der Hippster, das 1x1 der Sonderradschraube

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: der Hippster, freundschaftliche Tauschgeschäfte

Beitragvon Bullitöter » Sa 15. Jul 2017, 23:15

Mutig damit herumgefahren zu sein. Dieses Konstrukt ist ja der Tatsache geschuldet, dass sich die Ausdehnung von 16 Liter Kühlsysteminhalt eben nicht durch eine kleine Luftblase im Ausgleichsbehälter abfangen lässt und der Wagen eben bei fehlen des Nachfüllbehälters im Extremfall nen Liter Wasser auf die Straße spuckt und beim Abkühlen durch Luft ersetzt. Wenn die dann im Kühler landet, kommt se da nich mehr raus und der Hobel kriegt Hitze. Gut dass ihr das behoben habt.

Im Normalfall ist der Ausgleichsbehälter beim T3 immer Randvoll, da darf keine Luft drin sein.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2302
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: der Hippster, freundschaftliche Tauschgeschäfte

Beitragvon Käfer 67 » So 23. Jul 2017, 20:58

Zurück aus dem Urwald.....

Ähm Urlaub natürlich...

Wir waren auf Roadtrip im näherem Norden. Deutsche Nordsee, Dänemark, Insel Rügen, Spreewald.

Der Zeitplan und die Route wurde kurz vor knapp nochmal geändert, aber letzendlich waren wir gut unterwegs.

In Zahlen, 221 Liter Sprit, 2726km.....hat sich gelohnt :like:


Der letzte Stop machten wir im Spreewald. Zur Entspannung quasi. Wer unweit des Spreewalds wohnt ist unser Dulle.
Diesen einen haben wir am Ende des Urlaubs doch noch besucht und ich wähnte mich im Himmel.
Wir mussten uns mehrfach zurück halten bei dem was da alles tolles rumsteht :gier:

Ein kleines Geschenk hat mir der Dulle kurz vor der Abfahrt noch gemacht.
Bild

V6 ist mal angedacht als Interimsmaschine für die Leiche....wir werden sehen.

Eingeladen haben wir den Motor mittels Motorkran. Ausladen war weniger lustig, weil es keinen Kran gab.

Wichtig gab. :-)

Heute morgen bekam ich ne Nachricht von einem Kollegen. Dem hab ich mal erzählt das ich nen Motorkran bauen will (den Arm inkl. des Zylinders hab ich vor Ewigkeiten mal von GvZ bekommen).
Er schickte mir nen Link aus den Kleinanzeigen das so ein Motorkran in meiner Nähe verkauft wird.

Telefoniert, ins Auto gehockt, Preis verhandelt, bitte schön.
Bild

Ich hab am Ende 70 Euronen gelöhnt, für das Geld bekomm ich nicht mal das Material und die Rollen...

Noch auf den Anhänger liegend hab ich die Rollen geschmiert und ein, zwei Sachen umgebaut.
Funktionstest, alles super
Bild

Jetzt brauche ich nicht zwingend einen Motorkran, aber ihr wisst ja, haben ist besser als brauchen.



Auch hab ich heute morgen die Werkstatt aufgeräumt, das hat weder Frau Maier noch die Heinzelmännchen während unserer Abwesenheit erledigt :verlegen:


Der Urlaub ist zu Ende und ich war Taten durstig...

Was tun. Es ist Sonntag, krach ist also ausgeschlossen.
Schleifen und streichen macht keinen Krach...

Und so habe ich erstmal ein kleines Chemielabor aufgebaut.
Bild

Hierfür gibt es natürlich wie immer einen (guten) Grund.
Vor der "Wirmalenbrauersautoan"-Aktion Ende 2015 war noch Farbe über. 2,5 Liter Beige/Sandfarben.
Chilli, von dem der Lack stammt, meinte es ist ein 2K Lack. Da ich nicht weiß was das für Lack ist und was für Härter rein gehört (ich bin mir sicher das Chilli mich dahingehend informiert hat, aber ich habs wenn dann vergessen :gruebel: ) wollte ich mal alle zuhause vorrätigen Härter ausprobieren.

Und so mischte ich fünf kleine Gebinde an und hab zwei Testflächen vorbereitet damit die Ergebnisse nachvollziehbar sind.


Ergebnis nach 2 Stunden :aegypten:
Bild

Alle Proben haben angezogen, Nummer 1 und 4 waren sogar schon fest :top:
Seltsam war das auch die Probe ohne Härter angezogen hat und nach 4 Stunden grifffest war :gruebel:

Ich werde wohl trotzdem die Variante 1 hernehmen....

Für was ich die allerdings hernehmen will lass ich erstmal noch im Dunkeln, Spannungsbogen und so. :aegypten:

Ich wollte nur sicher gehen das die Farbe auch trocken wird wenns soweit ist.

Farbe. Das ist ja so ein Thema...

Die Felgen vom Focus zum Beispiel...
Der Caipirinialack vom Vorderachsträger sollte auch auf die Felgen. Gestrichen sah das krauslig aus und gespritzt deckte der Lack nicht.
Auch der zweite Baumarktlack wollte nicht decken und beim dritten oder vierten Lackierdurchgang ist was in die Hose gegangen :kotz
Bild

Ich habe dann einen "Hochdeckenden Kunstharzlack in Neongrün bestellt (man sieht es auf dem Bild mit den Lackproben)...
Hochdeckend :peng: das Zeug ist eher ne Lasur....Beschwerde an den Verkäufer ist raus....


Ja Ja mal schnell ein bissl was Bunt machen, klappt nie

Ich bin zu dem Entschluss gekommen das ich es mal mit Montana Black versuchen werde. Auf einen weiteren Versuch kommts jetzt auch nicht mehr an...

Kurz Andi und KLE genervt wegen Erfahrungsberichten und so weiter, die Bestellung hat dann das Schwabbel erledigt nachdem ich fast in den Laptop gebissen hätte :-|

Nun hat Montana den leidigen Nachteil das die Farben Wasserdurchlässig sind...
Aus dem Grund und um nen halbwegs gleichmäßigen Untergrund zu haben, hab ich die Felgen einfach nochmal schnell mit Bratho 3in1 gestrichen. Wenn das nicht klappt gibt's schwarze Felgen.
Bild



Spätestens seit KLE dem Prolo neue Schuhe angezogen hat wissen wir, Räder machen Autos.
Und ich WILL andere Räder aufm Ma(Sarah)Ti... :pulp:

Magusta hatte die passenden Rundlinge für nen schmalen Taler und Schweineri übernahm den Transportservice.
Heute wurde dann geschliffen UND gespachtelt.
Bild

Jawohl gespachtelt. Das Horn war ok, nur an den Flanken waren einige Bordsteinschäden...
Und nachdem bei Facebook Leute gefeiert werden die Rostnarben auf Motorträgern spachteln und zwar an Stellen die hinterher kein Mensch mehr sieht, dachte ich so ich spachtel die Schäden (alle wohlgemerkt nicht sonderlich tief) auch und erkämpfe mir somit die Huldigung der Facebook-Jünger. :-D

nach gut und gerne 2,5 Stunden war auch das Kapitel zu Ende.
Bild

Fehlen noch de Deckel und etwas schwarzer Lack...Daumendrücken ist angesagt.


Bis bald
ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2107
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: der Hippster, Urlaubsreif

Beitragvon Rollsportanlage » Mo 24. Jul 2017, 11:26

Der Modorkran is een good deal.
Ich habe auch mal nach Gebrauchten geguckt, aber nur welche gefunden, die fast den Neupreis kosteten.

Mich wundert es nur gerade, dass ihr son Teil bisher noch nicht hattet.
Zuletzt geändert von Rollsportanlage am Mo 24. Jul 2017, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: der Hippster, Urlaubsreif

Beitragvon Käfer 67 » Mo 24. Jul 2017, 21:24

So weiter im gewohntem Tempo, mal schauen wie lange ich es schaffe das wieder durch zu ziehen.......

Im Carport steht sich ein Focus die Räder platt irgendwie dauert mir das alles schon wieder viel zu lange.
Aber bald geht's los an dem Bock.

Und weil ich ja geistig in zig Projekten gebunden bin, kauf ich ab und zu mal Sachen die dann im jeweiligem Wagen auf Ihre Nutzung warten.
Und so ergab es sich das mir bei eBay ein Spoiler über den Weg gelaufen ist.
Dreist dem Verkäufer die Hälfte vom Sofortkaufpreis geboten und 17 Nachrichten später hatte ich etwas zu einem halbwegs erträglichen Preis inkl. Papiere für den Tüv :pulp:
Bild
WRC-Style :-) passend zum Thema quasi...

Aber bevor der Focus in die Mache darf, wollte ich noch die technische Seite vom Ma(Sarah)Ti zu Ende bringen.
Was noch anstand waren neue Spurstangenköpfe und ein Ölwechsel...
Teile für diese Tätigkeiten fahre ich auch schon wieder seit Wochen rum :verlegen:


Aufräumen um auf Bühne zwei zu kommen darauf hab ich immer noch keinen Bock, am Ende ist nur wichtig das man was macht... :schlaupuper:

Rein mit dem Fiesta.
Aufgebockt und die Spurstangenköpfe getauscht. Der Akt hat kaum länger gedauert als eine zu rauchen, loifd bei mir :aegypten:
Bild
Untertage beim rausdrehen der Ölablassschraube fiel mir dann wieder ein was ich beim Lenkgetriebewechsel schon mal entdeckt habe. Der Sportler schwitzt.....
Bild

Gut das mach ich dann halt gleich mit, Öl ist eh einmal draußen....
-ich habs diesmal sogar geschafft ne Unterlage auf den Boden zu legen, war definitiv nicht die schlechteste Idee am heutigen Tag.
Bild

Die Ölwanne war schnell ab und wenn man von unten in den Diesel schaut sieht man nix......
Bild

Ne Ölwannendichtung gibt's bei dem Ding übrigens nicht, die Wanne wird einfach stumpf mit Dichtmasse an den Block geklebt...
Dichtmasse steht seit heute wieder auf der Beschaffungsliste, es hat ums Arschlecken gereicht.(ich musste zum Schluss sogar das Material aus der Kanüle mit ner Schraube rausdrücken. :pulp:
Bild

Beim ankleben von Ölwannen und anderen Motorenteilen ist was zu beachten, das Zeug braucht Zeit zum vernetzten und weniger ist manchmal mehr......
Checkerkids aufgepasst, es sollen schon Motoren an Zuviel Dichtmasse die dann das Anaugsieb zusetzt gestorben sein...... bla bla

:gruebel: braucht Zeit zum vernetzen????? Zeit, hab ich doch nie. Man sollte Sekundendichtmassen erfinden.

Aber die Sache hat auch was gutes. Ich hab alle Flüssigkeiten außer das Öl kontrolliert (erfreulich ist das Servoliquide ist auf dem selben Stand wie vor Wochen :like: ) was fehlt was Wischwaschwasser...

Aufpassen, ich hatte noch drei Liter aus dem geschlachtetem Golf :-)
Bild
Soll noch einer behaupten ich schlachte nicht gründlich :schlaupuper:



Immer noch Zeit, kann man ja mal ne Felge ran stecken...
Bild

Soweit alles gut, überall ausreichend Platz

Von oben/vorn schaut es auch ganz gut aus. Nicht zu weit von der Radlaufkante
Bild

Hinten muss ich schauen ob ich noch Distanzen drunter stecke.......

Bis auf die Spurvermessung ist die Karre technisch durch. Ich kann mich also Gedanklich voll und ganz der Optik widmen. Die Umsetzung wird aber noch dauern, der Focus muss ran.....

Was sehr nett ist das mit auch mal Arbeit abgenommen wird. Die optische Gestaltung übernehmen andere...
Bild

Ich hab gut gelacht als mich die Kollegen drauf hingewiesen hatte das mir ein Vogel genau auf den Jaguar geschissen hat :-D



Das war, bis bald
ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2107
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: der Hippster, weiter im Chaos

Beitragvon Käfer 67 » Mi 26. Jul 2017, 21:30

Ein neuer Bericht aus der Anstalt....


Fiesta technisch fit, ab zur nächsten Baustelle.

Der Focus betritt den Saal
Bild

Erstmal Haube auf und Batterie abklemmen. Immer mit an vorderster Front, die Qualitätsmanagmentbeauftragte Frau Maier. Mit dem Werkzeugholen klappt es immer noch nicht, aber dank der Katze hab ich beim schrauben zumindest ab und an sozialen Kontakt...
Bild

Dann wurde geschraubt und oh Wunder, alles ging auf, nix riss ab und nichts kam mit entgegen... :gruebel:


Aber nach ner guten Stunde war Schluss mit lustig. Die Schrauben vom Lenkgetriebe waren an der Reihe...
Das es an dem Punkt scheiße werden würde war von vornherein klar, schon beim schlachten vom Focus Kombi hab ich mit den Schrauben gekämpft.

Auf der Beifahrerseite war es noch einfach. In dem ich ALLE Verlängerungen zusammen steckte konnte ich die Schraube von oben lösen.

Auf der Fahrerseite ging das nicht....Die Lenkwelle ist im Weg. die Schraube von der ich hier schreibe sieht man links im Bild... (wenn man die nichts sieht kann es an meiner ausgeprägten Rechts-Links-Schwäche :-) )
Bild

Nun währe diese eine Schraube nicht so schlimm, man kommt irgendwie von unten, hinten, halb rechtsoben linksherum dran... Wenn, ja wenn man einen 15er Ringschlüssel besitzt :kotz:

Ich hab über eine Stunde die Scheune auf den Kopf gestellt und war mit um Punkt 19:26Uhr sicher, mein 15er Ringschlüssel ist in Kleinratschenhausen... :verlegen:

Um 19:27Uhr saß ich im Auto und fuhr zum Baumarkt... Werkzeug kaufen
Bild
Der Trip gestern Abend musste sein, ich will ja weiter kommen und nach der Arbeit zum Einkaufen fahren dazu fehlt mir die Muße.



Neuer Tag neues Glück.

Ich wurde in der Scheune erwartet und weil unser Forenpapa so sehr auf Katzenbilder steht, hier gibt's noch eins.
Bild

Die Schraube am Lenkgetriebe was semischnell draussen und nachdem ich den Stabi durchgeflext hatte war der Vorderachskörper draußen.....Jubel bitte
Bild


Moment, warum schneidet jemand der Stabi durch :gruebel:

Man müsste diesen nach oben kippen um am noch eingebauten Lenkgetriebe vorbei zu kommen, aber kippen lässt sich der Stabi nur wenn die Schrauben lose sind... und darauf vier Schrauben in unmöglichsten Platzverhältnisse zu lösen hatte ich mal gar keinen Bock......



Hier kann man sehen warum der ganze Aufwand getrieben wird. Durchgerostet bei nem Scheckheftgepflegten Auto... Danke Ford
Bild


Der aufgearbeitet Achsträger lag bereit und wurde grob positioniert. Ich mag es bunt.
Bild


Ziemlich genau 45 Minuten später war der Spuck schon wieder vorbei. Geschwindigkeit ist keine Hexerei. :aegypten:
Bild

Am Freitag geht's direkt mit dem Fahrwerk weiter......



Ein paar kleine Sachen nebenbei...
Auch wenn der Granada derzeit auf dem Wartegleiß steht, ist der nicht abgeschrieben und vergessen.

Und weil ich immer an mehreren Projekten rumwerkel gab es auch für den Dicken mal wieder etwas.

An den Granada sollen Busfelgen.
Ich habe einen Satz gepulverte Busfelgen vom Chilli bekommen...Leider war eine der Felgen einen andere (rundes Mittenloch) und hatte eben auch ne andere ET... Schade Schade.

Es gab aber von ner Weile mal einen Satz rottiger Busfelgen (ich mag das Wort) zum verschenken hier in der Nähe.

Ein Kollege vom Schwabbel bot an diese zu strahlen. Solche Angebote nimmt man gerne an. :aegypten:
Bild


Das größte Problem wenn man Busfelgen auf nen Granada schnallen will, es gibt keine passenden Radmuttern.
Keine, nirgends, nicht mal für gute Worte.

Die Stehbolzen zu tauschen war auch keine Option, vorn ist kein Platz in der Radnabe...

Laber, Laber, Frittenbude...
Ein VW Bus hat Radschrauben im M14x1,5....

Der Granada braucht Radmuttern in M12x1,5......

GvZ schickte mir 20 Radschrauben, ich hab ne Drehbank. :pulp:

Bilder sagen mehr als Worte.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Punkt wäre erledigt..... :pompom:



Bis Bald
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2107
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: der Hippster, Chaos & Kleinratschenhausen

Beitragvon polo-genesis » Mi 26. Jul 2017, 22:25

Hat nicht toyota teilweise Radmuttern in M12x1,5. Bin mir jedenfalls zu 99% sicher. Allerdings könnte der Kugelkopf zu klein sein
polo-genesis
Anlasser
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 11:15

Re: der Hippster, Chaos & Kleinratschenhausen

Beitragvon Christian » Do 27. Jul 2017, 02:40

Ne Drehbank haben (und benutzen können) war lange eins meiner erklärten Lebensziele. Einfach cool.
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´98 Escort - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo - ´89 Golf -
Who wants to live forever
Christian
Forenbewohner
 
Beiträge: 458
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Ohnwort

Re: der Hippster, Chaos & Kleinratschenhausen

Beitragvon angusmcgyver » Do 27. Jul 2017, 08:32

Radmuttern mit Kugelbund und passendem Gewinde hatte zum Beispiel der Honda Civic. Hab meine vom Schrott und Benzfelgen aufm Granada montiert.
angusmcgyver
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 20. Sep 2011, 13:28

Re: der Hippster, Chaos & Kleinratschenhausen

Beitragvon outrage » Do 27. Jul 2017, 08:49

Viele Japaner haben M12x1,5 - Mazda, Toyota, Daihatsu... Hättest Dir die Arbeit sparen können und einfach einen Satz bunte Lugnuts beim Chinamann bestellt...
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 933
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: der Hippster, Chaos & Kleinratschenhausen

Beitragvon Oldskool_13 » Do 27. Jul 2017, 08:54

Oder z.b. bei spurverbreiterung.de 1,90€ es Stück normale Radmuttern M12x1,5 mit verschiedensten Kugel.
Sollte beim Bus R14 sein... ???

Aber ne Drehbank zu haben is was feines :gier:
Oldskool_13
Anlasser
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:12

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 6 Gäste