Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Harry Vorjee » Di 4. Dez 2018, 20:08

Ach schau, wieder einmal etwas dazu gelernt. :like:

Was mal wieder zeigt, das es doch oftmals auf den Prüfer ankommt.

Gruß

Harry
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 3067
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Rollsportanlage » Di 4. Dez 2018, 22:47

Frankass hat geschrieben:Geil fänd ich auch gebobbte originale Flügel hinten.

Stimmt, die Kombi aus Schutzblechen vorn und richtigen Kotflügel hinten kann was.
Bild

Bezüglich der Blinkeproblematik habe ich mal nen DeSoto gesehen, der an den B-Säulen mit diesen recht barocken Hella-Blinkern ausgerüstet war. Hochkant montiert, haben die etwas laternnehaftes:
Bild

Ansonsten finde ich die typischen Hella-Traktorrückleuchten für nen Vorkriegswagen auch ok.
Bild
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 993
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Fuchs » Mi 5. Dez 2018, 07:30

Naja, die Trecker-Rücklichter gehen aber nur zur Not, wenn nix anderes da ist. Die verbauten Lampen finde ich 100x besser. Wenn roter Blinker beim TÜV durchgeht würde ich auch keine Zusatzblinker montieren.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1253
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Jeff » Mi 5. Dez 2018, 09:34

Roter Blinker geht bei dem Bj. Normalerweise.
Da gibt's ne Bj. Grenze die ich nicht im Kopf hab.
Ein Wohlgesonnener Prüfer kann die aber raus suchen.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten.
Benutzeravatar
Jeff
Inventar
 
Beiträge: 2151
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 22:50

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Fuchs » Mi 5. Dez 2018, 09:53

Stimmt, bis EZ 70 gehts ohne Eintragung, wenn die Kiste werksseitig so ausgeliefert wurde, danach (wie bei meinem 86er) mit Einzelabnahme
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1253
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 5. Dez 2018, 11:12

Fuchs hat geschrieben:Stimmt, bis EZ 70 gehts ohne Eintragung, wenn die Kiste werksseitig so ausgeliefert wurde, danach (wie bei meinem 86er) mit Einzelabnahme


Da habe ich einen anderen Wissensstand. Bei meinem 65er Buick musste vom TÜVer bestätigt werden, dass eine Umrüstung auf gelbe Blinker nicht so ohne größere Maßnahmen möglich ist und der Wagen daher "ausnahmsweise" auch rot blinken darf. Meine so in der Art wäre das damals gewesen. Wenn es jetzt beispielsweise für den Wagen für den europäischen Markt Rücklichter mit orangenem Blinker gab, könnte ein Prüfer auch darauf bestehen, das eben solche Gläser montiert werden.

Die Traktorblinker bzw. Rückleuchten finde ich persönlich ziemich schlimm. Da gibt es durchaus schönere Varianten die relativ nah an den originalen Ford Model A Rückleuchten dran sind. Glaube als Motorradzubehör auf Ebay finden die sich.

Sowas in der Art:
Bild

Aber das ist irgendwie alles ein wenig Hot Rod Baukasten und genau das schmeckt mir daran nicht so ganz. Ich muss aber auch zusehen mit solchen Details jetzt nicht völlig durchzudrehen und erst mal fix irgendwas "zulassungsbeschleunigendes" montieren. Wenn es nach mir ginge, dann würde da hinten nix weiter passieren ausser eben mit blinkenden Rückleuchten. Ich will aber beim TÜV keine großen Diskussionen mit solchen relativ einfach lösbaren Details. Daher kommen da erst mal Reflektoren und zusätzliche orangene Blinker dran.
Was davon am Ende dauerhaft ist, bleibt eh offen.

Ich will in jedem Fall versuchen, nicht dem absoluten Hot Rod Einheitsbrei zu verfallen. Da wird mir auch einfach zu viel Zeug aus der "bolt on and be cool" Ecke vermurkst. Wenn ich es irgendwie hinkriege, sollte die Karre "optisch authentisch" bleiben. Sowas wie nen Tiki Shifter, Mooneyes Türpin, Totenkopf Fußmatten oder auch irgendwelche seltsamen modernen Speedparts würde ich gerne vermeiden. Einfaches Beispiel, ich habe mich mal nach einer Batteriebox umgesehen. Die Batterie ist ganz im Amistyle irgendwie in den Kofferraum gespaxt worden. Unglaublich scheiße. Genauso scheiße sind die Kauflösungen für ne Befestigung. Sowas kommt mir nicht in die Karre. Ich versuche mal aus so ner alten Munitionskiste ne Box zu bauen. Munitionskiste ist allerdings auch schon fast Hot Rod Baukasten. Naja, mal sehen. Da gibt es noch sehr viele Kompromisse einzugehen. Auf jeden Fall haben viele der Hot Rods in D diverse Details die mir nicht gefallen. Seltsame drangewichste verchromte Motorradblinker zum Beispiel. Wenn es mir gelingt, sollte das bei dem Wagen anders werden. Wenn :gruebel:
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Fuchs » Mi 5. Dez 2018, 11:35

Frankass hat geschrieben:
Fuchs hat geschrieben:Stimmt, bis EZ 70 gehts ohne Eintragung, wenn die Kiste werksseitig so ausgeliefert wurde, danach (wie bei meinem 86er) mit Einzelabnahme


Da habe ich einen anderen Wissensstand.


"..und es nichts anderes in orange gab..."

der Satz fehlte
Allerdings braucht m.W. nach der TÜV nix bestätigen, was Serie ist :gruebel:
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1253
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 17. Dez 2018, 12:43

Gibt nicht viel neues an der Hot Rod Baustelle. Es kleckern immer mal ein paar Teile rein und ich schaue immer mal nach irgendwelchen Kleinigkeiten wenn ich eh in der Werkstatt bin. Die letzte Zeit dort war stark geprägt durch aufräumen. Über die Feiertage habe ich wohl etwas mehr Zeit mich auch der Schrauberei zu widmen.
Der Sprit tropft definitiv aus dem Schlauchstück zwischen Firewall und Gaser. Hab ich neulich zufällig gesehen als sich ein Tropfen löste während ich daneben stand. Hahn ist zu aber da der Vorbesitzer zum rumprobieren den Schlauch nur so aufgesteckt hat ist der nicht hundertprozentig dicht und der im Schlauch vrohandene Sprit tropft raus. Da ich selbst noch nicht weiß ob ich nicht doch wieder die elektrische Pumpe dazwischen hänge, hab ich erst mal nur den Sprit aus dem Schlauch rausgelassen. Das Öl am Peilstab sieht annähernd neu aus. Riecht nicht sonderlich nach Sprit. Werde es aber trotzdem vorsichtshalber tauschen. Neue Öl ist schon am Start.

Aus Neugierde hab ich bei Ebay mal folgende Leuchten geordert. Ich denke ich werde die erst mal als Bremsleuchten und Blinker verwenden und die Pontiac Leuchten nur als Rücklichter.

Bild

Bild

Als ich gestern in der Werkstatt war hab ich mich im wesentlichen um andere Sachen gekümmert. Allerdings konnte ich nicht ganz die Finger vom Rod lassen. Ich habe mal diese Army Wasserflasche und den Halter dafür abgebaut. Ich finde das Ding nicht so geil und es ist ohnehin der Haube im Weg. Anschließend hab ich die Haube auch noch aufgelegt und mir das alles genauer angesehen. Ich glaub, da geht noch viel Arbeit rein bis das Grillshell ordentlich passt. Hab mich auch schon mehrfach dabei erwischt wie ich nach nem originalen Model A Kühler geschaut hab. Mal sehen wohin die Reise geht. Vielleicht gönne ich mir zwischen den Feiertagen mal ein paar Stunden intensives Schrauben am Model A.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 992
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste