Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 11. Feb 2019, 14:57

Rautenfahrer hat geschrieben:Die Hängerteile sehen am Rod echt nett aus. Die Treckerteile wirken wie Fremdkörper, sehr "gezwungen cool". Dagegen sind die neuen/alten Hängerteile fast schon organisch.


Die Bleche vom Hänger sind ja auch wirklich sehr nah an der Form der originalen Kotflügel dran. Wenn man die nun noch im Radius exakt anpasst und etwas geschwungen auf die richtige Länge kürzt, könnte das genau richtig aussehen. Ich hatte auch mal immer nach nem Satz Kotflügel für sowas geschaut. Komplett zum überholen ist man schnell bei 1000€. Das ist mir gerade zu viel Kohle. Obwohl ich nen Model A mit kompletter Verblechung eigentlich auch geil finde. Stance und Räder vorausgesetzt.
Wir werden sehen. Ich werd auf jeden Fall mal ausprobieren die Hängerkotis passend zu machen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 18. Feb 2019, 15:58

Ein wenig ging am Wochenende. Leider nicht so viel wie ich gern gehabt hätte. Der Lupo ist durch den TÜV gefallen. Bremse hinten ungleich, Endtopf undicht und eine der hinteren Federn gebrochen. Ärgerlich, Auspuff hatte ich eigentlich komplett mit Lampe abgesucht und für gut befunden. Muss ich was übersehen haben. Ärgerlich auch weil ich die hinteren Federn des Schlachtarosa zwischendrin mal verkauft habe. Das ist aber ziemlich egal da neue jetzt auch nicht die Welt kosten. Naja, Bremse...steckste halt nicht drin. Kommt jetzt halt alles neu. Kostet ja auch nix.

Ansonsten:

Der hat nun TÜV und macht hoffentlich den Besitzer glücklich

Bild

Der steht gerade bei uns an der Halle und soll verkauft werden. Ich kenne weder den Besitzer noch einen verbindlichen Preis aber ich könnte im Fall eines Interesses den Kontakt herstellen. Sollte 2,5 TDI 102 PS sein. WoMo Innenausbau und ohne Schweißarbeiten nicht zu tüven.

Bild

Dann kam das neue Spielzeug. Taugt fürs Grobe aber der Effekt hätte durchaus noch etwas mehr "Durchschlagskraft" haben können. Ein wenig der Rostplacken bleibt bei dem Ding auch noch drauf.

Bild

Hab den kompletten Hänger damit gemacht (wo Rost war) und danach dann mit ner normalen Flexscheibe den Rest so weit es ging runter geholt.

Vorher noch über die kreative Verkabelung gewundert und dann entschlossen den Scheiß auch komplett neu zu machen. Die Lichtanlage lief einwandfrei aber wenn ich schon mal dabei bin...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Einen Tag werde ich noch in die Vorbereitung des Rahmens investieren und dann kann ein neuer Lack- und Holzaufbau beginnen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon iguana » Mo 18. Feb 2019, 16:31

was der nagler nicht schafft, hol ich dann einfach mitm hammer runter
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 25. Feb 2019, 10:34

Ich konnte am WE leider mal wieder nur Alltagsauto schrauben. Was tut man nicht alles für diese kleinen bunten Aufkleber. Mängelliste sagte, Bremse hinten, Federn hinten, Endtopf und eine der beiden Nummernschildbeleuchtungen.

Zunächst mal Zeug bestellt

Bild

Also Bremse hinten links aufgemacht. Ok, die ist nass

Bild

So gut es ging sauber gemacht

Bild

Gerödel vormontiert

Bild

Gerödel montiert

Bild

Bremse rechts aufgemacht. Die ist trocken aber vergammelt und schwergängig

Bild

Selbe Vorgehensweise wie links

Bild

Federn raus geholt. Respekt an den Tüver, ich hatte das bei der Durchsicht nicht gesehen. Unten im Federteller war die letzte halbe Windung auf beiden Seiten ab. Bemängelt hatte er nur die rechte Seite. Da fehlte auch das abgebrochene Stück. Links war es am Federteller festgegammelt. Daher hatte er das auch nicht gesehen. Ich bezweifle zwar, dass es erheblichen Einfluss auf das Fahrverhalten hatte aber da die Dinger so gut wie nix kosten, neu.

Bild

Endtopf entnommen. Der war an dem einen Halter zum Mitteltopf durch. Hatte ich bei der Durchsicht vor dem TÜV auch nicht gesehen. Darüber hab ich mich etwas geärgert. Den Puff hatte ich nämlich noch mal mit der Taschenlampe abgeleuchtet und für gut befunden. Man sollte die Karre auf der Bühne eventuell mal laufen lassen. Dann entgeht einem sowas nicht.

Bild

Allet rinn in den Hobel. Federteller unten noch schön gesäubert und Fluid Film reingepumpt, Hinterachse noch mal mit der Flexbürste gereinigt und mit Lack versiegelt (die sah auch schon ziemlich kacke aus)

Bild

Und zuguterletzt habe ich noch einen Halter des Katrohrs nachgeschweißt. Der war etwas lose.

Bild

Jetzt bleibt noch die Nummernschildbeleuchtung als Hausaufgabe nach Feierabend unter der Woche und dann gibt es alsbald hoffentlich das Klebchen. Mal abgesehen davon kann ich nun wieder an meinem eigenen Schrott rumbasteln. Das macht mir eh viel mehr Freude als dieses schnöde Teiletauschen an Alltagskisten.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 11. Mär 2019, 12:59

Eigentlich sollte die Freundin ja während meiner skiurlaubbedingten Abwesenheit mit dem Lupo zum TÜV fahren um das endlich klar zu machen. Der Lupo hat es sich nach meiner Abreise aber noch mal anders überlegt und kurzerhand mit dem Standardproblem eines sich selbst zerlegenden Wischergestänges rumgezickt. Super wenn ich als Fahrzeugbetreuer und Seelsorger in einem anderen Land unterwegs bin.
Von daher durfte ich gestern direkt wieder in die Werkstatt und mich dem Wischerproblem widmen. War schnell gemacht. Daher auch keine Fotos.

Ich kann aber noch etwas anderes erfreuliches vorweisen.

Sieht eigentlich genauso scheiße aus wie immer:

Bild

Oder etwa doch nicht?!

Bild

Aus reiner Faulheit hatte ich den Bus für einige Arbeiten weggegeben. Jetzt kam er mit neuen Zahnriemen, neuer Kupplung, nicht mehr klappernder Vorderachse und weniger ölendem Motor zurück und brachte auch gleich noch nen bunten Aufkleber mit. Ehrlich, ich hatte keinen Bock auf den Scheiß. Muss auch mal sein.

Denke mal kommendes Wochenende geht es dann weiter mit dem Spaß. Samstag erst mal mit dem Lumpi zum TÜV und dann am Anhänger weiter machen. Leider fällt das Trockendock daher für mich ins Wasser.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Brauer89 » Mo 11. Mär 2019, 14:03

was kostet denn so ein zahnriemenwechsel?

möchte das eigentlich auch weg geben, da ich zu viel schiss hab was zu zerstören und auch wenig zeit hab...
Volvo 940 Limo (Wanda)
Volvo 240 Kombi (Hook)
VW T4 Camperprojekt (Emil)
VW Polo 86c (ohne Name, könnte auch weg...)
Honda Bali (auch ohne Name)
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1644
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Butze » Mo 11. Mär 2019, 14:23

ZR sind ca. 3-4h Arbeit.
Plus Material. Wenn man da dran geht besser immer Mal den Schwingungsdämpfer auf der Kurbelwelle anschauen und gleich erledigen.
Kostet zwar, ist aber ein Abwasch. YouTube zeigt wie und wann der defekt ist.
Kupplung ZMS Teile 450+ und in den Zug muss man sich über Rala, ATW Manschetten, Trag und Führungsgelenke auch gleich Gedanken machen, da Verbundarbeit.
Hab die scheisse jetzt immer nacheinander gemacht und hinterher ist man schlauer... In dem Zug auch die Bremsstaubbleche hinterfragen...
Butze
Anlasser
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:14

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Alex86 » Mo 11. Mär 2019, 14:28

Zu Zahnriemen und Hydrostössel hatte ich mir mal ein, meiner Meinung nach, recht gutes Video angeschaut.

Würde mich das allein allerdings auch nicht trauen. Wenn dann mit jemanden der das schonmal gemacht hat.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1552
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 11. Mär 2019, 15:00

Mich hat die große Rundreise in einer freien Werkstatt inkl. TÜV ca. 1700€ gekostet (Teile mit drin). Die Teile habe ich dafür besorgt und dabei trotz möglichst sparsamen Einkaufens 500€ für Teile (alles Qualitätsware) rausgehauen.

Hier mal ein paar Preise:
Kupplungssatz inkl. Ausrücker von Sachs 210€
Zahnriemensatz (beide Riemen) inkl WaPu von Bosch 150€
Motorblockdichtsatz inkl. Simmerringe 50€

Pro Baustelle hat die Werkstatt ca. 350€ veranschlagt. Also Zahnriemen, Kupplung und alles was für den TÜV inkl. Prüfung und Nachprüfung nötig war. Ich hab schon etwas gezögert, da ich auch glaube ich hätte es selbst machen können. Aber nach reiflicher Überlegung...ich hatte einfach keinen Bock. Ich denke, ich hätte für den Schwof ca. 3 Wochen gebraucht. Ich...der nicht rumpfuscht, alles fünf mal überprüft, alles ordentlich sauber macht und möglichst alle Nebenkriegsschauplätze gleich mit erledigt. Gut möglich das es jemand an einem Wochenende schafft. Ich nicht. Ich lasse mir Zeit und arbeite ordentlich.

Leider kam so nen unsäglich teures Scheißkabel für 70€ noch dazu, das kurzfristig bei VW beschafft werden musste, damit die Reparatur nicht ins Stocken gerät. Irgendein Kabel von der Batterie zum Anlasser. Macht den Kohl an der Stelle nicht fett aber geärgert hat es mich trotzdem.

Falls wer Koppelstangen und Stabibuchsen für nen 27mm Vorderachs-Stabi braucht, würde ich etwas unter Selbstkostenpreis weitergeben. Hatte ich zusätzlich zum 24mm Satz besorgt, da ich nicht wusste was bei mir verbaut ist.

Ich hab die gesparten Wochenenden am Olds geschweißt und gepinselt und den Anhänger bearbeitet. Also von daher hat sich die Rechnung für mich gelohnt.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Stuntman Marc » Di 12. Mär 2019, 08:06

Frankass hat geschrieben:inkl. TÜV ca. 1700€ gekostet



Ich sterbe!!!

Bild
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2034
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste