Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Die Schwalbe - Bullitöters erstes motorisiertes Zweirad

11
Nun, die Motorgussteile werden nicht besser mit der Zeit und es ist schon vorgekommen, dass die Lagersitze bei so einer Aktion Schaden nehmen. Kennt man auch von Vespas. Wenn es leicht gegangen ist, dann sind die Sitze entweder schon ausgelullert oder es war halt auch Glück dabei.
Grundsätzlich ist es ein gutes Zeichen für den Zustand der Sitze, wenn die Lager im Gehäuse bleiben und nicht mit den Wellen rauskommen.

Eine ganz ähnliche Trennvorrichtung hab ich für meine Vespa- und Automatikmotoren, da arbeite ich aber aus o.g. Gründen auch immer mit Wärme.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
http://www.rollerchaos.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: Die Schwalbe - Bullitöters erstes motorisiertes Zweirad

12
kalt gespalten?

endet erfahrungsgemäß in einem zugrabetragen der lagersitze
nun haste die wahl: lagersitze ankörnen oder "loctite welle nabe"
beides fickifacki, aber anders wirds auf dauer nix mehr

bitte nicht auf gut glück jetzt wieder zusammenstecken
wärst nicht der erste bei dem die KW-lager nachher mitdrehen und dann ist das gehäuse entgültig reif für die (altmetall-)insel

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.

Re: Die Schwalbe - Bullitöters erstes motorisiertes Zweirad

13
Hm, also bis auf ein Kurbelwellenlager sind die im Gehäuse geblieben. An eben jener stelle habe ich schon ein neues in das dann warme Gehäuse eingesetzt und das musste ich mit nicht wenig Nachdruck einklopfen. Ich denke nicht das sich da was mitdrehen wird und da es jetzt drin ist bleibts das auch, kann man ja nu nicht mehr ändern.

Wenn der Modor dann fratze geht, hab ich eben Lehrgeld bezahlt. Ich finds nur Interessant, dass ich das nun hier zum ersten mal höre, dass der Motor trotz Trennvorrichtung erwärmt werden sollte. Und ich gehöre zu den Leuten die immer erst Infos sammeln bevor ich drauf los schraube, an Planloser Bastelei liegt also nicht.

Egal, wessen Werk ist schon beim 1. mal perfekt?!

Re: Die Schwalbe - Bullitöters erstes motorisiertes Zweirad

14
Man kann auch Glück haben und grad die Zonenbrocken haben ja gut Fleisch, von daher wirds evtl. schon passen. Manchmal muss man auch was riskieren ...
Immerhin wurde hier ja nicht auf die ganz rustikale gearbeitet, gibt genug Leute die das Ding mit dem Dicken Hammer auseinander gedroschen hätten.

"Nachdruck" bei der Lagermontage ist nebenbei auch nicht wirklich ideal. Normalerweise sollte ein ausreichend gekühltes Lager ohne großen Akt in den ausreichend erhitzten Lagersitz fallen. Bei Vespas hat sich dazu bewährt, die Lager über Nacht in die Tiefkühltruhe zu stecken und den Motorblock vor der Montage ~30min bei 180° in den Backofen. Genau so hab ich jetzt schon zweimal bei Simsonmotoren gemacht.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
http://www.rollerchaos.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: Die Schwalbe - Bullitöters erstes motorisiertes Zweirad

15
Ja, die restlichen Lager in den gefrierschrank gepackt, habe ich nun auch.
Aber ich sags mal so: irgendein Lager am Auto, ner Lichtmaschine oder nem Elektromotor die ich bisher immer nur kalt gewechselt habe (da ist wsrm machen auch nicht vorgesehen) gingen alle strammer rein und haben bisher alle gehalten.
Daher hab ich jetzt kein schlechtes Gefühl.

Sinson sagt halt, auf 100°C erwärmen also hab ich auch 100°C eingedtellt. Ich hatte aber für die 2. hälfte auch schon beschlossen ein bisschen was drauf zu legen.