Ein Astra für alle Fälle

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » So 23. Okt 2016, 12:52

Mir wäre ein Sierra Kombi oder ein A Omega bzw. was älteres auch lieber aber da ein zu finden ohne Rost und einem Diesel Motor wird schwer. Wäre dann auch zu schade für das was ich vor habe. Bin eigentlich auch kein Fan von großen Autos und so ein f Astra ist nicht zu groß und hat unglaublich viel Platz drin.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Di 25. Okt 2016, 15:16

Hab mir jetzt für meinen mometanen alltags Begleiter einen Satz grobe Winterreifen zugelegt.
Bild
Bild
Bild

Beschäftige mich ja schon lange mit dem Thema und mir viele Infos geholt. Nu hab ich es einfach mal gewagt und bin bisher sehr zufrieden, fahr sie aber erst 3 Tage. Durfte mir anhören das die auf nassen Straßen schmieren usw. aber fahren sich Top. Heute habe ich mal ne klatsch nasse steile Wiese in Angriff genommen, bis hoch hab ich es zwar nicht geschafft, da mir auf halber Strecke der Schwung aus ging und die Räder anfingen durch zu drehen. Mit normalen Reifen wär ich aber schon am Anfang gescheitert. Nu muss sich nur zeigen wie schnell die Gummis sich abfahren.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Brauer89 » Di 25. Okt 2016, 15:51

Was sind n das für welche. Hätte ich auch bock drauf für den elch...
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1564
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Käfer 67 » Di 25. Okt 2016, 19:05

Herrlich die Gummi´s :like: :like: :like: :like:



Ich erbitte wie mein Vorschreiber auch ein paar genauere Info´s zu den Dingern.

Gruß ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2408
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Di 25. Okt 2016, 19:10

Das sind Nortenha Hunter 185 65 r15, sind als offizielle Winterreifen mit Schneeflok drauf. Sind runderneuert und wuchten warb ein Ding für sich, 100% war für mich nicht möglich, jemand mit Erfahrung schafft es unter Umständen.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon weichei65 » Di 25. Okt 2016, 19:57

Brauer89 hat geschrieben:Was sind n das für welche. Hätte ich auch bock drauf für den elch...


Für den 9er? Besorg dir erstmal eine Sperrachse. Wirst dich wundern, wo der damit so durchkommt. Auch mit normalen Winterpellen und 1t hinten dran.....

Ich krieg immer das Grinsen nicht aus dem Gesicht, wenn ich im Winter in den Wald darf....
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4800
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Di 25. Okt 2016, 20:10

Das ist halt ein Riesen Vorteil eines Hecktrieblers das da ein Sperrdiff möglich ist. Da hab ich leider das Nachsehen.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Brauer89 » Di 25. Okt 2016, 20:55

Nee, fürn 2er und eher der optik wegen. Der braucht eh nach der winterpause neue schlappen. Der 9er kommt nächste Woche erstmal zum tüv und dann wird entschieden b er bleibt. Aber genug off topic
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1564
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon weichei65 » Di 25. Okt 2016, 20:56

WastelandPunk hat geschrieben:Das ist halt ein Riesen Vorteil eines Hecktrieblers das da ein Sperrdiff möglich ist. Da hab ich leider das Nachsehen.


Bremse und Gas benutzen.....

Mit Gefühl geht das. Bei einer sauber ziehenden Bremse bremst du damit das durchdrehende Rad aus und lässt das andere damit drehen. Geht bei Front- und Hecktrieblern...

Ne echte Sperre ist natürlich deutlich einfacher. Aber moderne Autos machen das genau so automatisch über den Bremsenzugriff. Und es funktioniert sogar...

Echte Sperren gabs aber auch bei Frontis,25-45% sind da locker machbar.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4800
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Do 27. Okt 2016, 16:16

Sperren gab es wohl sogar in dem einen oder anderen GSI original habe ich gelesen. Genau weiß ich aber nix da ich mich mit dem Opel kram ni so auskenne. Eine Quaif Sperre wäre auch noch möglich wie in dem eine oder anderen Rally Astra verbaut ist. Das alles übersteigt aber meine Horizont und mein Buget, bin ja bloß ein kleiner Bastler. Vieleicht habe ich ja irgendwann Glück und mir läuft irgend sowas mal über den weg. Ein kürzeres Getriebe Steht auch noch für die Zukunft auf dem Wunschzettel, der Kadett soll da wohl was gehabt haben, is aber alles Träumerrei.

Das durchdrehende Rad mit der Bremse ein wenig im Zaum halten, habe ich immer mitm Subaru, gemacht wenn es mal nicht mehr so vorwärts gehen wollte. Is aber eher mit der Handbremse machbar und das nutz mir nu nix mehr ohne angetriebene Hinterachse.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste