Bamako Motors Headquarter

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon Tjarnwulf » Sa 29. Okt 2016, 20:39

Er ist wieder da! :like:
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Forenbewohner
 
Beiträge: 376
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon dreiradfahrer » Sa 29. Okt 2016, 21:59

Ja, schön wieder was zu lesen :)

Mir als Rollerfan geht bei diesen Bildern und Berichten immer das Herz auf. Roller in artgerechter Haltung sind hierzulande doch eher selten.

btw: wieso werden die Küken gefärbt? Hat das irgend einen tieferen Sinn?
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon wrecksforever » Do 17. Nov 2016, 21:10

ZUSAMMENFASSUNG HERBST IM HEADQUARTER:

Als erstes habe ich in der letzten Woche der Sommerferien die Werkstatt aufgeräumt:

Bild
Bild
Bild

Schott weg:

Bild

Hier mal ein seltenes Bild von allen drei fahrbereiten und zugelassenen Zweirädern:

Bild

Zum braunen Motorroller:

Kaum ein Zweirad habe ich in den letzten Jahren soviel bewegt wie den braunen Roller in diesem Frühjahr, Sommer und Herbst. Mit ihm habe ich hier in der Gegend fast 3000 km zurück gelegt. Da der Verkehr hier in Düsseldorf immer dichter wird, nutze ich ihn, um damit zur Arbeit zu fahren, wenn es nicht zu ungemütlich ist. Gegen die Kälte nutzt die Scheibe etwas, bei Regen jedoch fahre ich lieber mit dem Auto. 22 km einfache Strecke müssen nicht bei jeder Witterung sein.
Zwischendurch wird er immer mal wieder laut. Entweder vibrieren sich die Schrauben vom Krümmer los oder die Dichtung ist hin. Man gewöhnt sich dran... Einen Öiwechsel bekam er auch.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Polo ist momentan mein einziges Auto. Für Transporte habe ich mir wieder einen Heinemann zugelegt, diesmal mit 1,40 m langer Ladefläche. Eine gute Zwischengröße, womit man zur Not auch mal einen Roller transportieren kann. Der ist auch für den Polo nicht zu schwer. Das Gute ist, dass er sich in der Garage aufrecht hinstellen lässt.

Bild
Bild
Bild


Die ANF 125 ist problemlos über den TÜV gegangen, nachdem ich sie wieder aus Hannover abgeholt hatte und wurde ebenfalls für Transportaufgaben genutzt. Hier beim Flohmarkt.

Bild
Bild

Ansonsten habe ich hier viel im Haus gemacht. Das Wohnzimmer habe ich komplett aufgegeben und in ein Zimmer nach meinem Geschmack umgewandelt:

Vorher:

Bild
Bild

Nachher:

Bild
Bild

Mein Mitbewohner ist immer dabei und macht mir alles nach:

Bild

Den Jeep hatte ich während der letzten schönen Tage auch mal wieder geliehen:

Bild
Bild

Ein weiteres Verkehrsmittel für Kurzstrecken gab es, als ich zufällig bei Titus in Düsseldorf vorbei kam. Hatte ich 15 Jahre lang nicht und macht wieder Spaß:

Bild

Der Polo hat von unten eine Schicht Fluid-Film bekommen wie immer vor dem Winter und ich habe ein paar Roststellen ausgebessert.

Transportaufgaben erledigt er nach wie vor zuverlässig. Hier z.B. meine neue Matratze:

Bild

Beziehungstechnisch hat sich die Fernbeziehung von Hannover in die Gegend von Bielefeld verlegt, was jedoch nicht mit einem Jobwechsel meiner Beziehung zu tun hat, sonder mit einem Wechsel der Partnerin. Für die 200 km nach Bielefeld reicht der Polo, bis ich eine Alternative habe. Aber was? In den letzten Tagen geisterte ein Artikel durchs Netz, dass die Zulassung von Oldtimern in Umweltzonen möglicherweise in Gefahr sei. Ich hatte noch vor kurzer Zeit mit dem Gedanken gespielt, mir einen 190er oder 200er oder 250er Diesel mit H-Zulassung zu kaufen. Ich bin sicher, dass diese Diesel in den nächsten Jahren hier aus der Umweltzone verbannt werden.

Ich bin ebenfalls sicher, dass in den kommenden Jahren - in zwar schneller, als man denkt - Euro1- und Euro2-Fahrzeuge in gewissen Zonen nicht mehr zugelassen werden, wozu z.B. meine tägliche Strecke zur Arbeit zählt. Dann werde ich irgendwann vielleicht mal einen neueren Wagen kaufen, der mindestens Euro3 hat und möglicherweise eine Gasanlage. Aber mit dem Autogas warte ich erstmal ab, was 2018 passiert, wenn es weniger subventioniert wird. Bis dahin werden der braune Roller und der Polo intensiv genutzt.

Hört sich jetzt alles paranoid an, aber ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass Zweitautos - außer dem BMW - bei mir aus Zeit- und Kostengründen fast nie bewegt wurden.

Mein Geld gebe ich in Zukunft noch in weitaus größerem Anteil für Reisen aus, was mit meiner neuen Partnerin problemlos möglich ist, da sie den gleichen Job wie ich hat. Freut euch auf Bilder aus Ägypten (Weihnachten) und Thailand (Ostern 2017).

Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3369
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon Alex86 » Do 17. Nov 2016, 21:52

Oh so ein Langbrett hab ich auch!
Bild

Aber meine Fahrkünste sind unterirdisch. :-)
Mir macht das Fahren in der City einfach keinen Spaß. Wenn ich mal wieder weiter draussen wohn, dann ändert sich das vermutlich wieder. Wo Platz war machte das Ding echt Laune.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 705
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon wrecksforever » Do 17. Nov 2016, 21:59

:like: Lass uns trotzdem mal bei Gelegenheit zusammen fahren. Momentan natürlich total blöd auf den nassen, belaubten Straßen...

Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3369
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon wrecksforever » Mi 14. Dez 2016, 23:49

In letzter Zeit habe ich natürlich nicht aufgehört, nach gebrauchten Autos zu suchen. Der Polo tut zwar weiterhin seinen Dienst und es ist auch nach wie vor ein unkomplizierter Stadtwagen, jedoch wollte ich ein weiteres Auto haben. Als Benziner sollte er mindestens Euro 2 haben, als Diesel ein H.

1. Überlegung: 1 Bus oder Wohnmobil. Mit H-Zulassung kosten gute Busse inzwischen richtig viel Geld und ich würde ihn wenig nutzen. Nutzungsmöglichkeiten im kommenden Jahr wären allenfalls das Treffen vom Forum, die verlängerten Wochenenden im Mai bzw. zu Pfingsten sowie 3 Wochen in den Sommerferien. Sonst würde er hier vorm Haus stehen, da er ja nicht in die Garage passt.

2. Überlegung: 1 gößere Limousine oder ein Kombi. Die Limousinen, die mir zusagen (MB 190D mit H) kosten über 3000 Euro. Ich hatte 2 Stück aus der Nähe im Visier, beide auch mir Automatik. Argumente dagegen: Zu langsam im Stadtverkehr und es könnte passieren, dass es in Düsseldorf ein generelles Fahrverbot für Dieselfahrzeuge gibt, jedenfalls in gewissen Zonen, in die ich tagtäglich rein muss.
Als Kombi hatte ich einen 940er mit LPG im Visier, aber auch der ist zu teuer.

3. Überlegung: 1 Kleinwagen mit wenig km, der mehr PS als der Polo hat und der von der Zuverlässigkeit her irgendwann die Nachfolge vom Polo antreten kann. Falls sich das LPG mit weniger Bezuschussung ab 2018 nicht wesentlich verteuert, darf der Wagen auch eine Gasanlage haben.

Gestern habe ich nach reiflicher Überlegung folgende Karre gekauft:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Einer der letzten Starlet aus 1999, TÜV Mai 18, 101.000 km original, schadstoffarm D3, Zahnriemen wurde bereits vom peniblen Vorbesitzer gewechselt. 75 PS, zieht gut. Gute Reifen, 2 davon fast neu und gute Bremsen. Die Wartung wie Zahnriemen- und Ölwechsel wurde im Motorraum dokumentiert.
Dazu gab es noch 4 weitere Felgen, eine kleinere Ersatzteile, ein Radio mit CD (endlich mal wieder!) ist auch verbaut.

Außer der Beule hinten links (Rentner ist reingefahren beim Ausparken) gibt es bis jetzt nichts zu beanstanden. Der Wagen war zugelassen und ich konnte eine ausgiebige Probefahrt machen, auch über die Autobahn. Der Vorbesitzer hat ihn gestern noch zu mit gefahren und ich melde ihn morgen ab. Also allerbeste Abwicklung ohne KZK und Trailer usw.

Pläne: Wenn ich Lust habe, die Beule rausdrücken. Im nächsten Jahr irgendwann anmelden. Danach als Sonntagswagen mit meiner Feundin benutzen, ggf auf Langstrecke Düsseldorf Bielefeld Düsseldorf. Der Wagen soll als erster meiner Wagen rauchfrei bleiben, da mir inzwischen manchmal selbst schlecht wird, wenn ich in den Polo einsteige.
Sollte das LPG auch 2018 noch günstig sein, bekommt er eine Gasanlage und darf dann die Nachfolge vom Polo antreten. Der Polo ist frühestens 2018 zu verkaufen, wenn er bis dahin noch hält.

Falls ich es hier nicht mehr schaffe: Allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Ich muss ja schon wieder weg, denn in Ägypten kennt Bamako Motors noch kein Mensch...

Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3369
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon nordwind32 » Do 15. Dez 2016, 12:28

Perfektes Auto, wenn die Optik egal ist und man einfach nur pannenfrei ohne Geschraube fahren will :top:

Zum Schrauben müssen haste ja noch das vw gedingens.
Meine Kei-Cars
Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi

Der Dicke - verkauft
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2106
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon Christian » Fr 16. Dez 2016, 12:30

Stimmt!
Der 4E-FE war auch mein bester Kumpel im Corolla.
Im Starlet noch mal ne Ecke spritziger. Die "Farbe" ist grausam, aber das Auto top. Gas wird nicht wesentlich teurer. Die Anzahl der Wagen mit LPG nimmt übrigens schon wieder ab, dank Direkteinspritzung, Downsizing und dem ganzen Quatsch. Bau da mal ruhig eine ein, machste nix falsch mit.

Auch von mir: Schön wieder was zu hören, und rutsch selbst gut wie ein Ägypter :aegypten:
Zuletzt geändert von Christian am Fr 16. Dez 2016, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´98 Escort - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo - ´89 Golf -
Who wants to live forever
Benutzeravatar
Christian
Forenbewohner
 
Beiträge: 449
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Nordhorn

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon santeria » Fr 16. Dez 2016, 12:35

Nice.
Nen Starlet hatte ich bei meiner Altagswagen-Suche auch auf dem Zettel..
Der Einzige in der Nähe mit TÜV war das Vorgängermodell für 850EUR mit 4(?) Monaten TÜV.... :-D

Schönen Urlaub in Ägypten.
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3460
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Bamako Motors Headquarter

Beitragvon FandN » Fr 16. Dez 2016, 12:43

Jap, 4efe war für den Hubraum echt geil. Hatte wfe nicht schonmal nen statlet vor ein paar jahren?

Scheiß ReCaptcha... ;-)


KANN ICK NICH MACHN, HA´ICK KEENE APP DAßU!!! ;-)
Benutzeravatar
FandN
Inventar
 
Beiträge: 830
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:44
Wohnort: Ostrock, MV

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste