Kaufberatung T4 Benziner

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge
Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon kaufunger » Do 2. Mär 2017, 09:55

Moin Leute, habe mir in den Kopf gesetzt nen T4 Bus besitzen zu müssen und in die Richtung Low-Budget-Camper umzubauen/einzurichten.
Nach bisheriger Recherche kommt wohl leider wegen Steuern und Umweltplakette nur n Benziner in Frage. Ebenso sollte man sich wohl vom Automatikgetriebe fernhalten.

Will mir die Tage nen 2,5er mit 110ps aus 1994 mit neuem Tüv anschauen.
Gibts irgendwelche t4-spezifischen Schwachstellen auf die ich unbedingt achten sollte?


Grüße kaufunger
"Ein Wagen von ganz besonderem Kaliber - boar 'n Calibra!"
kaufunger
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:19
Wohnort: Kassel

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon El Grapadura » Do 2. Mär 2017, 10:10

Der 2,5 benziner is nen geiler motor mit echt gutem durchzug. Kapott kriegst du ihn auch nich.
Aber der säuft dir die Haare vom kopp. Ich hab meinen nie unter 10l gefahren. In der Stadt auch mal14.
War der Grund warum ich den wieder vertickt hab.
Wie stark kontrollieren die denn bEi dir wegen plakette? Evtl einfach drauf scheißen?
Is ja nur ne Ordnungswidrigkeit.

Cheers Wösi
"Ich fahr immer hundert. Dem Wald zuliebe!"
El Grapadura
Forenbewohner
 
Beiträge: 338
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:22

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon Saschabruno » Do 2. Mär 2017, 10:15

Oder bei anderen Marken schauen,die alte V -Klasse als 220CDI mit nachgerüsteten Partikelfilter und grüner Plakette wird aufgrund des schlechten Rufes wesentlich günstiger gehandelt als ein T4 und hat mit dem OM611 den geileren Motor. Klar musst wegen Rost und Kabelbrüchen in den Türen schauen,aber die alten T4 sind auch nur Schnellroster.
Gruß Alex
Saschabruno
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 31. Jan 2017, 08:46

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon MRG » Do 2. Mär 2017, 10:31

El Grapadura hat geschrieben:Der 2,5 benziner is nen geiler motor mit echt gutem durchzug. Kapott kriegst du ihn auch nich.
Aber der säuft dir die Haare vom kopp. Ich hab meinen nie unter 10l gefahren. In der Stadt auch mal14.
War der Grund warum ich den wieder vertickt hab.
Wie stark kontrollieren die denn bEi dir wegen plakette? Evtl einfach drauf scheißen?
Is ja nur ne Ordnungswidrigkeit.

Cheers Wösi



mit 80 €uronis aber ne teure... :king:
Einige von euch haben doch wieder die Pillenausgabe geschwänzt....
Ich merk das doch....
MRG
Inventar
 
Beiträge: 1885
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 20:18

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon kaufunger » Do 2. Mär 2017, 10:35

El Grapadura hat geschrieben:Der 2,5 benziner is nen geiler motor mit echt gutem durchzug. Kapott kriegst du ihn auch nich.
Aber der säuft dir die Haare vom kopp. Ich hab meinen nie unter 10l gefahren. In der Stadt auch mal14.
War der Grund warum ich den wieder vertickt hab.
Wie stark kontrollieren die denn bEi dir wegen plakette? Evtl einfach drauf scheißen?
Is ja nur ne Ordnungswidrigkeit.

Cheers Wösi


ja das mit dem Verbrauch macht mir auch ein wenig bedenken.
Bei mir, also in Kassel, gibts aktuell noch keine Umweltzonen. Da ginge das schon mit drauf scheißen, aber die günstigeren Diesel haben ja auch noch Euro1, mein ich, und das wären dann 540€ beim 1.9er bzw. 680€ beim 2.4er an Steuern. Das ist halt auch ne Ansage.


Saschabruno hat geschrieben:Oder bei anderen Marken schauen,die alte V -Klasse als 220CDI mit nachgerüsteten Partikelfilter und grüner Plakette wird aufgrund des schlechten Rufes wesentlich günstiger gehandelt als ein T4 und hat mit dem OM611 den geileren Motor. Klar musst wegen Rost und Kabelbrüchen in den Türen schauen,aber die alten T4 sind auch nur Schnellroster.
Gruß Alex


Danke für den Tipp, werde ich mir mal anschauen. :like:
"Ein Wagen von ganz besonderem Kaliber - boar 'n Calibra!"
kaufunger
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:19
Wohnort: Kassel

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon Dulle » Do 2. Mär 2017, 10:45

Ich würd definitiv auf Diesel gehen wenn du den Klumpen regelmäßig bewegst und Strecke machst.
Kasten kaufen oder Behördenfahrzeug mit LKW Zulassung: unter 200 Euro Steuern
BildBild
Benutzeravatar
Dulle
Inventar
 
Beiträge: 685
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 16:26
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon El Grapadura » Do 2. Mär 2017, 11:03

Ich würds so machen wie dulle sagt. Hatte meine kiste auch als lkw angemeldet. 160€ in jaar. Das war auch das einzige gute an dem eimer.
Und ne nvito würde ich persönlich nicht mal geschenkt haben wollen. Sind rostlauben.

Mrg: 80 € is billiger als kat nachrüsten :king:

Cheers Wösi
"Ich fahr immer hundert. Dem Wald zuliebe!"
El Grapadura
Forenbewohner
 
Beiträge: 338
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:22

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon kaufunger » Do 2. Mär 2017, 11:35

Dulle hat geschrieben:Ich würd definitiv auf Diesel gehen wenn du den Klumpen regelmäßig bewegst und Strecke machst.
Kasten kaufen oder Behördenfahrzeug mit LKW Zulassung: unter 200 Euro Steuern

El Grapadura hat geschrieben:Ich würds so machen wie dulle sagt. Hatte meine kiste auch als lkw angemeldet. 160€ in jaar. Das war auch das einzige gute an dem eimer.
Und ne nvito würde ich persönlich nicht mal geschenkt haben wollen. Sind rostlauben.

Mrg: 80 € is billiger als kat nachrüsten :king:
Cheers Wösi


Ja mit LKW-Zulassung wär das natürlich geil. Hab mich aber noch nie wirklich damit befasst, habe nur mal gehört, dass das Finanzamt unabhänging von der Tüv-Entscheidung sagen kann ob die LKW-Zulassung anerkannt wird, stimmt das?
Und wie sieht das mit der Versicherung aus, gibt es da irgendwas zu beachten?
Ist es eigentlich dafür zwingend notwendig, dass der dann ne Trennwand zwischen Fahrer und Ladefläche hat? Das wär für meine Idee irgendwie ungut :gruebel:
"Ein Wagen von ganz besonderem Kaliber - boar 'n Calibra!"
kaufunger
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 155
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:19
Wohnort: Kassel

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon MRG » Do 2. Mär 2017, 11:40

kaufunger hat geschrieben:
Dulle hat geschrieben:Ich würd definitiv auf Diesel gehen wenn du den Klumpen regelmäßig bewegst und Strecke machst.
Kasten kaufen oder Behördenfahrzeug mit LKW Zulassung: unter 200 Euro Steuern

El Grapadura hat geschrieben:Ich würds so machen wie dulle sagt. Hatte meine kiste auch als lkw angemeldet. 160€ in jaar. Das war auch das einzige gute an dem eimer.
Und ne nvito würde ich persönlich nicht mal geschenkt haben wollen. Sind rostlauben.

Mrg: 80 € is billiger als kat nachrüsten :king:
Cheers Wösi


Ja mit LKW-Zulassung wär das natürlich geil. Hab mich aber noch nie wirklich damit befasst, habe nur mal gehört, dass das Finanzamt unabhänging von der Tüv-Entscheidung sagen kann ob die LKW-Zulassung anerkannt wird, stimmt das?
Und wie sieht das mit der Versicherung aus, gibt es da irgendwas zu beachten?
Ist es eigentlich dafür zwingend notwendig, dass der dann ne Trennwand zwischen Fahrer und Ladefläche hat? Das wär für meine Idee irgendwie ungut :gruebel:


dekra zum thema pkw als lkw.

http://www.dekra.de/de/lkw-zulassung
Einige von euch haben doch wieder die Pillenausgabe geschwänzt....
Ich merk das doch....
MRG
Inventar
 
Beiträge: 1885
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 20:18

Re: Kaufberatung T4 Benziner

Beitragvon Burt » Do 2. Mär 2017, 12:02

MRG hat geschrieben:
kaufunger hat geschrieben:
Dulle hat geschrieben:Ich würd definitiv auf Diesel gehen wenn du den Klumpen regelmäßig bewegst und Strecke machst.
Kasten kaufen oder Behördenfahrzeug mit LKW Zulassung: unter 200 Euro Steuern

El Grapadura hat geschrieben:Ich würds so machen wie dulle sagt. Hatte meine kiste auch als lkw angemeldet. 160€ in jaar. Das war auch das einzige gute an dem eimer.
Und ne nvito würde ich persönlich nicht mal geschenkt haben wollen. Sind rostlauben.

Mrg: 80 € is billiger als kat nachrüsten :king:
Cheers Wösi


Ja mit LKW-Zulassung wär das natürlich geil. Hab mich aber noch nie wirklich damit befasst, habe nur mal gehört, dass das Finanzamt unabhänging von der Tüv-Entscheidung sagen kann ob die LKW-Zulassung anerkannt wird, stimmt das?
Und wie sieht das mit der Versicherung aus, gibt es da irgendwas zu beachten?
Ist es eigentlich dafür zwingend notwendig, dass der dann ne Trennwand zwischen Fahrer und Ladefläche hat? Das wär für meine Idee irgendwie ungut :gruebel:


dekra zum thema pkw als lkw.

http://www.dekra.de/de/lkw-zulassung


interessanter Link, danke!
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Nächste

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast