Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tesla » Mo 17. Sep 2018, 21:12

Hut ab! Dein Arbeitstempo ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Ich muss leider grad am Poloch in die entgegengesetzte Richtung arbeiten.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Forenbewohner
 
Beiträge: 435
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Di 18. Sep 2018, 19:27

Danke für die Blumen aber es ist nicht so, dass ich da jetzt im Urlaub nen 8 Stunden Tag fahre. Ich versuche aber schon den Tag über in der Werkstatt zu nutzen um Fortschritte an den Karren zu erarbeiten. Tut irgendwie auch gut sich mal etwas Last von den Schultern zu schrauben. Was ich da so an Karren habe ist ja auch schon ne schwere Nerdmacke.

Leider habe ich es heute nicht geschafft den Radlauf reinzubraten. Erst hat mich die kleine Ecke zu lange aufgehalten und anschließend gestaltete sich die Anpassung des Blechs doch als sehr aufwändig. Dann lieber mit Geduld morgen weiter machen und nicht irgendwie reinficken nur weil ich es unbedingt heute fertig haben wollte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier hängt das Blech schon mal halbwegs an seinem angestammten Platz. Etwas Detailarbeit noch und ich kann es einschweißen. Der Rest an Blecharbeiten sollte dann Pipifax sein. Ist zwar noch ein wenig zu tun aber nix derartig komplexes.

Bild

Bild

Bild
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 19. Sep 2018, 19:44

So, heute war es dann so weit. Radlauf ist komplett drin und bombenfest. Hat dann doch noch mal den ganzen Tag verschlungen aber es waren so viele kleine Ecken anzupassen, das dauert einfach. Zwischendrin dann immer mal reingehangen, Tür zu, Spaltmaße angucken, Tür auf, hier noch was wegnehmen da noch was rumfummeln...
Letztlich konnte ich das Ding dann am Nachmittag einschweißen. Schon krass wie viel Zeit man in das Anpassen investiert und dann schweißt man das Ding in ner halben Stunde komplett ein. Das geht dann immer ruck zuck. An ein paar Stellen war leider das Ersatzblech etwas zu klein geraten. Da musste ich noch kleinere Flicken einsetzen. Abschließend hab ich die flugrostigen Stellen noch mit Fertan gepinselt. Morgen dann Nähte verschleifen und Grundierung drauf und danach an die Endspitze auf der Seite übergehen. Es wird, es wird.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Ding steckte von unten in der A-Säule.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Morgen weiter im Text.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Der-Pate » Do 20. Sep 2018, 09:02

der Schaumstoff in der A-säule könnte zum Antigeräuschtsatz gehören, dadurch pfeift der Wind da nicht mehr.

oder ist einfach so drin :-)
Benutzeravatar
Der-Pate
Anlasser
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 11:00
Wohnort: MZ

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon FandN » Do 20. Sep 2018, 09:10

Beim t4 haben sie den Schwelle ausgeschäumt... Geht aber der wasserablauf durch... Sollroststelle. Der Schaum ist geräuschdämpfung, hat aber die gleiche nebenfunktion :kevin:

Scheiß ReCaptcha... ;-)


KANN ICK NICH MACHN, HA´ICK KEENE APP DAßU!!! ;-)
Benutzeravatar
FandN
Inventar
 
Beiträge: 898
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:44
Wohnort: Barnim

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Twingo » Do 20. Sep 2018, 09:44

Sehr sauber ausgeführt, gefällt mir :top:
Besser man lässt sich Zeit als wenn man nur schnell Ergebnisse sehen will.

Gruß, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Do 20. Sep 2018, 20:11

Danke für das Lob. Trotz der Zeitknappheit und der eigentlich noch zu weit zusammengebauten Karre gebe ich mir zumindest die nötige Mühe die Arbeiten so sauber auszuführen, dass an den Stellen an denen ich gearbeitet habe in der näheren Zukunft nicht noch mal einer dabei gehen muss.

Heute dann erst mal Nähte verschliffen und etwas mit Rostschutzgrundierung rumgepinselt. Glaub das Zeug ist kacke. Ich vermisse die gute alte rotbraune Grundierung die so richtig schön nach Lösungsmitteln duftet. Das graue Zeug ist Acrylbasis und kam aus dem Baumarkt um die Ecke. Das hat schon beim streichen am Pinsel angezogen und den so komisch verklumpt. Naja, wenigstens ist erst mal was auf dem blanken Blech. Danach noch Nahtversiegelung und Brantho Korrux und U-Schutz. Dann sollte es erst mal für längere Zeit halten.

Bild

Bild

Bild

Danach dann der Schwenk nach hinten zur rechten Endspitze. Die hielt ich vom vorherigen in Augenschein nehmen noch für die bessere Seite. Allerdings versteckt dieser fiese Kautschukunterbodenschutz wirklich noch große Rostnester. Mir bröselte da so einiges entgegen. Egal, wenn man erst mal im Blechgroove drin ist, ist es eigentlich auch scheißegal und die Bleche sind alle in sich eigentlich simpel. Hab also mit der kleinen Ecke hinten unten angefangen und wollte das Ding gerade anpunkten.....Fuuuck....Schweißdraht alle. Ich Trottel hab natürlich nicht weiter danach geschaut. Nur mal einen prüfenden Blick auf die Gasvorräte geworfen. Da ist natürlich noch genügend in der Buddel.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ärgerlich aber nicht zu ändern. Also weiter die Bleche gebaut und grundiert und die eigentlich Endspitze angepasst etc. Hab eben noch schnell ZWEI neue Rollen Schweißdraht aus dem Baumarkt geholt. Morgen hab ich zwar erst ein paar andere Termine aber anschließend werde ich noch mal in die Werkstatt fahren und den Kram reinbraten. Außerdem werde ich auch an dem rechten hinteren Radlauf etwas nacharbeiten müssen. Der ist, sagen wir mal, suboptimal eingesetzt und vor allen Dingen sehr schlecht konserviert worden. Das hole ich nun so weit möglich nach. Leider ist es vorerst der letzte Tag in der Werkstatt. Urlaub vorbei und am WE schon wieder ne Reise geplant. Weiter geht es dann nur noch in den Wochenendschichten. Zum Glück sind die Pflichttermine alle erst mal abgearbeitet und ich hab an den Wochenenden auch wieder mehr Zeit für die Werkstatt.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tjarnwulf » Do 20. Sep 2018, 21:05

Ahoj,

wie immer geile Sachen gebraten! Ich wünschte, ich könnte ein viertel deines Tempos halten! :verlegen:

:10:

Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 740
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Fr 21. Sep 2018, 20:12

Heut mit neuem Draht eine neue Tat, Mal eben die Bleche, die ja von gestern schon alle überwiegend fertig waren, eingebraten. Danach dann noch etwas den Radlauf von innen ausgebürstet und nachbearbeitet und dann alles was rostig aussah in Fertan getüncht. So steht er nun in seiner Ecke und wartet darauf, dass ich die linke Seite in Angriff nehme. Aber ich nähere mich dem Ende der Blecharbeiten bei dem Teil. Danach werde ich weiter an der Technik arbeiten. Zahnriemen und Teile der Bremse liegen schon bereit. Ich muss dem Kasten ja noch Laufkultur beibringen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 1. Okt 2018, 10:47

Dieses WE war es soweit. Ich musste den zusätzlich angemieteten Stellplatz räumen. Daher habe ich am Samstag noch mal weitere Maßnahmen am Corsa ergriffen und die sperrigen noch herumliegenden Teile verbaut. Zunächst den Tank verbaut und an den zugänglichen Stellen überall etwas Fluid Film versprüht, wo es meiner Meinung nach Sinn macht. Beispielsweise bei der Handbremsseilaufnahme und das Handbremsseil selbst hab ich auch etwas gefettet. Danach dann Motor und Getriebe verbunden und als Paket in den Motorraum gezirkelt. Das geht gerade so (mit angeschraubtem Ölfilter) da rein. Alleine schon nen mittelschwerer Akt aber machbar. Teilweise hab ich neue Motorlager verbaut. Da waren ein paar etwas fritte. Antriebswellen noch hinterher geschmissen und abschließend am Sonntag noch schnell Motorhaube und Kotflügel drupp gesteckt. So zog er nun um in die Abstellhalle um darauf zu warten, dass ich den T3 fertig kriege. Schon blöd da die finishing touches an der Kiste eigentlich sehr überschaubar sind. Naja, kommt Zeit kommt Tat.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Den restlichen Sonntag hab ich den Platz geräumt und einiges an Logistik in meinem Teilelager betrieben. Da geht auch immer richtig Zeit bei drauf ne Art von Ordnung zu halten. Wobei Ordnung da relativ ist.
Jetzt geht es erst mal mit dem T3 Blech weiter und dann erziehe ich dem Kasten funktionierende Technik an.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 877
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste