scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge
Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon wrecksforever » Do 18. Mai 2017, 22:33

Ganz im Ernst: Wenn du den Job länger machen willst und was kaufen willst, was länger überall legal fahrbar ist, würde ich auf LPG zurückgreifen. Warum Geld und Zeit in eine Karre investieren, die hier bei uns in der Region in Kürze nur noch eingeschränkt fahrbar ist? Oder sogar jetzt schon, weil er nur eine gelbe Plakette hat.

Ich würde mir keine allzu dicke Karre kaufen, denn warum bei so einem Pendlerwagen unnötige Kilos mit rumschleppen? Volvos laufen nicht gerne schnell und auch 124er Benze sind zu schwer. Wenn, dann Audi oder ähnliches oder BMW. Wenn du wirklich bei Glätte mit Gas über die Bahn musst, nervt ein Hecktriebler. Ein Wagen in Golf-Größe reicht aus.

Du brauchst ein Leichtgewicht mit Gasanlage, welches aber so stark motorisiert ist, dass man mal eben mit 180 über die Bahn fahren kann. Der Motor muss langlebig sein und bei 160 noch längst nicht am Limit angekommen sein.

Auch wenn die Subventionen für LPG innerhalb der nächsten Jahre (bis 2023?) sukzessive gekürzt werden: Ich bin mir sicher, dass du mit einem LPG Wagen im Vergleich zu einem Benziner auf 100 km immer 5 Euro sparen wirst, wenigstens in den nächsten 5 Jahren. Rechne mal aus, was das bedeutet: Das sind 2000 Euro Ersparnis/ Jahr bei 40.000 km. Klar muss auch ein Diesel dagegen gerechnet werden.

Ich bin immer gerne Diesel gefahren und würde es auch weiterhin tun. Aber hier im städtischen Ballungsraum ist der Diesel tot, für mich schon seit 2008.

Sicherlich könnte es sich auch rechnen, immer den gleichen alten Diesel zu kaufen, wenn dann meiner Meinung auch mit 1,9 TDi von VAG, da die Karren hier ja auch bald keiner mehr haben will.

Mein Vorschlag: Gebrauchte LPG Karre mit offensichtlichem Schaden, z.B. Unfall, Streifschaden usw. und relativ neuer Anlage.

Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3391
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon Burt » Do 18. Mai 2017, 23:15

Grimm hat geschrieben:Eine dieser typischen "Suchen". Man verbringt gefühlt ganze Nächte damit doch noch irgendwo die blaue Mauritius zu finden und am Ende kommt man da raus, wo man begonnen hat:

VAG 1,9 TDI


Bei 160 km Autobahn gedübel, vor allem mit morgendlicher Verpennung, unverhorgesehenen Staus, feierabendlicher heimweh-Laune, will die kein Mensch mit was untermotorisierten Fahren.

sämtliche Sauger-Diesel fallen damit weg.

Bei den errechneten 40.000 im Jahr, sollte es nen Zombie sein und zudem nicht im Wartungsstau stecken. Ginge zwar auch, aber den schraubst du ja nie daraus...

Billige Oldies fallen damit gefühlt auch flach. Jedenfalls die mit Stil.


Alles was Akzente oder doppelte Pünktchen über den falschen Buchstaben hat, fällt ja eh flach.


Noëlle?
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2097
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon Andy » Do 18. Mai 2017, 23:24

Hab grad mal grob nach LPG Karren geguckt und bin an dem hier hängen geblieben.

http://www.ebay.de/itm/e36-320i-lpg-prins-Gasanlage-80l-TOP-/112406050783?hash=item1a2bec37df:g:tPAAAOSwrhBZFx0B

Gibt schlimmeres als mit nem E36 rumzueiern. Zum Aufbrauchen perfekt...
Bild

Jetzt auch bei Instagram
AutoClubAltesBlech
Benutzeravatar
Andy
Inventar
 
Beiträge: 1060
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 21:20
Wohnort: Kölle

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon wrecksforever » Do 18. Mai 2017, 23:33

An den E36 habe ich auch gedacht. Nicht zu schwer und liegt gut auf der Bahn. Die Karren will keiner, daher genügend Ersatzteile.

Das Coupe ist übrigens der leichteste, leichter als der Compact.

Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3391
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon Andy » Do 18. Mai 2017, 23:49

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bmw-316-lpg-m-paket/651084763-216-2000

Den hab ich grad auch noch entdeckt.
Ich glaub mit nem E36 könnte ich leben...

Wodrauf sollte ich bei den Gasanlagen achten? Mal abgesehen davon wie gut oder schlecht die Anlage reingewürfelt wurde.
Welche Hersteller taugen was?
Bild

Jetzt auch bei Instagram
AutoClubAltesBlech
Benutzeravatar
Andy
Inventar
 
Beiträge: 1060
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 21:20
Wohnort: Kölle

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon wrecksforever » Do 18. Mai 2017, 23:57

Prins ist schon nicht schlecht, aber natürlich gehen auch andere. Wenn mal was kaputt ist, hier in Krefeld ist ein sehr kompetenter Umrüster, der auch repariert. Einer der kompetentesten in Deutschland. Die Komponenten der Anlagen lassen sich auch kombinieren.



http://www.autogas-rankers.de/

Ich habe den hier gerade gefunden:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-216-1854

Neue Fahrertür und Abfahrt. Der Verkaufsgrund ist offensichtlich.

Edit: Ich fahre im Polo die OMVL Millenium, die er auch im Angebot hat und wartet. Musste in den letzten 6 Jahren einmal der Filter getauscht werden und einmal das Steuergerät neu installiert werden, weil ich die Batterie leergesaugt hatte. Kosten für die Wartung bisher auf 60.000 km: Satt unter 100 Euro.



Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3391
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon Tesla » Fr 19. Mai 2017, 00:33

Man sollte darauf achten, eine sequenteille anlage mit Verdampfer zu erwischen. Flüssigeinspritzung hat anfällige Pumpen im Tank. Venturis halte ich bei Motoren mit Multipointeinsritzung für bedingt geeignet, besonders was das Fahren unter Volllast angeht. Bei unseren Prolos mit Mono-Motronic gibbet nur venturi und das langt auch. Prins, KME, BRC, Landirenzo sind gute Hersteller, wobei meines wissens nur KME und Landirenzo selbst zu programmieren sind.
Diagnosekabel gibt es für nen zwanni auf ebay, so kann man Parameter wie Umschalttemperatur/Drehzahl selbst anpassen. Am besten ist es, die Programmierung der Anlage mal vom Umrüster checken zu lassen um Magerlauf auszuschliessen. Falsch eingestellte Anlagen sorgen oft für Probleme im Benzinbetrieb.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 230
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon Merlin6000 » Fr 19. Mai 2017, 07:38

Moin

Ich habe das ganze auch durch, täglich 140km Gesamtstrecke fast 5 Jahre lang

Erst mit 1,9TD AAZ (7ltr/100km) im 35i Nasenbär und später mit einem 1,9TDI AFN (5,5ltr/100km) im 35i Facelift, im Winter wenn nötig mit einem 1,9TDI AFN im Passat Variant 3B 4-Motion (7,5ltr/100km)

Wenn es richtig sparsam sein soll dann würde ich einen 1,9TDI Quermotor suchen, wenn es ein Schluck Diesel mehr sein darf einen längs verbauten 1,9TDI, am besten AFN/AVG mit 110PS, Finger weg von den 3-Zylindern, hören sich an wie ein Rasentraktor und gibt es nur als PD TDI.

Autogas hatte ich auch überlegt, Vollgas fällt dann aber aus, dazu spezielles Motoröl, Zündkerzen, evtl Ventilschutz, Flashlube....., keinen echten Kofferraum oder kein Ersatzrad je nach verbautem Tank, höhere Tüv Gebühr......und das was verlässliches für einen guten Preis zu finden das in punkto Sparsamkeit gegen einen 1,9TDI anstinken kann ist schwer
Merlin6000
Forenbewohner
 
Beiträge: 411
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 12:18

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon wrecksforever » Fr 19. Mai 2017, 08:28

Bei älteren Motoren kann man auf den ganzen Mist wie spezielle Zündkerzen und spezielles Öl usw. getrost verzichten. Die Zündkerzen sollten öfter gewechselt werden, es reichen die billigsten aus. Ich vertraue da eher dem Rat und der Erfahrung meines Schwiegervaters, der seit zig Jahren auf Gas fährt, als den Ratschlägen der Auto-(Gas-)Industrie. Er hat als Ingemieur die Zusatzqualifikation erworben, um Gasanlagen selbst einzubauen und bei neuen und alten Autos damit eine Menge Erfahrung gesammelt.

Höhere TÜV-Gebühren werden durch die geringere Steuer beim Benziner locker abgefangen. Um so günstig wie mit meinem Polo zu fahren, bräuchte ich einen Diesel, der IMMER 4 Liter oder weniger auf 100 km verbraucht.

Klar ist die Verbrennung heißer als bei Benzin, doch kurze Vollgasfahrten sind kein Problem. Dauervollgas mag auch kein Diesel so wirklich.

Ich habe im Polo ganz normale Zündkerzen, die jetzt seit 60.000 km verbaut sind. Ich prügel den armen 45 PS-Wagen immer schnell über die Bahn, letztens hat er laut Navi auf Gas 159 km/h erreicht, meistens fahre ich 130 bis 140, wenn die Bahn frei ist.

Und wenn mal eine Maschine kaputt geht? Ist doch egal. Die alten Benzin-Bauernmotoren von VW und auch von BMW gibt es im Gegensatz zu den Dieselmotoren wie Sand am Meer. Der nächste für den Polo steht schon in der Garage. Aber ob ICH den Motor im Falle eines Falles dann einbaue, steht noch in den Sternen.

Wir haben doch hier in Deutschland ein Paradies für gebrauchte Altwagen. Beeinflusst vom deutschen Sicherheitsdenken lassen viele Autobesitzer ihren Wagen so herrichten, dass er für den Rest ihres Lebens halten würde. Gleichzeitig sorgen immer neue Verordnungen dafür, dass alte Wagen aus dem Verkehr gezogen werden, wenigstens in den Ballungsräumen. Hätte ich die Zeit zum Schrauben, Um- und Abmelden, aber vor allem zum Wiederverkaufen und zur Suche und Besichtigung eines neuen Wagens, würde ich, wenigstens als Zweitwagen, wie im Studium alle 3 Monate eine neue Karre fahren. Rein aus Interesse an der Materie.

Da die Zeit fehlt, bleiben die Wagen nun etwas länger. Bei Andy wird die Zeit auch fehlen, denn er sitzt ja bald auch länger im Auto. Und es gibt wichtigeres als Schrauberei an der Alltagskarre.

Ich schweife ab, heute morgen habe ich Zeit :-)

Mein Rat: Alte Karre mit LPG kaufen, bei Gelegenheit noch*n verunfallten Schlachter mit gutem Motor dazu, bei dem Kevin kurz vorm Unfall noch all seine Ersparnisse in die Technik gesteckt hat. Ach ja, der Gas-Tank sollte mindestens 80 Liter fassen, also netto 64 Liter, sonst muss man bei 160 km/Tag zu oft tanken. Gas-Tanken dauert länger als das Tanken von Benzin. Die Karre sollte also einen dicken Zylindertank haben, wie ich ihn im Polo habe.

Reststil: Egal!!!



Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3391
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: scheiß egal Spardose in billich oder doch was mit Reststil?

Beitragvon dr Reiche » Fr 19. Mai 2017, 10:00

wrecksforever hat geschrieben: Dauervollgas mag auch kein Diesel so wirklich.


Selbstzünder lieben Vollgas und Hitze! ;)

Wir sind BRC-Vertragshändler. SInd super Anlagen. Gibt keine großen Probleme damit.

Wie schon gesagt, lange Vollgas und Kurzstrecke mag der Motor mit Gasanlage nicht so gern. Dadurch Gas heißer verbrennt, als Benzin, kann es bei immer währender Volllastfahrt zur Ölverschlammung kommen (weggebrannte Kolben sind auch schon vorgekommen) und bei Kurzstrecke zu starker Kondenswasserbildung. Das Ergebnis kann sich jeder ausmalen.

Bei den Kilometern ist eine LPG eine Alternative zum Diesel.
Allerdings kenne ich deinen Fahrstil, der wiederrum für einen Diesel spricht. :-)
Zuletzt geändert von dr Reiche am Fr 19. Mai 2017, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Aktuelle Gefährte:
Dodge B3500 1998
Renault Trafic 2004
Simson S50B1 1977
Suzuki Baleno 1996
Honda CB750 Bol d'Or 1980
Simson S50B2 1975

Verflossene:
Suzuki Baleno 1996
MZ 150 ES aka Emma 1967
Renault Clio aka die Blechfotz 1991
VW Polo 6N 1997
Benutzeravatar
dr Reiche
Inventar
 
Beiträge: 1268
Registriert: Di 2. Mär 2010, 11:37
Wohnort: Neukirchen bei Zwickau

VorherigeNächste

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste