Ein Astra für alle Fälle

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Alex86 » Sa 1. Apr 2017, 15:40

Gefällt mir gut!
Ich glaube den Doppelscheinwerfergrill täte ich auch noch tauschen. Der sieht doch klasse aus und erfüllt auch noch einen Zweck.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 763
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Sa 1. Apr 2017, 18:52

Das ist leider überall gebrochen und musste es mit kabelbindern fest machen damit es überhaupt noch hält. Die Scheinwerfer haben auch beide einen Riss und laufen voll Wasser. Am schlimmsten ist aber das nicht mehr genug Luft an den kühler kommt und die Kiste nur heiß läuft. Meine LED vom Dach kommt unten in die Stoßstange und aufs Dach kommt ne große, sollte dann glaube genug Licht sein.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Fuchs » So 2. Apr 2017, 11:18

WastelandPunk hat geschrieben:Das ist leider überall gebrochen und musste es mit kabelbindern fest machen damit es überhaupt noch hält.

Na dann geht es überhaupt nicht.....














...dass Du es NICHT einbaust. Neben Tape ist das hier doch die Standardbefestigung. :king:
Scheinwerfer=unten kleines Loch als Ablauf
Und bist Du sicher, dass der Grill soviel Kühlluft wegnimmt? Also ich vermute, dass das nicht das einzige Kühlungsproblem ist.
Gruß
Fuchs
__________________________________________________________________

Standuhrensammler


http://www.youtube.com/watch?v=nU6Y2Czcnno
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 958
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Mr. Blonde » So 2. Apr 2017, 11:58

Ich sehe schon, das wird der erste Astra, der mir gefällt. :like:
Benutzeravatar
Mr. Blonde
Inventar
 
Beiträge: 6850
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 23:42

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » So 2. Apr 2017, 21:04

Nee der Grill ist raus, will den nicht mehr. Passt nicht mehr zu dem was ich vor habe, die momentane Optik ist mir auch noch viel zu normal. Hoffe da wird sich mit der Zeit noch einiges ändern.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » So 14. Mai 2017, 19:28

So es gibt mal wieder ein paar Fortschritte zu berichten, das Unikum ist auf der Straße.
Bild
Bild
Bild

Alles nicht so wie geplant und im allgemeinen Zustand noch halb fertig aber was solls. Mir ist morgens auf dem Weg auf Arbeit das Kupplungsseil gerissen. Dachte mir alles nicht so wilde hast ja nen Schlachter da stehen, nimmst das von dem...Falsch gedacht, der is zwei Jahre jünger und da ist alles anders :schwachsinn: . Ein neues hätte 40€ gekostet und ich hätte es erst den Tag drauf bekommen, wäre ich also den nächsten Tag auch nicht auf arbeit gekommen. War auch zu Geizig für die paar Wochen was ich den Hobel noch gefahren wäre da geld rein zu stecken. Also habe ich den Grauen auf den letzten Drücker angemeldet und noch alles dran geschmissen was nötig war.

Zum Vorderachse Höherlegen habe ich nun auch alles da...
Bild
Bild
Obernobel mit Hefter für die Papiere
Bild
das sind zweimal 1,5cm. Zwischen Domlager und Karosse kommt noch eine 5mm Platte, damit komme ich auf 2cm, da habe ich hinten einwenig reserve wenn er beladen ist, nicht das er hinten durchhängt.

Bisl was im Innenraum habe ich auch gemacht
Bild
Bild
Die Liegefläche ist wieder einsatzbereit, wird in den nächsten Monaten wieder als Schlafplatz dienen, immerhin ist es ja ein Caravan.

Ich hoffe ich schaffe es die nächsten Tege noch ein paar andere Fortschritte zu zeigen, sind hier und da noch ein paar details
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Grimm » So 14. Mai 2017, 22:11

Bin nach wie vor Fan von dem Astra!

:top:


und das Spaccer Zeug is auch interessant.

Hab direkt mal geguckt was geht .......


60mm gesamt höherlegung vorne und hinten........

Preis gesehen......

und es auf meiner unsichtbaren Schreibmaschine notiert, falls ich noch mal auf die Idee kommen sollte es in betracht zu ziehen :king: :king: :king:
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3372
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Rene131181 » Mo 15. Mai 2017, 04:36

Warste schon beim Tüv?
Gefallt mir sehr gut das ding :like: :10: :like:
Benutzeravatar
Rene131181
Inventar
 
Beiträge: 905
Registriert: So 7. Feb 2010, 11:12
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Mo 15. Mai 2017, 13:38

Naja die spaccer waren nicht meine erste Wahl, finde die doch mächtig Teuer. Das angebliche TÜV Gutachten, ist nur ein nur ein prüfbericht von einem festigkeitsgutachten. Macht mich bisher am meisten sorgen ob ich das eingetragen bekomme. Und die angeblich machbare Höhe die damit machbar sein soll sehe ich auch nicht ganz so. Es muss ja auch der Stoßdämpfer mitmachen. Hinten habe ich 3cm von einem anderen Hersteller, die Stoßdämpfer sind schon hart an der Grenze.
Beim TÜV war ich bisher noch nicht, war aber in so einer Werkstatt wo die Tachos Eichen. Die aussage war, die 10kmh Vorlauf vom Tacho kann ich nutzen, darf nur nicht weniger anzeigen. Die testen das, drucken mir ein Gutachten aus und dann kann/muss mir das der TÜVer eintragen. Will das nächsten Monat alles eintragen lassen, hat nur noch nächsten Monat TÜV als muss es werden.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Sick-Of-It-All » Mo 15. Mai 2017, 15:45

cooles Ding. Gefällt mir echt gut. Erinnert mich irgendwie an unseren ehemaligen 3 Liter Afrika-Bomber.

Ein paar von den Spaccern wollte ich damals auch noch dazwischen packen, aber die waren mir dann doch zu teuer, für ein Auto das am Schluss gespendet wird.

Aber die Bodenfreiheit hat eigentlich auch so gereicht. Es wirkt zwar nicht so, aber durch die großen Räder war doch ordentlich Luft unterm Kiel. (zumal er auf den Bildern voll beladen war)

Bild
Bild
Sick-Of-It-All
Forenbewohner
 
Beiträge: 292
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:58
Wohnort: Freiburg und Donaueschingen

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste