Golf PN stirbt ab beim Auskuppeln

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Golf PN stirbt ab beim Auskuppeln

Beitragvon witti » Mo 5. Nov 2018, 08:08

Moik zusammen,

erstmal sorry, dass ich so selten schreibe, irgendwie bin ich in Foren immer eher der stille Leser.

Da der Audi nur auf Saison angemeldet ist, fahre ich seit letzter Woche im Alltag wieder meinen Golf 2 PN mit dem ach so wundervollen Pierburg 2EE.

Mein Problem tritt meist im folgenden Fall auf: ich fahre an eine Ortschaft oder Kreuzung heran, Bremse im fünften Gang herunter. Wenn ich nun bei 60-70kmh auskupple WÄHREND ich bremse sackt die Drehzahl so weit ab, dass die Lima leuchte flackert und der Motor teils ausgeht. Wieder anrollen lassen ist kein Problem.
Außerdem merke ich auch im Leerlauf bein pumpen auf der Bremse, dass die Drehzahl absackt, ich denke da könnte ein Zusammenhang bestehen.

Die dünnen Unterdruckschläuche habe ich bereits alle getauscht, auch die direkt am Vergaser, den Vergaserflansch habe ich bereits im Frühjahr getauscht, nachdem ich letzten Winter schon Problene mit dem Leerlauf hatte, die Waren danach auch behoben. Den Schlauch von Ansaugbrücke zum BKV habe ich im Moment provisorisch ersetzt weil der alte sich zusammenzog und warte auf Ersatz. Dicht sollte das so jetzt zumindest sein.
Das Drosselklappenpotentiometer habe ich durchgemessen, im eingebauten zustand 0,6kOhm, ca 2kOhm bei voll geöffneter Drosselklappe, was scheinbar in Ordnung ist.

Ich befürchte als nächstes den Deosselklappenansteller, habe allerdings auch den Bremskraftverstärker im Hinterkopf, wollte jetzt aber nach eventuellen anderen Ideen fragen, bevor ich einen teuren DKA kaufe.

Gruß witti
Zuletzt geändert von witti am Di 6. Nov 2018, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
witti
Zündkerze
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 07:24

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon weichei65 » Mo 5. Nov 2018, 08:15

Macht er das auch im Stand? Ist der Leerlauf vorher stabil auf allen vieren? Ist die Bremsleistung in Ordnung?

Eine Veränderung des Leerlaufs beim Pumpen mit dem Bremspedal ist normal. Du verlierst dann ja Unterdruck, irgendwann ist er halt weniger....

Der Abgriff für den BKV an der Brücke, dieser kurze Gummischlauch ist gern mal hin, aber dann ist er im Stand meist ein Dreizylinder.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4768
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon witti » Mo 5. Nov 2018, 09:26

Hi,

der Leerlauf ist meines erachtens stabil, nur bei warmen Motor leicht sägend zwischen 800 und 1000 Umdrehungen, das macht er allerdings schon seit über 50 tausend Kilometern. Nur mittels pumpen der Bremse kann ich den leerlauf aus der Ruhe bringen, dann sackt er bei schnellem pumpen auch mal auf 600 umdrehungen ab, das macht er erst seit kurzem und seitdem trat auch das Problem des Absterbens beim Auskuppeln und Bremsen auf.
Ansonsten läuft die Kiste für ihre 70ps recht gut und ohne erhöhtem Verbrauch.

Den Schlauch von dem du sprichst hab ich am Wochenende testweise durch einen Druckluftschlauch ersetzt, weil der alte porös war, bekomme die tage aber auch einen neuen, das hat keine Veränderung gebracht. Die Bremsleistung ist in Ordnung, der BKV scheint soweit in Ordnung, soweit ich es ohne Unterdruckpumpe testen kann.

Gruß Grüße
witti
Zündkerze
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 07:24

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon Bullitöter » Mo 5. Nov 2018, 10:42

Dass das schnelle Oumoen einfluss auf den leerlauf hat ist dir sicher nur nie aufgefallen. Das muss so sein..

Um das ganze Bremsgedöns auszuschließen klemm den BKV einfach ganz vom unterdruck ab und schau ob das Problem fortbesteht. Nur nichtvergessen, dass dann energisxher Pedaleinsatz gefragt ist.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon santeria » Mo 5. Nov 2018, 12:21

Hello.

Die Ruddies-Seite kennst Du?
>
https://www.ruddies-berlin.de/serv2ee.htm
Laut dieser sind die 0,6kOHM nicht ok (soll zwischen 1,4-2,6).

Aber bevor Du aber anfängst Teile des Vergasers auszutauschen, warte erst bis du deinen BKV zu ASB-Schlauch hast und check vor allem mal die Kabel:
Kaputte Kabel an den Steckern/ um die Stecker waren bei mir mitunter die Ursache für genau dieses Verhalten (und der BKV-Schlauch auchmal).

Wenn diese Ok sind, sind DKP oder DKA weit vorne mit dabei.
Letzteres nervig zu prüfen da man recht viel testen soll und wohl ne Unter(?)druckpumpe dafür braucht... Vielleicht hat einer nen Tip was man stattdessen nehmen könnte.
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3924
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon witti » Mo 5. Nov 2018, 22:13

Moin,

danke für eure Tipps soweit.

Bullitöter hat geschrieben:Um das ganze Bremsgedöns auszuschließen klemm den BKV einfach ganz vom unterdruck ab und schau ob das Problem fortbesteht. Nur nichtvergessen, dass dann energisxher Pedaleinsatz gefragt ist.


Ich bin vorhin eine Runde ohne BKV gefahren, passiert ist nichts, allerdings kann ich das Problem auch sonst nicht wirklich reproduzieren, daher kann ich nicht wirklich sagen, ob es einen unterschied ausmacht...

santeria hat geschrieben:Laut dieser sind die 0,6kOHM nicht ok (soll zwischen 1,4-2,6).

Aber bevor Du aber anfängst Teile des Vergasers auszutauschen, warte erst bis du deinen BKV zu ASB-Schlauch hast und check vor allem mal die Kabel:
Kaputte Kabel an den Steckern/ um die Stecker waren bei mir mitunter die Ursache für genau dieses Verhalten (und der BKV-Schlauch auchmal).


Dieses soll gilt wie ich verstanden habe für den Gesamtwiderstand, also voll geöffnetes Poti, da liege ich auch bei irgendwas um die 2kOhm. bei voll geschlossenem Poti soll man unter 270Ohm liegen, da das Poti im eingebauten zustand aber wohl nicht voll geschlossen ist, sollen die ca 600Ohm wohl in Ordnung sein (habe ich zumindest irgendwo gelesen).
Die Kabel sehen soweit alle gut aus, nichts aufgescheuert oder so, Stecker habe ich vorhin mal mit Kontaktspray eingejaucht.

Ich werd die Sache wohl erstmal so beobachten, bis ich das Schlauchgedöns zum BKV schick gemacht habe, auch wenn ich keine große Hoffnung habe, dass es daran liegt. Ansonsten dann mal gucken, ob ich Poti, DKA oder nen kompletten 2EE zum testen aufgetrieben krieg.

Grüße
witti
Zündkerze
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 07:24

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon Christian » Mo 5. Nov 2018, 22:45

Ob der DKA arbeitet merkst du beim PN im Schubbetrieb, der zieht dir zeitweise das Gaspedal nen cm vom Fuß weg.
Bevor du mit Geld wirfst, nimm den Vergaser einmal komplett(!) auseinander und mach alles mit Druckluft sauber. Ist nicht so einfach wie bei nem 50er Moped, aber trotzdem machbar.
Dichtungen dann schnitzen, mit Schmatze arbeiten, vorsichtig sein und wiederverwenden, oder eben nen Repsatz kaufen, wobei ich nicht weiß wo man den bekommt.

Ich hab den Leerlauf dadurch zum Glück wiederherstellen können.
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo -
Alle sagten "Das geht nicht." Da kam einer und hat´s versucht, und es ging nicht.
Benutzeravatar
Christian
Inventar
 
Beiträge: 597
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Ohnwort

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon Bullitöter » Di 6. Nov 2018, 01:28

Nicht unerwähnt bleiben sollte natürlich die Preisgünstige und u.U. relativ einfache Lösung, mal zu testen wie weit man einen PN Motor werfen kann. Da man ihn dafür ausbauen muss, kann man, nachdem man nachgemessen hat wie weit man es geschafft hat, einen RP Motor nehmen und ihn anstelle des PN einbauen :schlaupuper: ;)
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Golf PN stirbt ab beim Bremsen

Beitragvon witti » Di 6. Nov 2018, 19:53

Moin,

Christian hat geschrieben:Bevor du mit Geld wirfst, nimm den Vergaser einmal komplett(!) auseinander und mach alles mit Druckluft sauber. Ist nicht so einfach wie bei nem 50er Moped, aber trotzdem machbar.


Das würde ich machen, wenn ich jetzt nich jeden Tag auf die Karre angewiesen wäre. Meine Erfahrung am innenleben von Vergasern beschränkt sich allerdings tatsächlich auf 50er Mopeds :moped: , deshalb traue ich mir das eher nicht zu, wenn ich weiß, dass das ganze nen Tag später wieder laufen muss. :verlegen: Oder hältst du das trotzdem für machbar an einem Wochenende?

Bullitöter hat geschrieben:...einen RP Motor nehmen und ihn anstelle des PN einbauen :schlaupuper: ;)


leider selbes Problem, ansonsten kann ich dir kaum widersprechen..

Heute noch den Schlauch zum BKV getauscht. Mein Hoffnung ist nicht groß, aber mal sehen was er die nächsten Tage so macht. Ansonsten mal schauen, Poti wechseln oder so.

Gruß
witti
Zündkerze
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 07:24

Re: Golf PN stirbt ab beim Auskuppeln

Beitragvon weichei65 » Di 6. Nov 2018, 23:20

Ichvergaß es zu erwähnen, ein Bekannter hats mal probiert: Die Einspritzanlage vom RP samt Kabelbaum und Periepherie läuft auch auf einem PN. Zuverlässig und mit guten Abgaswerten.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4768
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast