2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Moderator: Grimm

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon All Eyez on me » So 25. Aug 2019, 21:36

Autos gut zuhause zu lackieren ist gar nicht so schwer...wenn das richtige Equipment da ist und man nicht zu faul ist um gute Vorabeit zu leisten. Denn die entscheidet über das Ergebnis. Lack verzeiht keine Fehler...baut man in der Vorarbeit schon Mist, oder ist für manche Dinge einfach nur zu faul um sie auszuführen wird´s Ergebnis halt Schei*e...isso...

Lack drauf mit Pinsel oder Rolle ist ja gut und schön. Aber eine gute Oberfläche die sauber und ordentlich aussieht und den Wagen wirklich optisch aufwertet braucht man dann nunmal nicht erwarten.

Klar gibt´s unter Umständen auch mit gerolltem Auto ein H...haben wir ja genügend Beispiele hier. Wenn die KArre gewollt fusselig aussehen soll ist das ja in Ordnung wenn eben auch der Rest technisch und zeitgemäß passt. Sei jedem gegönnt das H. Nur wie gesagt wenn man eine wirklich saubere und schöne Oberfläche des Lacks will ----> Pistole.

Selbst wenn man da nicht der beste Lackierer ist kann man da hinterher noch mehr retten um das hinzubiegen als mit einer Lack-Rollaktion.

Beispiel einer Garagenlackierung von mir...allerdings steht eben davor auch viel Arbeit, dazwischen ein 350L Kesselvolummen des Kompressors und eine gute Iwata Lackierpistole und meinereiner der das schon so das ein oder Andere Mal gemacht hat inzwischen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier waren glücklicherweise keinerlei Nacharbeiten notwendig. Die Außenseite des Wagen habe ich auch gemacht komplettes Heck bis zu beiden B-Säulen...auch gut bis auf einen kleinen Läufer an der C-Säule den ich nochmal nacharbeiten musste. Demnächst kommt dann noch der Rest vom Auto....ein Opel Mokka Fahrer hat meine Frau kurz vor Jahresende 2ß18 "übersehen" und von der Straße gerammt...zum Glück alles schon wieder gradegebogen aber noch mehrfarbig....diesmal mache ich dann den ganzen Wagen lackmäßig neu...kein Bock auf irgendwelche Farbunterschiede...
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 691
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon Oldschooldad » Di 27. Aug 2019, 00:13

Den Autolack habe ich mir schon aus dem Kopf geschlagen, wird zu kompliziert. Ich habe da ein wenig ge googelt und bin auf 2k PU Acryl Lack gestoßen, der laut dem Hersteller, extra zum Rollen oder streichen gedacht ist. Das ganze wird mit extra langen Härter angeboten. Klingt ja erstmal nicht schlecht. Werde mal was bestellen und eine Probe machen.
Zum Thema "H", natürlich steht nirgendwo geschrieben, dass unbedingt lackiert werden muss. Zu DDR - Zeiten wurde gepinselt, gerollt und natürlich auch lackiert. Das wurde zur Not auch mal im Freien gemacht, wenn es nötig war. Aber die Farben waren dafür ausgelegt und hatten dementsprechend andere Eigenschaften wie heute. Ich möchte halt nur weiter Schwierigkeiten vermeiden. Schon beim Thema "Zeitgenössisches Tuning" werden die Prüfer komisch. Die wollen das alles schön original haben. Hochbeinig, mit schmalen Reifen und so ein Zeug. Das ist nun gar nicht meins. Ich hab es gern etwas tiefer mit breiten Reifen. Auch das habe ich bereits im Vorfeld abgeklärt. Sollte!!! mal wieder keine Probleme sein. Bin gespannt, was das wieder wird.
Oldschooldad
Zündkerze
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 18:40

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon Harry Vorjee » Di 27. Aug 2019, 08:56

Also mein TÜV Ing. ist da relativ ehrlich, und hat mir da mal etwas erklärt, ( ich glaube, ich habe das hier im Forum auch schon einmal geschrieben )
Die Prüfer vom TÜV Nord haben eine "Richtlinie " vorgesetzt bekommen, an denen sie nicht gebunden sind, aber extra mit Nachdruck gesagt bekommen haben, dass sie doch bitte danach handeln möchten.

Nach diesen Richtlinien sind gerollte und gestrichene Lacke grundsätzlich nicht H tauglich !!!

Nun hat mein Prüfer einen weitreichenden Blick über den Tellerrand und meinte zu meinem Rekord D Caravan mit nicht so schön gerolltem Lack, dass bei so einem Brot und Butter Auto / Handwerkerauto es ja nun auch in den ersten 10 Lebensjahren des Wagens zu Durchrostungen kam, die nach der Reparatur oftmals aus Kostengründen auch nur mit Rolle und Pinsel wieder mit Farbe übergetüncht.
Und darum geht das für ihn bei solchen Fahrzeugen mit H vollkommen in Ordnung.
Einem Porsche 911 oder Mercedes SL würde er aus diesem Grunde aber kein H mit grolltem Lack geben.

Mein Prüfer hat dann mit meinem Rekord als Beispiel mal bei den Verfassern der Richtlinie nachgefragt, ( natürlich ohne Kennzeichen, Fahrgestellnummer und meinem Namen ) wie man sich mit Blick auf Brot und Butterautos verhalten soll.
Die genaue Antwort kenne ich nicht, aber es war wohl kein eindeutiges ja oder nein.
Es ist also wie so oft immer eine Auslegungssache vom Prüfer und wie er es schöner findet.

Harry Vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 3100
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon viking » Di 27. Aug 2019, 09:09

Oldschooldad hat geschrieben:Den Autolack habe ich mir schon aus dem Kopf geschlagen, wird zu kompliziert. Ich habe da ein wenig ge googelt und bin auf 2k PU Acryl Lack gestoßen, der laut dem Hersteller, extra zum Rollen oder streichen gedacht ist. Das ganze wird mit extra langen Härter angeboten. Klingt ja erstmal nicht schlecht. Werde mal was bestellen und eine Probe machen.

klingt prima. dokumentier bitte weiter und nenn ruhig namen, ich hätt da auch was ähnliches im sinn und mit branths-zeug bin ich nicht so ganz zufrieden geworden.
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2248
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon Oldschooldad » Mo 2. Sep 2019, 16:34

Der Lack ist auch von Mipa und heist "PU 250". Den gibt es auch in vier glanzgraden. Natürlich alle Ral Farben. Ich habe mir auch schon ein "Testobjekt" besorgt, den " ums Doorf " Corsa a von meinem Schrauber und Hallenkollegen. Werde mich erstmal mit der vorbereitung beschäftigen. Hier und Da etwas ausdellen und etwas spachteln. Ein, zwei kleine Sachen sind noch zu schweißen. Das Teil Sandgelb in halbglänzend werden. Die wahl der richtigen Rolle steht auch noch an. Der Hersteller der Farbe bietet verschiedene in seinem Shop an. Ich habe mich für eine beflockte entschieden, mal sehen wie es wird. Wenn jemand nochso freundlich wäre und mir erklärt, wie man in diesem super Forum Bilder laden kann, werde ich das ergebniss ihr gern vorstellen. Dauert aber noch ein,zwei Wochen.
Oldschooldad
Zündkerze
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 18:40

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon shopper » Mo 2. Sep 2019, 17:25

Tihihi... Der Harald wieder mit den ominösen Richtlinien


:bier:


Man bekommt wenn man kann ohne weiteres eine saubere Oberfläche mit Rolle und Pinsel hin

Bild

man sieht noch nasse Flächen



Bei einem bekannten steht n nullzwo
Selbst in meinen Augen ein heißer Kandidat ihm keine neue Plakette zu geben aufgrund Nichterfüllung der h-Kriterien..
Lack im Sack
Zierleisten mit spax befestigt
Beulen Dellen die grob mit dem Hammer gerichtet wurden
Innenraum verschlissen. Da hat ein Schaf das schlimmste versteckt

Ich hätte drauf gewettet.. Aber... Aufkleber bekommen


Ach... Und ein modernes Radio ist da auch noch drin ;)
shopper
MBM
 
Beiträge: 3356
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 14:15

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon Oldschooldad » Mo 2. Sep 2019, 19:01

Ach so, habe ich vergessen, bei dem Lack handelt es sich um 2K mit extra langem Härter. Soll wohl laut dem Hersteller extra für Rolle und Pinsel gemacht sein. Bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Das Zeug ist auch nicht ganz billig.
Falls jemand erfahrung hat, mit diesem Lacksystem, ich wäre für anregungen und erfahrungen sehr dankbar.
Oldschooldad
Zündkerze
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 18:40

Re: 2k lack rollen? Was geht gut und welche Ergebnisse

Beitragvon Der Sterni » Di 3. Sep 2019, 00:06

taugt

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 1002
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming

Vorherige

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste