2015, 14:55

Moin zusammen,

möchte euch etwas neues berichten. Der Golf verlangte mal wieder nach etwas Aufmerksamkeit.
Nicht das er sparsam wäre im Verbrauch, aber letztes Jahr hatte er doch nur mit 40L Tankinhalt immer nur recht wenig an Kilometern geschafft- und die Tendenz ging eindeutig in nur eine Richtung, egal wie vorsichtig ich fuhr.

Die Ursache lag am Tank- welcher nicht mehr dicht hielt. Dummerweise sitzt beim Golf 1 die Hinterachse quer unterm Tank.

Bild

Keine Chance da ranzukommen ohne nicht die Achse rauszureißen, also was solls- auf geht´s

Bitte einmal den den Arsch hoch!

Bild

RIchtig hoch bitte !! Na bitte- geht doch...

Bild

Hat irgendwie etwas- aber nun zurück an die Arbeit.

Bild

Kurzfristig mussten ausziehen:
Achse- Tank, Kraftstoffleitungen (Vor und Rücklauf) nach vorne, komplette Bremsleitungen nach vorne.

Bild

Anschließend eine kleine Bestandsaufnahme:

Kraftstoffleitungen aus Metall waren noch gut- nur von Fett und UBS befreit- gereinigt und frisch gestrichen mit Hammerite, dann wieder eingezogen und mit viel Wachs konserviert.

Achslager kamen neu- Hülsen entrostet - gestrichen, neue Gummilager im Schraubstock eingezogen- passt!

Bremsleitungen- au haua haua aahhh. Total fertig- kamen alle neu.

Bild
Bild

Und zuletzt der Tank- knusprig an allen Seiten der umlaufenden Schweißnaht- auch hier gabs einen neuen. Der alte wird wieder geschweißt, innen und außen aufbereitet und auf Lager gelegt.

Bild

Da die Achse auch so schäbig aussah und eh alles draußen war , bekam auch die ihr Fett,..ähhh- Rost weg und Farbe ab.

Bild
Bild
Und zum Schluß noch der Tank- auch mit frisch gemachten Spannbändern.

Bild
Bild

Unnötig zu erwähnen, das bei der kleinen Aufgabe "Tank" auch nebenbei noch das Radhaus, das Tankrohr, die Entlüftung des Tanks und noch einige Kleinigkeiten im selben Atemzug mit gemacht wurden...

Damit sollte es an dieser Stelle für die nächsten 5 Jahre keine Arbeit mehr geben und jeden Prüfer zufriedenstellen.

Gruß Ecki.
Benutzeravatar
Ecki
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 08:53
Wohnort: Helmstedt

Re: Ecki´s Golf

Beitragvon dreiradfahrer » Do 30. Apr 2015, 18:23

nur 5 Jahre ? So gründlich wie du das zu machen scheinst ist da eher für die nächten 50 Jahre Ruhe ... :10:

Mal aus reiner Neugier: Warum fährst du das Auto eigentlich nicht auf H? Ist Saison günstiger?
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
www.rollerchaos.de
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2454
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ecki´s Golf

Beitragvon trümmerkind » Do 30. Apr 2015, 18:56

Tach jesacht! Kommt echt gut der Einser gute Arbeit geleistet ! :like:
trümmerkind
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 23:01

Re: Ecki´s Golf 1 GX

Beitragvon Ecki » Do 30. Apr 2015, 21:22

Moin,

Danke- soll halt bei "dem" vernünftig werden. Auf nem´ concour de Elegance" gewinnt der nicht mal ne Papierblume mit der vielen Patina- und es ist eben nur ein Golf.

Zahle für die Saisonzulassung (dieses Jahr erst geändert-auf dem Foto nicht aktuell) von 04-09 bei Haftplicht nur 66 Euro und Steuern round about 134 Euro.

Dafür das der nur bei schönem Wetter laufen soll reicht mir die Laufzeit (H würde er aber sicherlich kriegen).
Nun habe ich für den Winter ein zweites Fahrzeug welches die restlichen Monate abdecken soll.

Und hey- was ist schöner als ein nur ein Auto zu fahren- mehrere!!! :-)

Gruß Ecki.
Benutzeravatar
Ecki
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 08:53
Wohnort: Helmstedt

VorherigeNächste

Zurück zu Vorstellungs-Fred

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste