Twingo-Faltdach im Fremdfahrzeug ein - GE - tragen !!!

Wie kann ich was umbauen? Was ist vom TÜV erlaubt?

Re: Twingo-Faltdach im Fremdfahrzeug ein - GE - tragen !!!

Beitragvon KLE » Di 14. Nov 2017, 12:27

Es gibt keine ABE für das Twingo Faltdach. Das ist ein Serienteil und kein Nachrüstfaltdach. Es hilft aber, irgendein Gutachten für ein Faltdach zu haben, das im Golf 3 verbaut war. Mein Vergleichsgutachten von einem Britax Faltdach taugt nicht, das ist älter als der Golf 3, da steht der nicht drin. Ist eine einzelabnahme...
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5535
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: Twingo-Faltdach im Fremdfahrzeug ein - GE - tragen !!!

Beitragvon gundy_g » Do 16. Nov 2017, 15:34

ok

Aber mein Prüfer braucht von mir nur ein vergleichsgutachten, in dem dargestellt wird, dass die verloren gegangene Stabilität (durch den Ausschnitt) durch das Faltdach ausgeglichen wird.

Könntest du mir das Gutachten trotzdem einmal zukommen lassen? Dann könnte ich es ihm einmal vorlegen und gucken, ob es ihm reicht.
gundy_g
Zündkerze
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 14. Nov 2017, 10:26

Re: Twingo-Faltdach im Fremdfahrzeug ein - GE - tragen !!!

Beitragvon KLE » Do 16. Nov 2017, 16:27

Ich maile es Dir zu, aber Dein Auto steht nicht drin. Also was soll das bringen? Da steht nicht drin, ob es beim Golf 3 im Dach irgendwelche Träger gibt, die man nicht durchtrennen darf, weil sie tragende Funktion haben. Und da will Dein Prüfer vermutlich drauf raus. Dass das Faltdach die Stabilität der Dachhaut bei IRGENDEINEM Auto nicht gefährdet, dafür braucht der kein Gutachten. Da nenn ich Dir ein Beispiel, das der Prüfer einsehen wird OHNE Gutachten: Renault Twingo.
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5535
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: Twingo-Faltdach im Fremdfahrzeug ein - GE - tragen !!!

Beitragvon Harry Vorjee » Do 16. Nov 2017, 22:33

Ich denke es gibt da für dich da nur eine andere Möglichkeit.

Besorge dir ein Twingo-Faltdach.
Dann baust du den Innenhimmel deines Autos aus und fährst mit dem Faltdach im Kofferraum zum Prüfer.

Zum einen sieht er dann, wie massiv der Rahmen des Faltdaches ist, und zum andern kann er sich die innenere Dachkonstruktion deine Wagens von innen ansehen. Und wenn der Prüfer dann Lust hat, sagt er dir wie du evtl Versteifungsbleche zusätzlich anbringst, damit er dir das Faltdach einträgt.

Bei meinem ehemaligen C-Rekord Caravan haben wir mit Versteifungsblechen sogar ein auf 1,90 Meter verlängertes Faltdach eingetragen bekommen.

viewtopic.php?f=9&t=1601&start=300

Und bei meinem ehemaligen E36 Touring brauchte ich für ein normale Faltdach keinerlei Versteifungsbleche.. Weil in dem Bereich nur eine Querstrebe entfernt werden musste, und die war nur dafür da, dass die Dachhaut ( also das Blech was später rausgeschnitten wurde ) nicht zu sehr schwingen und schwabeln kann.


viewtopic.php?f=9&t=5318&start=90
Gruß


Harry Vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 2984
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Vorherige

Zurück zu Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste