Chrysler Stratus - Eine Alternative?

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge
Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon santeria » Mi 17. Okt 2018, 13:19

Der für 800,- EUR wird mit seinem klappernden Motor sicherlich nichts harmloses haben, denke dass der Händler ihn ansonsten nicht so billig hergeben würde.

https://www.autoscout24.de/angebote/saa ... ?cldtidx=2
-> Kühlkreis defekt, aber Ersatzteile vorhanden. Quasi ein Miniprojekt. Oder gibt es da noch andere "Überraschungen", die man beachten muss?

Immer diese Privatanbieter mit eingenem Kiesplatz und ganz vielen anderen Autos.. :-)
Wasser- & Ölkühler müssen ausgetauscht werden...
Ein Schelm wer da an Zylinderkopfschaden denkt..
Andererseits läuft der V6 Motor laut Beschreibung super - kann ja nichts schiefgehen. :shit:

Bevor ich mir eine von den Reusen antun würde, würde ich lieber gleich die 1000,- EUR mehr investieren um einen besseren zu kaufen, anstatt gestückelt später den selben (oder einen höheren) Betrag für Reparaturen ausgeben zu müssen..
Wenn Du allerdings Bock auf ein Projekt hast, dass erstmal auf unbestimmte Zeit rumstehen kann während du dich auf die Jagd nach dem günstigsten Ersatzteil machst und in deiner Freizeit viel dran schrauben willst, ist das natürlich was anderes.


Alternative Cabrios fallen mir mit meinem begrenzten KFZ-Horizont nicht viele ein.
Ausser dem gerade genannten Golf 3, noch der Golf 1, der Mazda MX5 :pompom: (glaube aber die sind "teuer") und der Peugeot 206cc.
Letzterer ein recht sparsames Frauenauto mit viel sinnloser Elektronik - wäre aber in matt-oliv mit Haifischmaul mal ganz lustig zu sehen.


PS.:
Sehe gerade Deinen letztenBeitrag bzgl der Reise:
Je nach Leidensfähighkeit und Zeitplan für die Reise kannst Du dann eigentlich alles nehmen. :king:
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3924
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon Rautenfahrer » Mi 17. Okt 2018, 13:33

santeria hat geschrieben:Sehe gerade Deinen letztenBeitrag bzgl der Reise:
Je nach Leidensfähighkeit und Zeitplan für die Reise kannst Du dann eigentlich alles nehmen. :king:


Ja, nee. Wenn ich dafür sorge, dass wir irgendwo stranden und damit unsere Fixpunkte verpasse, dann wird meine zukünftige schneller zur Witwe, als mir lieb ist. :gaensefuesschen:

206CC und ähnliche Flitzer mit Hardtop sind auf dem Radar und zu akzeptablen Tarifen um 2000 auf dem Markt. Das wäre die "vernünftige" Lösung, weil es auch als Daily im Winter taugt. (Disclaimer: Ich bewege mein Auto im Wochentakt, nicht täglich. Ich gehöre zu den Spinnern, die ihren Alltag ohne Auto bestreiten)
Karohemd und Samenstau... Die Witze sind real.
Benutzeravatar
Rautenfahrer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 07:49

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon LukeMX » Mi 17. Okt 2018, 18:19

Bei 2000€ bist du in Regionen, in denen man brauchbare MX5 schießen kann. Und das sind technisch wirklich gute Autos, die außer Rost (v.a. Modell NB, Längsträger im Motorraum!) quasi nix kaputt bekommt ;-)
"It's a 1200 dollar Civic, THAT's that sound!"
Benutzeravatar
LukeMX
Forenbewohner
 
Beiträge: 411
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 10:57

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon weichei65 » Mi 17. Okt 2018, 19:48

Ich schmeiss nochmal den Saab in den Raum, aber mit Einschränkungen:

Finger weg von den V6, das ist ein Gruselmotor von GM und verbaut bis der Arzt kommt. Der 3,0TID ist nicht vollgasfest, wenn er nicht gescheucht wird aber immerhin haltbar. Beste Motorisierung ist ein Saab-Motor ohne Turbo, die leben relativ ewig, heute grad einen 131PS kurz in der Mache gehabt, der hört sich nach 293tkm an wie manch ein Jahreswagen nicht.
Saab-turbos und die 1,9er Fiat-Diesel taugen aber auch, wenn man die Pferdefüsse kennt.
BTW: Die Wapus können beim Saab-Motor fiese Geräusche machen. weil die Riemenscheibe aus Blech mit ausreichend Spielm gut scheuern kann. Wechsel ist kein Hexenwerk aber etwas fummelig.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4768
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Chrysler Stratus - keine Alternative.

Beitragvon Rautenfahrer » Sa 20. Okt 2018, 18:06

So, Update:
ich habe mir mal diesen Genossen angeguckt:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-216-9489

ich war teilweise begeistert, meine Bessere Hälfte garnicht.
1000 Eier ist ein Kampfpreis bei 18 Jahren und nur 150k auf der Uhr, aber die Macken sind zu deutlich.
- Der aktuelle Besitzer hat ihn dieses Jahr gekauft, nur 500km gefahren, dabei keine Mängel gemerkt
- Kein Wartungshandbuch, man muss also annehmen, dass der Zahnriemen fällig ist (insbesondere wg. Alter)
- Aggregateriemen pfeifen leise
- Reifen sind 11 Jahre alt
- ABS-Störmeldung (Elektrik/Verschleiß)
- Lack hat überall "Pickel", scheint ein Mangel durch Alterung und Fabrikation zu sein.
-> Es steht also ein guter Part Arbeit/Teile an, ehe man den Bruder sinnvoll nutzen kann. Optik wäre mir egal gewesen.


Pros:
- Keine sichtbare Korrosion
- Motor läuft ohne Macken
- Verdeck OK, Elektrik OK
- 2.0l Maschine, nicht der V6-Schluckspecht
- keine sichtbaren Öl/Wasser/Dampf/Rauch Emissionen

Kurzum: Ich hätte ihn genommen, aber ich bin ja auch dumm und kann meine Risiken nicht abwägen.
Da meine bessere Hälfte mit dem Auto aber garnicht warm wird (auch wegen den von anderen angesprochenen Mängeln bei der Qualität der Innenausstattung, knarzendes Plastik und Co) verschiebe ich meine Suche zu anderen Autos.

Danke für die rege Beteiligung und den Input.
Karohemd und Samenstau... Die Witze sind real.
Benutzeravatar
Rautenfahrer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 07:49

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon Bullitöter » So 21. Okt 2018, 07:02

Jetzt mal abgesehen davon davon das die Eimer raus sind bin ich aber der Meinung das man gerade weil er die genannten Mängel hat schnell zuschlagen sollte.

Die ollen Reifen lassen vermuten dass der km Stand echt sein könnte, zahnriemen muss man i.d.r sowieso machen, echte Beweise das der neu ist sind selten in der Preisklasse und ne leuchtende ABS Lampe is entweder leicht zu reparieren oder leicht wegzuschummeln.

Wenns wirklich mehr nich is is der Eimer in meinen Augen quasi Mängelfrei und dabei günstig.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3109
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon weichei65 » So 21. Okt 2018, 07:46

Sehe ich genauso wie der Bullitöter. In viel besser wirds die zu so einem Kurs nicht geben. ABS geht meist mit Multimeter. Und der Zahnriemen kann soo schlimm nicht sein, ne gute Fingerübung um zum Schrauben zu kommen. Wenns dann Ventilsalat gibt, weiss man auch gleich, das man es besser lassen sollte...

Bei einem vergleichsweise seltenen Auto kann man sich die Mängel leider nicht aussuchen, ausserdem zählt in meinen Augen erstmal die Karosseriesubstanz, das ist im Regelfall auch das aufwendigste/teuerste bei der Instandsetzung. Ich denke,das mir dabei die meisten aktiven Schrauber hier beipflichten werden.

Wiese fragst du erst danach, wenn es eh nix is??
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4768
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Chrysler Stratus - Eine Alternative?

Beitragvon Rautenfahrer » So 21. Okt 2018, 12:01

Der KO-Grund war das Auto an sich, nicht der Zustand oder der Preis.
Ich habe bei dem Verkäufer ein gutes Gefühl, er hat ehrlich begründet, weshalb er ihn nach einem Jahr nicht mehr haben will. Nun steht er weiter unter einer Plane und wartet auf den nächsten Käufer.
Wie gesagt: ich hätte ihn genommen, wenn ich diese Entscheidung alleine treffen würde. :verlegen: Aber da ich immer noch keinen dauerhaften Schrauberplatz habe, steht es außer Frage den Kollegen zu kaufen und Schrittweise aufzuarbeiten.

Zahnriemenwechsel habe ich nun zwei mal selbst gemacht, und das an einem Auto mit einem deutlich schwerer zugänglichem Motor.

Aber gut, sorry für die Zeitverschwendung eurerseits und vielen Dank.
Karohemd und Samenstau... Die Witze sind real.
Benutzeravatar
Rautenfahrer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 07:49

Vorherige

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast