Ein Astra für alle Fälle

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon christoph » Do 7. Jun 2018, 17:35

ALTER. ich hab deine karre vollkommen überlesen. sehr geil. wirklich. tolles konzept und umsetzung! und vor allem auch sinnvoll in seiner sinnlosigkeit. das kann man tatsächlich als tuning bezeichnen weil dem ganzen hobel an allen ecken sinnvoelle funktionen hinzugefügt werden. ich bin fan. ganz ganz großer fan! :like: :like: :like:
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3539
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Grimm » Do 7. Jun 2018, 18:57

WastelandPunk hat geschrieben: Bisher bin ich noch nicht an die Grenzen gekommen und für die soll irgendwann mal eine Seilwinde ans Auto.


:like:

WastelandPunk hat geschrieben:Achso die reine höherlegung hat mich vorne um die 200€ und hinten glaube 60€ gekostet.



Oh! Du hast doch die Spaccer genommen, oder? doch so billig o.O
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4083
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Makrochip » Do 7. Jun 2018, 20:51

Grimm hat geschrieben:
WastelandPunk hat geschrieben:Achso die reine höherlegung hat mich vorne um die 200€ und hinten glaube 60€ gekostet.



Oh! Du hast doch die Spaccer genommen, oder? doch so billig o.O


Nach dem was er zum Preis schreibt würde ich sagen ne Kombi aus einem Satz Spaccer + einem Satz Gummiprofile vorn und hinten einem 30 mm Springdistance Kit (früher Weitec). Nur die 400 € für die Eintragung sind mir schleierhaft. Das Ding hat doch ne für Dein Fahrzeug personalisiertes Teilegutachten. Sollte Doch mit den üblichen 45 € für ein Fahrwerk eintragen doch machbar sein, oder?
"Das Leben geht ziemlich schnell vorbei. Wenn ihr nicht ab und zu anhaltet und euch umseht könntet ihr es verpassen!"

'95er Opel Omega B
'87er Pontiac Fiero
'91er Opel Kadett
'88er Honda Lead 50
Benutzeravatar
Makrochip
Frauenversteher
 
Beiträge: 4656
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 22:38
Wohnort: Buchen/Odenwald

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Do 7. Jun 2018, 21:03

Vielen dank :-) sinnvoll in seiner Sinnlosigkeit :like: ich liebe diese Beschreibung ab jetzt :-) .

Ja vorne sind spaccer drin, kann ich aber nicht weiter empfehlen, Eintragung is ni so leicht. Zusätzlich kommt der Stoßdämpfer an seine Grenzen weil er weiter auseinander gezogen wird. Besser ist da ein domlager spacer.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Fr 8. Jun 2018, 09:38

Achso und dieses teilegutachten was spaccer da verspricht taugt nicht wirklich. Das spring distance Kit kann ich weiter empfehlen, hab ich hinten verbaut und das Gutachten ist auch ok. Bei mir kam ja dann noch die Änderung der rad Größe bei der Eintragung dazu, keine Ahnung ob das den Preis so hoch getrieben hat.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste