Gasanlage funktioniert mal, mal nicht

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Moderator: Grimm

Re: Gasanlage funktioniert mal, mal nicht

Beitragvon Makrochip » Di 14. Mai 2019, 23:40

Für mich hört sich das an als ob die Spule vom Multiventil einen weg hat. Mit steigender Betriebsdauer ist dann das MV immer weniger offen und würde den immer schlechteren Lauf des Motors bis zum finalen Absterben im Standgas erklären.
"Ich will dass sie lebt, dass sie atmet... Ich will dass sie Aerobic macht!"

'95er Opel Omega B
'87er Pontiac Fiero
'91er Opel Kadett
'88er Honda Lead 50
Benutzeravatar
Makrochip
Frauenversteher
 
Beiträge: 4709
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 22:38
Wohnort: Buchen/Odenwald

Re: Gasanlage funktioniert mal, mal nicht

Beitragvon Bullitöter » Mi 15. Mai 2019, 00:40

Das klingt nach nem guten Ansatz.

Miss mal die Widerstände der Magnetventilspulen, ob die Werte etwa zu den angegebenen passen
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3389
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Gasanlage funktioniert mal, mal nicht

Beitragvon Patrik » Mi 15. Mai 2019, 14:57

Multiventil im klassischen Sinne hat der Tank nicht
Bild

Woher weiß ich denn was für Widerstände die Spulen der Magnetventile haben sollten? Dann müsste ich warm und kalt prüfen und sehen obs ein Unterschied macht
Bild
Benutzeravatar
Patrik
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 166
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 20:09

Re: Gasanlage funktioniert mal, mal nicht

Beitragvon Frankass » Mi 15. Mai 2019, 15:52

Meint ihr das Ventil am Tank reagiert auf Temperatur?! Kann ich mir nicht vorstellen. Vorne im Motorraum müssten doch aber auch noch Ventile sein. Eins für Sprit und eins für Gas. Wenn dann wird ja vermutlich irgendwas im sich erwärmenden Motorraum den Fehler verursachen. Vielleicht zieht der Nebenluft bei steigender Temperatur, was durch die kühlende Wirkung im Spritbetrieb wieder reduziert wird. Ich spinne nur rum. Ich hab keine Ahnung von Gasanlagen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Gasanlage funktioniert mal, mal nicht

Beitragvon Bullitöter » Mi 15. Mai 2019, 16:19

Die Spulen erwärmen sich selbst durch den Strom der fließt.

Dadurch steigt der Widerstand, der Strom nimmt ab wodurch die Leistung sinkt.

Ich kann mir zwar nicht erklären wie die hochohmiger werden sollen aber wer weiß.

Andere möglichkeit wäre eine zu hochohmige Speisung der Ventile. Dann langts noch bei kalter spule aber nicht mehr bei warmer.

Ansich sollte auf den Spulen eine Leistung angegeben an.
Daraus kannst du den Widerstand errechnen.

Steht zb. 12V 24W drauf wäre das:
24W / 12V = 2A
12V / 2A = 6 ohm

Ansonsten einfach vergleichsweise messen.

Wegen der Speisung:

Miss die Spannung an der Spule in aufgestecktem zustand ( Stecker öffnen oder Messdrähte in die Kontakte fummeln und aufstecken). Wenn das deutlich unter Bordspannung ist, ist da was in der Verdrahtung faul. An beiden Kontakten messen, nicht gegen Fahrzeugmasse, sonst würde nicht auffallen wenn die Masseverbindung schlecht ist.

Das kannst du machen wenn tatsächlich ein Wert nicht stimmt. Ist die Spannung gegen Masse auch zu klein stimmt was in der + Leitung nicht, ist sie so ok, ist die Masseleitung hochohmig.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3389
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste