Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... immer noch nicht

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon weichei65 » Di 1. Mai 2018, 21:55

Ich geb jetzt nochmal einen Tip ab...

Irgendein hirnloser Ochse hat an deinem Lenkgetriebe das Spiel nachgestellt. Mach das mal wieder grösser.
Dann sollte sich das auch wieder zurückdrehen, das Lenkrad.

Soweit ich weiss, hat der 190 noch die alte Daimler-Lenkung, also keine Zahnstange, sondern sowas Kugelumlaufmässiges mit einer Schnecke. Da gibts eine Madenschraube mit Kontermutter auf dem Lenkgetriebe, wenn man die zu stramm reindreht, passiert genau das, was du grad erlebst.

Mutter lösen, Made etwas raus,alles gut.

Die Made kann nicht allen Verschleiss überdecken, und die olle Lenkung hat prinzipbedingt mehr Spiel als eine Zahnstange in einem 3er BMW oder Ascona B.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4769
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Tjarnwulf » Mi 2. Mai 2018, 00:07

:gruebel:
Klingt logisch und bisher nicht bedacht ... nach ein bißchen Recherche im w201-Forum scheint es wohl wirklich so zu sein, dass die Lenkung insgesamt schwergängig wird, wenn man da zu viel dran dreht - würde passen, generell ist die Lenkung sehr "stramm" ... Danke, ich check das mal die Tage!

Gruß

Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Tjarnwulf » Mi 6. Jun 2018, 09:27

Ahoj,

Mutter, der Mann mit dem Plastik war da...

Bild

Genau, ALi aus der fernen Volksrepublik hat da was abgegeben:

Bild

Ich höre sie schon raunen: wer billig kauft zweimal :pssssst:

Grüße
Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Bullitöter » Mi 6. Jun 2018, 18:06

Wo kommt denn das an oder in die Lenkung? :gruebel:
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3113
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Tjarnwulf » Mi 6. Jun 2018, 21:03

Bullitöter hat geschrieben:Wo kommt denn das an oder in die Lenkung? :gruebel:

Nirgends! :king:
Die Lenkung, ja ... man kommt an die Schraube wohl nur von unten ran - habe ich im w201 Forum erlesen, denn gefunden habe ich das Lenkgetriebe noch nicht :verlegen: Noch keine Zeit gehabt, den Wagen aufzubocken und dann von unten auf Expedition zu gehen...

Grüße
Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon weichei65 » Mi 6. Jun 2018, 21:18

Das ist das Ding, wo der linke Lenkhebel rauskommt. Wenn du einen Linkslenker hast...

Grummel.

Ich bin ja schon langsam, wenn ich viel um die Backen hab...

nochmal Grummel...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4769
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Tjarnwulf » Mi 6. Jun 2018, 21:40

weichei65 hat geschrieben:Das ist das Ding, wo der linke Lenkhebel rauskommt. Wenn du einen Linkslenker hast...

Grummel.

Ich bin ja schon langsam, wenn ich viel um die Backen hab...

nochmal Grummel...

Ich weiß ja, nur dann da mit Kinderfingern von unten und so... habe halt das Lenkgetriebe von oben nicht finden können. Und für aufbocken, unterm Wagen rumliegen, fluchen, Bier trinken, Probefahren, wieder aufbocken, nochmal nachstellen, etc. brauche ich einen halben Tag frei und das ist halt momentan nicht so einfach... :verlegen:
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Grimm » Mi 6. Jun 2018, 22:06

Tjarnwulf hat geschrieben: brauche ich einen halben Tag frei und das ist halt momentan nicht so einfach... :verlegen:




Ich versteh Dich!

lass dich nicht hetzen.


Mein Poti wurde heute von mir nach eigenem Ermessen gemessen und es maß sich alles im Maß. Für mehr reichte der freie Tage aber auch nicht. Am Benz. Stecker abziehen UND fühler dranhalten.... der rote oder der blaue draht?
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4083
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... nicht

Beitragvon Tjarnwulf » Fr 8. Jun 2018, 23:25

Ahoj,

nach dem motivierenden Grummeln vom Weichei :prost: habe ich heute mal Frau Frau, Kind Kind und Prager Biergarten Prager Biergarten sein lassen und mir 2 Stunden genommen um das Lenkgetriebe mal näher zu untersuchen.

Also, gefunden habe ich es ... nur: wie soll man diese Kontermutter an dieser Stelle mit nem 19er Schlüssel lösen?

Bild

So sah das aus, oben rechts mag der geneigte Leser meine Fingerspitze erkennen, mit der ich verzweifelt versuche, die wahrscheinlich mit 2000 Nm angeknallte Schraube zu lösen :peng:
Das ist übrigens unter dem Auto liegend, über Kopf. Von oben kein drankommen, müßte dafür das gesamte Ansauggeraffel abbauen.

Man mag es mir verzeihen, aber ich gab auf. :verlegen:


Für heute! Noch an diesem Wochenende geht es weiter, ich hoffe nur, dass nicht das Getriebe entweder bereits fertig ist duch das anknallen, oder dass es vorher fertig war und deswegen so festgeknallt wurde.

Oder, natürlich auch ne Option, da hat gar keiner dran rumgepfuscht, und das ist normal - dann liegt der Fehler aber woanders und da will ich jetzt gar nicht weiter drüber nachdenken...

Auf bald hier,
Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Franz Ferdinand - Fährt, bremst, lenkt ... immer noch nicht

Beitragvon christoph » Fr 8. Jun 2018, 23:27

bleib drann! du schaffst das.
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3539
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste