Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » So 22. Apr 2018, 10:04

Die Kompression passt auf jeden Fall nicht. Zylinder 1 ca. 14 bar, Zyl. 2 ca. 7 bar (auch mit Motoröl im Zylinder), Zylinder 3 ca. 11 bar und Zylinder 4 wieder 14 bar. Ich tippe erst mal auf nen Schaden am Ventiltrieb. Vermutlich werde ich mir nen Austauschkopf besorgen. Zur Not mit komplettem Auto drum herum. Hatte die Kompressionsmessung gestern noch mal akribisch wiederholt. Wenn die Kompression wieder passt suche ich weiter nach den anderen Fehlern. Glaub der Karren hat nur die eine Sonde vorne im Krümmer.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tesla » So 22. Apr 2018, 15:57

Mach' doch erstmal den Moddor auf und kuck was Sache ist, stehen tut er ja sowieso. Falls da ein Ventil abgefackelt ist kannst du evtl. eins aus dem Schrottkopf rübersetzen und einschleifen. Wenn du Einschleifwerkzeug brauchst -> :telefon:
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Forenbewohner
 
Beiträge: 428
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » So 22. Apr 2018, 20:36

Mal sehen. Den Teilen aus dem Schrottkopf traue ich gerade nicht so sehr. Bin jetzt eh erst mal nen paar Tage raus. Werde morgen noch mal am Kiefer operiert und muss danach länger pausieren.

Heute hab ich noch mal Zeit in eine größere Umräumaktion in unserer Halle investiert und ein wenig am Chamäleon gebastelt. Gestern noch die eigentlich neu für den Wildcat vorgesehenen Lowriderfelgen probegesteckt. Passen leider nicht über die LKW Trommeln des Buick. Mal sehen ob ich Bock auf Distanzen hab an dem Teil oder doch lieber auf ne andere Felge gehe.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei der nächsten Gelegenheit kommt dann auch der Teppich im Polo neu und die Sitze. Die alten Teile sind über. Falls wer die IA haben will oder Teile davon, bescheid geben. Mir fehlen so zwei Nippel (also das komplette Teil) für die Befestigung der Türverkleidung. Dort wo die schwarzen schmalen Kreuzschlitzschrauben rein kommen. Hab ich wohl versehentlich mit den alten Türen entsorgt. Wer kann mir da aushelfen?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » So 22. Apr 2018, 21:11

Die Haltewinkel für die Türverkleidungen kannst du von mir haben, G2 ist gleich. Lohnen aber kaum das Päckchenporto unter drei Stück...

Wieviele???

Bei fünf oder so ruf ich einen Zehner incl. aus, damit sich das rausgeh-Bier bezahlt.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4675
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 30. Apr 2018, 20:31

Ich war am Samstag bei der Classic Car Ranch um den Buick etwas auszufahren und dort an einem kleinen aber netten US Car Meeting teilzunehmen. Da der Laden ja in der alten Heimat liegt hab ich dort dann auch meine Eltern, meinen Bruder mit seiner Fam und ein paar alte Freunde getroffen. Beim Umsehen auf dem Gelände stach mir während der Fotosession folgendes ins Auge:

Bild

Kurz mal nen Kumpel der auf der Ranch arbeitet nach den Hintergründen zu der Mühle gefragt, Schlüssel geholt, Motor angesehen und sich über nen 1,0 MPI gefreut und heute die Karre kurzerhand für schmales Geld dort abgeholt. Vorher noch mal drei Runden um den Block gedreht. Läuft ganz ok. Perfekt ist anders aber Leistung ist da.

Bild

Bild

Bild

Morgen statte ich das Teil mal mit meinem Öldruckinstrument aus und messe mal die Kompression der Zylinder. Bin gespannt. Falls irgendwer Teile braucht, das Ding wird vermutlich geschlachtet. Könnte nen Kopf- oder gar Motorspender für den Lupo werden. Muss ich mir noch überlegen wie ich das genau mache. Bevor jetzt einer fragt warum ich nicht den Karren einfach am Stück lasse und fertig mache, das Ding hat es ansonsten ziemlich hinter sich. Bremsen, Fahrwerk, Karosse sind kacke und zusätzlich servolos. Das wäre mehr als vertane Zeit da alle Mängel zu beheben.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 2. Mai 2018, 10:47

Weiter am Artrosa. Hab mal mein Öldruckinstrument angeklemmt und die Karre gute 20 Minuten auf dem Hof laufen lassen. Kalt drückt er 5 bar. Geht bis auf knapp 1 bar zurück wenn er warm wird. Öldruck steigt dann aber mit steigender Drehzahl.

Bild

Bild

Bild

Bild

Sollten so ca. 4,5 bar bei 2000 U/min sein.

Bild

Allerdings ist die Geräuschkulisse des Ventiltriebs auch nicht gerade berauschend. Kerzenbild bzw. -zustand war auch wieder jenseits von gut und böse.

Bild

Kompression hab ich wie angekündigt auch gemessen. Der erste Durchgang war etwas enttäuschend. Daher hab ich noch nen zweiten Durchgang gemacht. Schon besser.

Bild

Nach etwas überlegen hab ich mich dann entschieden den Kopf auf jeden Fall erst mal zu ziehen. Gleiches blüht am kommenden Samstag dann dem Lupo. Wenn ich beide Köpfe raus hab, dann seh ich weiter. Entweder ich stopfe einfach den Arosakopf in den Lupo oder ich schaue ob sich der Lupokopf nicht wieder ordentlich in Gang bringen lässt. In jeden Fall muss ich mir vorher beim Arosakopf die Lagerstellen der Nocke ansehen. Da habe ich etwas Mißtrauen. Vorsichtshalber hab ich auch mal nen Satz neuen INA Hydros geordert. Kann ja nicht schaden.
Ziemlich sicher ist die Schlachtung des Arosa. Hab den schon bei Ebay drin und die ersten Teileanfragen flattern rein. Einige Dinge lege ich natürlich für den Lupo beiseite. Getriebe und Vorderachse beispielsweise.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tesla » Mi 2. Mai 2018, 12:57

Motorcode ANU(S) :-) Freut mich, dass du endlich einen halbwegs brauchbaren Motör für den Lumpi gefunden hast.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Forenbewohner
 
Beiträge: 428
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 2. Mai 2018, 13:19

Müsste ANV sein ;)
Ob der jetzt so brauchbar ist, ich weiß ja nicht. Die Geräuschkulisse ist angsteinflößend. Ich hoffe einfach mit den Teilen nun einen brauchbaren Motor zusammenstecken zu können. Hattest du bei dir eigentlich die Ventilsitze neu schneiden lassen oder einfach die Ventile so neu eingeschliffen?
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tesla » Mi 2. Mai 2018, 13:25

Ich habe die Sitze optisch inspiziert, für gut befunden und dann die Ventile mit Grob/Feinschleifpaste eingeschliffen. Dichtigkeitsprüfung bei eingesetzten Ventilfedern dann mit Waschbenzin im Brennraum.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Forenbewohner
 
Beiträge: 428
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 2. Mai 2018, 14:42

Und Waschbenzin dann einfach in den Brennraum gefüllt oder das ganze noch irgendwie mit Druck beaufschlagt?
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste