Ein Astra für alle Fälle

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Mi 13. Jul 2016, 11:30

Dann möchte ich hier auch mal meine Bastelbude vorstellen. Basis ist ein 92er Astra f Carvan 1.7 D mit Lkw Zulassung, keine Servo, keine Airbags, kein Steuergerät und sonstigen Mist der nur kaputt gehen kann und den eigentlich kein Mensch braucht.
Bild
Bild
Und das ist das einigste was er an Rost hat
Bild

Da ich nun schon eine menge Autos hatte und mir keins so richtig angestanden hat, passe ich mir jetzt das was ich habe nach meinen Wünschen und Anforderungen an. Ich fahre so einen jetzt Seit ein paar Jahren als Turbodiesel und bin damit zufrieden wie mit keinem anderen zuvor, leider setzt der mehr und mehr Rost an weswegen ich mir eine bessere Basis gesucht habe.
Der grobe plan ist ein maximal praktisches und robustes Auto zu haben und dem eine Offroad/Mad Max Optik zu verpassen.
Also sowas in der Richtung
Bild
Bei den Amis nicht ganz unüblich, bei uns kaum vorhanden.

Mir gefallen auch sehr die Fahrzeuge die zweimal im Jahr bei der Maroc Challenge mitfahren
Bild
Bild
Bild

Ein ist schon einiges geworden was ich jetzt nachträglich Stück für Stück aufarbeiten will bist ich euch auf den Aktuellen Stand gebracht habe. Vieleicht interessiert es sogar den ein oder anderen was ich mir da vorgenommen habe :-) .
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Tjarnwulf » Mi 13. Jul 2016, 14:44

Ahoj,

ich kann mir nicht helfen, ich mag den Bauern-Turbodiesel von Opel einfach! :top:
Hatte denselben Astra-Kombi als Dienstschlampe im Krankenhaus und der hat einfach nur Spaß gemacht, ein Auto und ein Motor, gemacht für den Einsatz in Afrika! :10: (ok, da ging mir die Begeisterung ein wenig durch, ob der einen Ritt durch die Wüste überleben würde...)

Grüße

Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Forenbewohner
 
Beiträge: 487
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Mi 13. Jul 2016, 15:16

Ja der Motor hat Charakter :-) eine Wüste hat der nicht zu befürchten, nur gelegentliche Waldausflüge und die Widrigen Bedingung bei den häufigen Unwettern.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon roneighty » Mi 13. Jul 2016, 20:49

bin auf den Umbau gespannt und find die idee klasse :-) :like:
Benutzeravatar
roneighty
Inventar
 
Beiträge: 1088
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:55
Wohnort: an der B96

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon The Recycler » Mi 13. Jul 2016, 21:37

Hallo

Das könnte noch ein spannender Umbau werden , ich lese mal mit . Mad Max-Style wär geil und mal was anderes :)

Grus Mirco
The Recycler
Inventar
 
Beiträge: 1067
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 08:02

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Alex86 » Mi 13. Jul 2016, 23:02

Interessantes Projekt. Bin auch gespannt.
Es gab hier mal einen Omega A Caravan Umbau der Art die du auch vor hast. Der fuhr auch bei so einer Rallye nach Afrika mit. Vielleicht mag ja jemanden, der es auf dem Schirm hat, mal verlinken. Evtl kannst du dir dort ja ein paar Inspirationen holen.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 888
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon sungsam78 » Do 14. Jul 2016, 08:21

Alex86 hat geschrieben:Es gab hier mal einen Omega A Caravan Umbau der Art die du auch vor hast. Der fuhr auch bei so einer Rallye nach Afrika mit. Vielleicht mag ja jemanden, der es auf dem Schirm hat, mal verlinken.


viewtopic.php?t=5384
Benutzeravatar
sungsam78
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 222
Registriert: Di 14. Aug 2012, 11:06

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Do 14. Jul 2016, 21:19

Hätte nicht gedacht das meinen komischen Ideen andere interesieren, freut mich aber sehr. Den Omaga kenne ich schon, soweit ich das mitbekommen habe gabs da auch schon einen vorher. Die haben den vorteil das da von haus aus größere reifen drauf sind, da ist es leichter Offroadreifen zu finden.
Bild
Habe da schon mal welche angehalten, bloß halt viel zu groß.

Meine lange gewünschten Traumfelgen habe ich inzwischen auch schon in die Finger bekommen
Bild
Bild
Bild
grundiert und Lackiert sind sie inzwischen auch schon, sollten eigentlich schwarz werden aber auf arbeit war kein schwarz zu finden :unlike: , da muss ich später nochmal nacharbeiten.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Käfer 67 » Do 14. Jul 2016, 21:24

Ahoi

ich mag was du vorhast, aber sprech vorher mal lieber mit dem TÜV!!!

Ich wollte vor jahren mal nen fiesta höher legen und größere reifen montieren. ....

hoch ging bedingt, mehr abrollumfang fast no way....



Gruß ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2175
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Do 14. Jul 2016, 21:33

Ich weiß, wird nicht ganz einfach. Hinterachse legal höherlegen is absolut kein ding, da habe ich ein gutachten zum eintragen, vorne wird es da schon komplizerter. Abrollumfang ändern wird kritisch, muss aber machbar sein da es ja bei Offroadern gang und gebe ist. Beschäftige mich mit dem Thema schon ein paar Jahre und habe mir schon einige meinugen eingeholt. Hoffe das mir bei den Eintragungen die LKW Zulassung ein paar vorteile verschafft, da soll es wohl ein wenig lockerer sein.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Nächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste