E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Stuntman Marc » Sa 11. Mai 2019, 18:34

Richtig geil ist, dass ich vom Sevofluran eine leichte Malignen Hyperthermie bekommen habe, die keiner erkannt hat. Bei sowas geht man auch gerne mal drauf. Momentan merke ich echt, dass unsere Ärzte Stümper sind. Mag sein, dass sie alle 1.1 oder 1.0 im Abitur hatten, aber das macht definitiv keinen guten Arzt aus. Wenn ich das dann versuche zu diskutieren, was ich im Verdacht habe werde ich ungläubig und ahnungslos angesehen...Jaaa...Ich bin Ingenieur. Aber ich lese mich auch da ein und bin interessiert.

Das Plicasyndrom im Ellenbogen wollte ja auch keiner glauben. Diagnose kam von mir selbst. Am Ende ist es genau das gewesen, was ich selbst prophezeit habe und alle meinten, dass es das nicht sein könne...Das sei so irre selten.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2052
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon KLE » So 12. Mai 2019, 22:29

Zunächst einmal gute Besserung. Ich wünsch wirklich niemanden Krankheit, Verletzungen etc. Drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder 100% einsatzfähig bist.

Wirklich viel medizinische Fachbegriffe für ein AUTOforum. Ich glaube 99% der User hier haben nicht den entferntesten Plan, um was es hier geht.

Stuntman Marc hat geschrieben:Richtig geil ist, dass ich vom Sevofluran eine leichte Malignen Hyperthermie bekommen habe, die keiner erkannt hat. Bei sowas geht man auch gerne mal drauf.


Sevofluran ist ein schnell an und abflutendes Narkosemittel. Wie alle Medik hat es Nebenwirkungen. Z.B. kann es in seltenen Fällen Krämpfe und Temperaturerhöhungen machen, nennt man dann maligne Hyperthermie. Narkosen macht man nicht aus Spaß und jede Narkose schädigt den Körper. Man weiss natürlich nicht, wer wie reagiert, in der Narkoseaufklärung wird aber über jede dieser Nebenwirkungen aufgeklärt. Man muss eben beobachten und die Narkose abfluten lassen. Drauf geht man davon aber nicht so leicht.

Stuntman Marc hat geschrieben:Das Plicasyndrom im Ellenbogen wollte ja auch keiner glauben. Diagnose kam von mir selbst. Am Ende ist es genau das gewesen, was ich selbst prophezeit habe und alle meinten, dass es das nicht sein könne...Das sei so irre selten.


Plicasyndrom ist nicht so selten. - und nichts Tragisches.

Das war übrigens kein zusammengelesenes Halbwissen aus dem Internet, sondern die Meinung einer guten Freundin, seit über 20 Jahren praktizierende Allgemeinmedizinerin. Die, die mich ständig annervt, weil ich zu wenig für meine Gesundheit mache...
Bild
Grimm wird nie Moderator!
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5928
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 13. Mai 2019, 07:25

Bei steigender Aussetzung gegenüber des triggers, Fluran, kann die genetische Disposition zur Maligne Hyperthermie zur Ausbildung einer Krise führen und unerkannt schnell zum Tod führen...Auch postoperativ. Da ich ohne die Möglichkeit an einen Alarmknopf zu kommen alleine in einen Raum gelegt wurde, wo nur gelegentlich jemand rein schaute und auf meinen irrwitzigen Schweißausbruch mit "das ist normal" reagierte, würde ich nicht behaupten, dass man sowas auf die leichte Schulter nehmen sollte. In der Narkoseaufklärung war mit keinem Wort darauf eingegangen worden, dass ich bereits mit 16 Jahren sehr krass auf eine Narkose reagiert habe. Es war auch die Rede von Propofol nachdem ich mit Nachdruck darauf bestand mir zu erzählen, was verabreicht wird...Niemand erzählte mir, dass ich Sevofluran bekommen werde. Das ist für mich kein Aufklärungsgespräch, dass war eine Abfrage von klinikrelevanten Punkten.

Das Plicasyndrom im Ellenbogen ist definitiv selten. Im Knie ist es häufig. Aber diagnostiziert hat es ja sowieso niemand. Nicht der Hausarzt, nicht der niedergelassene Orthopäde (wobei der meine These stützte, nachdem ich diese vorgetragen habe) und nicht der Orthopäde in der Klinik...
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2052
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Mr.Chili » Mo 13. Mai 2019, 09:04

Genau aus solchen gründen begleiden wir uns gegenseitig wenn solch eingriffe statt finden.
Meine Frau musste in die Röhre. Das sie dabei jedes mal Panik bekommt hat keinen interessiert.
Nachdem ich ihr versichert habe das ich sofort einscheide wenn es nicht mehr zu ertragen ist ging es einigermaßen.
Für fast alle Mediziner sind wir doch nur Kunden die gemolken gehören, hörige handlanger der Pharma Lobby.
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2262
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 13. Mai 2019, 14:19

Meine Frau saß mit unserer vier Monate alten Tochter vor der Tür und durfte nicht zu mir, weil in dem Raum kein Zutritt für Angehörige sei. Ich hörte sie draußen lauthals diskutieren...Bei uns ist das nämlich nicht anders. :-)
Nennt sich glaube ich Liebe... :sekt:

Erstmal ist es nur ein Verdacht. Ich werde das testen lassen. Es gibt einfach zig Formen davon. Da meine Mutter auch immer massive Probleme hat und es autosomal dominant vererbbar ist, steht der Verdacht zumindest begründet im Raum. Spontane Genmutationen sind auch möglich.

Egal...Jetzt muss ich wieder ganz werden und meine Autos richten.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2052
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Mr.Chili » Mo 13. Mai 2019, 15:21

Stuntman Marc hat geschrieben:Meine Frau saß mit unserer vier Monate alten Tochter vor der Tür und durfte nicht zu mir, weil in dem Raum kein Zutritt für Angehörige sei. Ich hörte sie draußen lauthals diskutieren...Bei uns ist das nämlich nicht anders. :-)
Nennt sich glaube ich Liebe... :sekt:


Marc Ich glaube es nicht ich weis es, das es das ist.
Die schiene haben sie natürlich auch bei mir versucht :-)
Wie meinte das eine Weisröckchen als wir gingen
"Mir war bis jetzt nicht klar das ein Mensch so laut schreien kann"
Über meinen verwendeten Wortschatz sag ich jetzt lieber auch nix,
war nicht so ganz jugendfrei das ganze :verlegen:
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2262
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste