S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Stuntman Marc » Di 13. Mär 2018, 21:52

Ich bin da ganz bei dir. Nur die Hydraulik nach außen zu bauen würde sie wahrscheinlich in Rekordzeit töten. Da ist die innen schon besser aufgehoben. Und hätte die Automatik in den letzten 20 Jahren und 318.000 km auch dann und wann mal frisches Öl bekommen, wäre das Ding auch immer noch intakt ohne Reparatur. Problem ist nämlich: Daimler hat KEINEN Ölhobel vorgesehen...und wo landet wohl der magnetische Abrieb? Genau...Im Magnetventil. Wo es eben hin gehört. Genau wie an die Drehzahlsensoren.

Mit Handschaltgetrieben habe ich so meine Probleme. Habe schon zwei Mal defekte daran gehabt und da repariert keiner mehr groß rum. Für viele Getrag gibt's auch gar keine Teile. Am ZF wohl eher. Darum ist in meinem 540 auch ein 535 Handschaltgetriebe mit 5G rein gekommen statt des sündhaft teuren 6G. Außerdem habe ich schon mehrfach Probleme mit Kupplungen gehabt. Das kann der Automatik einfach nicht passieren. Im Alltag finde ich Automatik perfekt und entspannt. Mit Trailer umso mehr. Am Wochenende zum Spaß haben gerne V8 Handschalter.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon christoph » Di 13. Mär 2018, 22:00

Stuntman Marc hat geschrieben:
Mr.Chili hat geschrieben:Typisch Mark, geile unkonventionelle Arbeit in absoluter topp zeit, und das bei widerlichsten Umständen.
:top: toll das du wieder mit bei bist.


Ach du liebes Bisschen... :verlegen:

och. ihr seid ja süüß. :pompom: :like:
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3528
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Bullitöter » Di 13. Mär 2018, 22:38

Ok, 300.000 km ohne Ölwechsel, da kann man nix sagen. Ist aber sicherlich auch dank existierendem Filter der Fall. Wie gesagt, das Aisin Getriebe im Astra hat schlicht garkeinen Filter, nicht mal ein Sieb. Das finde ich extrem traurig, da das Getriebe ansich mir für eine Automatik wirklich gut gefällt. Klingt vielleicht komisch für sonen Kübel wie nen Astra, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Automatikgetriebe besser schalten kann.
Tja, und was geht dran kaputt? Die Magentventile und/ oder der Leitungssatz da drin.

Wie kommst du darauf, dass die Elektronik außen schneller kaputt wäre? Die müsste natürlich gekapselt verbaut sein, aber eben keine Platinen, Strippen und Stecker im Öl. Sowas war noch nie gut.

Mit den Schaltgetrieben hast du wohl recht. Wenns da nich gerade um T3 oder so geht macht da kaum einer was dran. Wenn ich so recht drüber nachdenke, die VW Getriebe gehen mir zwar mit ca. 250.000 km Lebensdauer viel zu schnell kaputt, aber halten andere viel Länger? Kaum einer wird das wirklich genau sagen können, ob in der Karre bei deutlich größeren Laufleistungen noch das 1. drin ist.

Aber Interessant dass dir am Trailer ne Automatik besser gefällt. Is vielleicht in deiner Leistungsklasse und mit Wandlerbrücke anders, da hab ich keine Erfahrung, aber mit Trailer am 3 Stufen Getriebe wird mir einfach viel zu viel Öl umgerührt und gefühlt viel zu wenig Motorleistung auf die Räder gebracht. Interessanter weise darf mein Audi aber gerade wegen der Automatik 100 kg mehr ziehen als der gleiche Motor mit Schaltgetriebe. Trotzdem zieht der T3 den selben Hänger mit 15 - 20 PS weniger deutlich entspannter weg.

Haste wegen des Abriebs mal darüber nachgedacht, irgndwie ne Schraube mit nem fetten Neodymmagneten in die Ölwanne zu Implatieren? Ich frag mich gerade ob der Audi sowas hatte oder doch nicht. Kann mich nicht erinnern. Da kann ich aber wohl einfach n Magneten aus ner alten Festplatte innen in die Ölwanne bappen. Is ja aus Stahlblech.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3027
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Stuntman Marc » Mi 14. Mär 2018, 19:31

Also ich habe da jetzt einen dicken, fetten Magneten direkt im Bereich Einlauf vom Filter platziert, den man bei Daimler kaufen kann. Bei ZF sitzt werksseitig in jeder der vier Ecken der Ölwanne ein Magnet/Ölhobel. Ich denke mit dieser Modifikation ist bei dem Getriebe jetzt wieder die nächsten 300.000 km Ruhe...nur bis dahin kann ich den Haufen wahrscheinlich mit dem Kehrblech aufsammeln. Da wird nichts mehr von über bleiben.
Mit 280...300 PS, 410...440 Nm und der Wahl zwischen beiden Getrieben, würde ich definitiv auf die Automatik setzen, wenn ich einen Anhänger ziehen muss. Ich kann mit beidem dienen. Habe den 540 Handschalter und den 430 'matik. Ich hätte bei einem schweren Trailer wirklich bedenken, dass ich die Kupplung beim häufigeren Anfahren und Rangieren vernichte. Die ist mir eh schon arg dünn ausgelegt und ich mache damit dann und wann auch mal einen ordentlichen Pissmannstart...das geht eigentlich nicht ohne mieses Gewissen. Bei der Daimler-Automatik hätte ich jetzt keine Bedenken. Beim 535 mit 'matik war es dank kurzem 3,46:1 (statt 2.93:1) Diffi vom 522i eigentlich beim Ziehen vom Trailer optimal. Die WÜK packt bei 60 Km/h zu, geht zu...bleibt dann irgendwann auch zu und damit ist Verschleiß kein Problem mehr. Nur war das Ding bei 90 mit Trailer dahinter bei rund 18...19 Liter/100 km nicht unbedingt genügsam. Durstiger Bruder. :schleuder:

Zum Handschaltgetriebe: Im 523i meiner Frau hatte ich ein Getrag drin, was mir besondere Freude gemacht hat, weil dann und wann mal beim Anfahren völlig ohne Vorankündigung der 1. Gang raus gesprungen ist. Natürlich unter einem lauten Knall. Rückwärtsgang auch herrlich regelmäßig. Außerdem waren die Sperrbolzen ausgenuckelt. Kilometerstand 217.000. Das war keine Freude. Kam Ersatz rein...sprang nicht mehr raus, aber die Sperrbolzen waren auch unwillig bei kaltem Wetter ihre Arbeit zu verrichten. Damit war der 3. Gang kaum zu finden. Man landete dann schon mal lustig von 2 direkt in 5.
Beim ZF 5-Gang im V8 habe ich das vor Einbau direkt überarbeiten lassen. Kein Hexenwerk, aber man muss es mechanisch bearbeiten...worauf ich wenig Bock hatte. Kann man für kleines Geld machen lassen. Aber auch so eine Geschichte, die ich nicht sonderlich gut finde. Und wer gar mal einen Daimler mit Handschaltgetriebe gefahren hat, weiß warum die damals fast nur 'matik hatten.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Stuntman Marc » Fr 16. Mär 2018, 19:52

Aus gegebenen Anlass...

Bild


"Some things just never change."
Oben war 2008, ein 1986er Golf 2 1,3 GL in Basaltgrau auf mattschwarzen Mattig SSF 7Jx14" ET 15 und ET 5 oder so.
Unten aus 2018, ein 1998er E430 in Verkehrsgrau B...Felgen mattschwarz.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Bullitöter » Fr 16. Mär 2018, 20:24

Die beiden ähneln sich mehr als man glauben würde wenn man nix zu gucken hätte, will ich meinen :top:

Nur war das Ding bei 90 mit Trailer dahinter bei rund 18...19 Liter/100 km nicht unbedingt genügsam. Durstiger Bruder.


Das meine ich auch. Der Audi hat sich mit seinem 1,9er Vergaser ohne WÜK mit Wohnwagen auf Trailer gute 15 - 16 Liter weggekippt. Da war ich ja offenbar noch gut dabei (wenn man davon ausgehen will, dass ein deutlich jüngeres Auto mit Einspritzung eigentlich weniger saufen sollte).

Benz und Handschalter kannste vergessen. Mein Vater hat sich das gleich 3 mal angetan, 2 davon hab ich mal bewegt (W124 200D und W202 180) und finde das nach wie vor die mit Abstand schlimmsten Schaltgetriebe. Da kannste nen 2er Golf mit zerkrümelter Kugel noch besser schalten.

Trailer rangieren is natürlich mit Wandlerautomatik unerreicht, aber ich fahr dann doch mehr als das ich rangiere und ne T3 Kupplung nimmt sowas zum Glück äußerst gelassen, erst recht mit nem AAZ Motor der eigentlich selten mehr als Lehrlaufdrehzahl braucht. Hab das mal mit Chili seinem Subaruumbau gemacht, das taugt 0 für sowas.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3027
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 19. Mär 2018, 13:22

Ja gut...ein AAZ-Umbau sorgt natürlich für genügend Drehmoment im Keller, um auch ohne viel Gas zu geben rangieren zu können. Geht bei meinem 540i Handschalter bestimmt auch...den abzuwürgen is' ja auch nicht ganz so einfach. Gegenbeispiel: Am Wochenende 4,7 Liter Aston Martin V8 gefahren und mehrfach fast abgewürgt...nur hat der auch kaum Schwungmasse. :gruebel: Denke aber auch nicht, dass es dafür eine Anhängerkupplung zu bestellen gibt.


Bullitöter hat geschrieben:Die beiden ähneln sich mehr als man glauben würde wenn man nix zu gucken hätte, will ich meinen :top:


Man wird älter, man hat mehr Einkommen, die Autos werden größer, bleiben billig und ranzig. :king: :shit:
Irgendwie immer der selbe Stil...wären auch Stahlfelgen drauf, wenn es erlaubt wäre. Wegen der 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage ist das beim 430er aber verboten. :mecker:
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Stuntman Marc » So 1. Apr 2018, 16:51

Feiertagsupdate.
Der Misteimer hatte immer mehr das Fahrverhalten von einem Springbock. Bedingt nervig und vor allem unbequem.
Also bei TE Taxiteile neue Hydrospeicher geordert. Gibt's im praktischen Set.

Bild


Kommt auch ganz ordentlich schaumiger Mist raus, wegen defekter Membran.

Bild

Bild


Dabei direkt ein kleines "Experiment"...für die Wissenschaft und so gemacht:

Bild


So hört man wenigstens mal ETWAS vom Motor.
Dröhnt mir aber zu sehr...also mal was anderes organisiert...

Bild

Bild


Könnte klappen... :gruebel:
Also mal das WIG-Schweißgerät kreisen lassen.

Bild

Bild

Bild


Ok, jetzt klingt der Mistkarren wenigstens mal vernünftig. Ist jetzt alles andere als übertrieben, geht im Verkehr absolut unter...aber ein BISSCHEN Klang muss sein.
Nächster Punkt der mir massiv auf den SACK ging: Die Klimaautomatik war stockfinster.
Hatte mir auch mal so einen Ausrücker-Satz gekauft. Damit geht der Mist raus wie ein Autoradio.

Bild

Bild


Da kommt dann so eine dämliche kleine Birne rein und dann funktioniert das wieder.

Bild

Bild


Ok, wird Zeit für den ersten Arbeitseinsatz...Satz spaltbares Material geholt...und mir bei der Arbeit direkt den Ellenbogen versaut. Was damit los ist, weiß ich noch nicht...mal am Dienstag zum Orthopäden. Da is' glaube ich gewaltig was im Argen. Hab per Hand versucht zwei Stücke auseinander zu reißen...war wohl etwas viel Beanspruchung für's Material. *knack* im Ellenbogen und seither Probleme.
Ach so...der Wagen ist absolut beschissen für kleinere Anhänger. Sieht man NICHTS von. Nicht aus den Außenspiegeln und nicht durch den Rückspiegel. Einfach im Hintergrund verschwunden. Klasse zu rangieren! :nein:

Bild


Übrigens noch ein Experiment gewagt. Habe mir eine 60,- € Kettensäge mit 52 ccm und 2,7 PS oder so gekauft. 45 cm Schwert dran...eine lächerliche Kettenbremse des Todes, keinerlei Vibrationsschutz...aber das Teil funktioniert zu meiner Verwunderung. Kann man irgendwie machen...

Bild


So...und jetzt noch mal eine Geschichte eines Mercedes-Benz-Besitzers, die einem das Leiden mit dieser miesen Qualität dieser Autos etwas näher bringt. Ich wollte gerade bisschen Öl nachkippen. Schraube den Deckel ab...*KNACK*...ganzen Stutzen in der Hand.

:peng:

AAAALTER!!! FUUUUCK!!!!!

Hier ein Bild, wo ich mich etwas beruhigt habe und schon die Verkleidung runter gebaut war...

Bild


Hab's dann gesäubert und habe den Anguss gefunden, auf dem der Kunststoff stand. PA 6.6 GF35...Gott sei Dank!
Ab in den Keller, Werkzeug geholt...

Bild


Einfach die beiden Teile mittels Kunststoffschweißen zusammen gebraten.

Bild


Und das ist SOOO typisch...alles was man anfasst wird durch Zauberhand zu :shit:
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon Saschabruno » So 1. Apr 2018, 19:27

Macht der Karren richtig so, Er muss Dir ja auch weiterhin Anlaß zum rumkotzen und beschimpfen liefern. :like:
Saschabruno
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 31. Jan 2017, 08:46

Re: S210 E430 The Nightmare Before Christmas

Beitragvon tote_oma » So 1. Apr 2018, 21:38

Die Säge hat sich nen Bekannter von mir auch angelacht. Als bei uns der Sturm dieses Jahr durch ist, konnte man ne Menge Holz von der Gemeinde für nen symbolischen Preis bekommen, man musste es nur abholen.
Der hat mit dem Ding 3-4 Tage jeden Nachmittag 2-3 Stunden gesägt (30-40cm Durchmesser Stammholz) und die geht immernoch.
Ihren Kaufpreis hat sie locker rein meint er und wenn sie jetzt die Hufe hochreißt wärs ihm auch egal.

Zum Ellenbogen: Autsch, gute Besserung.
Zum Benz: Hm ich glaube meine Entscheidung damals zum E39 war richtig, zum gleichen Zeitpunkt stand auch n 420er T-Modell drin für 1100 Euro mit Tüv. Das wäre glaube n Himmelfahrtskommando geworden :-D
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 325
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Käfer 67 und 13 Gäste