Metallteil rekonstruieren?

Alles, was in die anderen Kategorien im Bereich Werkstatt nicht passt

Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Alex86 » Sa 20. Jan 2018, 17:19

Kann das hier jemand? Siehe unten.
Müsste einmal nachgefertigt werden. Material Blech, oder Alu. Genau ausmessen würde ich noch. Damit ich nichts vergesse am besten mal die benötigten Maße dazuschreiben.

Bild

Bild

Bild

Bild


Wie ich das selbst machen könnte hab ich auch schon nachgedacht..aber ich denke ohne pressen und ziehen, fräsen, oder drehen wird das nichts. Und dazu habe ich momentan keine Möglichkeiten.
Achja: Verschicken ungern..da es nur noch ein Teil gibt. Mal vorbei kommen und mitbringen, wenns nicht zu weit weg ist ginge aber.

Soll natürlich nicht umsonst sein. Ich denke da wird man sich per PN einig. :prost:
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1386
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon dette ecker » Sa 20. Jan 2018, 18:48

Erinnert mich schwer an eine Blechrosette aus dem Sanitärbereich. Kannst du aus der Ecke evtl. etwas zweckentfremden???
Benutzeravatar
dette ecker
MBM
 
Beiträge: 336
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 22:30
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Alex86 » Sa 20. Jan 2018, 19:01

Hm, da kenn ich mich nicht mit aus, aber gutee Tipp. Ich werds im Baumarkt mal nachschauen. Wegen der Dichtung wollte ich da eh hin.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1386
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Jeff » Sa 20. Jan 2018, 19:24

Was is denn das fürn Teil.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten.
Benutzeravatar
Jeff
Inventar
 
Beiträge: 2151
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 22:50

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Alex86 » Sa 20. Jan 2018, 19:42

Innenleben aus einer Radsonne. Dichtet zwischen Karbidfeststoff von der Ethinkammer ab. Ich weiß leider nicht wie heiß es da wird, sonst hätte ich es mal mit einem 3D Druck versucht.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1386
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon weichei65 » Sa 20. Jan 2018, 22:27

Wenn ich richtig aufgepasst hab, kann Acetylen richtig heiss werden beim Verbrennen, und letzlich ist es ja genau das, was in einer Karbidlampe entsteht. Viel heisser als Propan oder Butan auf jeden Fall, sonst würde es wohl keiner zum Schweissen nehmen.

Da also der Schmelzpunkt von normalem Alu um ein Deutliches niedriger ist als bei Stahl würde ich massiv dazu tendieren, mir das aus Stahl anzufertigen. Vielleicht hat der Käfer Bock, dir sowas zu drehen. Ein bisschen mehr Wandstärke (wenn möglich!) schadet da sicher nicht.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4800
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Alex86 » Sa 20. Jan 2018, 23:51

Die Hitze entsteht ja erst 10cm darüber und versetzt, an der Gasdüse. In der Zwischenkammer wird das Gas erstmal nur gesammelt und dann Stück für Stück abgegeben.
Aber dennoch denke ich hast du Recht.. ich hätte auch zu Stahlblech tendiert. Original wars ja auch so. Käfer werd ich mal fragen. Ansonsten hm.. vielleicht ließe sich was mit Flüssigmetall formen? Wie gut lässt sich das denn von Knetmasse wieder trennen, wenn es ausgehärtet ist?
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1386
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Rollsportanlage » So 21. Jan 2018, 00:02

Wie dick ist die Materialstärke?
Vielleicht kann man das aus nem Srtück Konservendose oder der Verkleidung eines Küchengeräts nachbauen.

Bei bedarf kann ich dir nen Treibhammer ausleihen.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 992
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Alex86 » So 21. Jan 2018, 00:28

Unter 1mm. 0,5mm oder 0,75mm? Messschieber habe ich in der Werkstatt und nächste Woche könnte ich nachschauen. Stabil ist es aufgrund der Form trotzdem. Ich denke Dosenblech ginge da nicht. Ausserdem bekomme ich den Kegel vielleicht noch geformt, aber die Kannte ringsrum.. die wird schwer.
Aber jetzt bekomme ich Lust auf einen Gießversuch. Vielleicht probiere ich das mal. :-]
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1386
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Metallteil rekonstruieren?

Beitragvon Oldskool_13 » So 21. Jan 2018, 00:51

Cooles Teil deine Radsonne.

Denke mal so dünne Wandstärke zu drehen dürfte schwierig sein. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Aber n zweiteiliges Tiefziehwerkzeug welches man mittig über ne gewindestange schliesst sollte gut machbar sein.
Hab leider aber auch keine Drehbank.
Oldskool_13
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:12
Wohnort: Saarland

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste