CJ 250 T

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon Frankass » Fr 7. Jun 2019, 15:07

Gehört da noch ne Platte zwischen die beiden Sattelhälften? Vielleicht hat es ja was damit zu tun. Wenn man den Sattel zerlegen kann macht ne Dichtung in der Dicke ja schon was aus.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1680
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon Alex86 » Fr 13. Dez 2019, 01:05

AZ Köln war übrigens kacke. Späte Rückmeldung, aber muss noch. War echt superkacke.



Bevor das hier ganz in Vergessenheit gerät,.. ich hab die Honda mal zu den anderen Mopeds geschoben. Als Ansporn für Klasse A war sie gedacht, also mal wieder frisch ans Werk. Für den TÜV vorbereiten ist der Plan. Bei 16°C ist das Schrauben auch angenehmer als in der anderen Garage bei aktuell 5°C.
Bild


Zwischenstand..

Gutes:
-Lenkadschloss funktioniert echt noch. Ich hätte es nicht gedacht. Also ein guter Grund den 2. Schlüssel zu erhalten.
-Rücklich fiel zwischenzeitlich mal aus, war aber leicht zu fixen.
-Fernlichtkontrolllampe ging nie..war gemurkst. Leicht zu richten. Zeigt nun wieder an.
-Hupe war defekt. Saß eh viel zu auffällig leuchtend da vor. Ich hatte noch eine als Ersatzteil. Die muss noch hübsch gemacht werden, ist allerdings schwarz und etwas mittiger gerückt, da sitzt sie auch viel besser. Geht trotzdem nicht im Moment.. siehe unten.
Bild

Bild

(Übrigens habe ich das Scheinwerferschirmchen mal entfernt. Viel besser. Sieht nun so aus wie es aussehen soll und nicht mehr so "müde". [Das mag ich schon bei den Käfern irgendwie nicht so gern, wenn sie sowas haben.])

Dazu habe ich die Bremse nochmal neu gemacht vorn. Nun geht sie,... endlich!!! Wobei der Fehler wohl nicht im Zylinder lag, sondern im überflüssigen "Ersatzteil", das den neuen Bremsklötzen beilag und die Bremse immer zum blockieren brachte. Evtl für ein anderes Modell..bei meinem Sattel(den ich übrigens heute auch fast geputt gemacht hätte..zum Glück habe ich Gewindeschneider da) war das einfach nur im Weg und sorgt dafür, dass die Bremse dauerblockierte. Ohne.. top! Muss man aber erstmal drauf kommen.
Ersatzteil aus UK. Solang es noch geht, necht? ;)
Bild

Nun das Schlechte:
-Der linke Lenkerschalter ist im unteren Bereich hin. Oben, d.h. Blinker funktionieren noch gut, aber unten klappt nur noch Lichthupe. Hupe/Horn ist aufgrund von Verschleiß am Material nicht mehr möglich. Da Ersatz zu finden wird schwierig.. Blöd wenn man ein Motorrad richten will, dass unbeliebt war und ist. => Geringer Kaufpreis, aber hohe Ersatzteilpreise, bzw. oftmals einfach kein Ersatzteil im Angebot. Ich will aber auch keinen Schlachter kaufen und die Hälfte weg tun. Wäre zwar wirtschaftlicher, aber wie ich mich kenne, würde ich beide behalten und so lange herum suchen, bis beide wieder fahren. Also doppelte Arbeit. Eine reicht erstmal.
-Scheinwerferreflektor ist hin. Ersatzteil finden scheint ähnlich schwierig wie der Schalter. Vielleicht lass ich den auch neu bedampfen.. wo ging das noch gleich? Haben hier doch einige schon machen lassen.
Bild

Bild

-Zündschloss kaputt. Aufschließen geht mit allem was einem Schlüssel auch nur ähnlich sieht. Abschließen/ausmachen, aber lustigerweise nur mit dem Originalschlüssel. Da habe ich zum Glück Ersatz liegen. Brauche aber einen neuen 1. Schlüssel (im Ersatzteilshop kostet das Zündschloss neu und in Repro 16€ mit Schlüssel. Ich befürchte, der Schlüsseldienst ist teurer)
-Sitzbankschloss ist ebenso hin. Gut.. aber ich denke das ist dem TÜV egal. Mir teilweise.. sicherlich kann das jeder mit Schraubendreher aufmachen und dann Batterie und Blinkergeber klauen.. aber macht das wer? Vermutlich schon.. nur hält ein neues Schloss davon dann auch nicht ab, da es aus Plastik ist und das letzte, wohl genau aus dem Grund, nun mit allem aufgeht, was man rein steckt.


Dafür beim Reinigungsprozess und notgedrungenen Abspecken festgestellt:
Eigentlich ja doch keine so schlechte Basis für einen Umbau ala Café Racer. Wenn sie erstmal nicht so verbaut ist, die zwei Vergaser offene Luftfilter bekämen, Sitzbank Höcker und Heck kürzer, anderer Lenker.. na mal sehen. Vielleicht geb ich sie doch nicht so bald ab, obwohl sie ein schweres Eisenschwein ist.
Bild

Bild

Soweit erstmal. Irgendwann gehts dann weiter.
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢Bild☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 2171
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon dette ecker » Fr 13. Dez 2019, 09:00

schönes Ding, obwohl Honda dran steht... :wink:

Ich habe einen Lösungsansatz für 2 deiner Probleme:
Du kaufst dir doch einen Schlachter, hast den "Lenkerschalter" für Moped 1 und machst aus dem Schlachter nen Café-Racer..... :sekt:
Benutzeravatar
dette ecker
MBM
 
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 22:30
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon Bullitöter » Fr 13. Dez 2019, 09:14

Bau einfach irgendwas dran, hauptsache funzt.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4002
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon outrage » Fr 13. Dez 2019, 09:53

Die Lenkerschalter waren doch Standardware, müsste von anderen Hondas aus der Zeit auch passen. Notfalls von einem anderen Hersteller, Hauptsache funktioniert und passt optisch.
Scheinwerfereinsätze sind auch Standard, Durchmesser messen und passendes Teil suchen, ggf auch vom Auto.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon Alex86 » Fr 13. Dez 2019, 13:50

Mh ja, gute Ideen. Ich schau mal was sich finden lässt. Blinkerschalter der von der Anordnung gleich wäre und optisch immerhin fast gleich, wäre hier so einer:
https://www.ebay.de/itm/Honda-CB-550-Four-K0-K2-Lenkerschalter-Blinkerschalter-links-Repro-Lichthupe-/362378079825

Aber bei dem Preis kann man eigentlich gleich einen originalen suchen.

Scheinwerfer sollte mit dem Tipp gehen, hab da schon was bezahlbares im Auge, bzw jetzt unter Beobachtung :top: .
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢Bild☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 2171
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon Alex86 » Mo 13. Apr 2020, 23:16

Länger ists her. Grund dafür war der Schalter bzw die Hupe. Aber eigentlich auch nicht, sondern viel Gemurkse..
Ich fang mal an:
Gemurkse 1: Blinker. Linke Seite ging immer wieder aus. Grund dafür war dann ein Nachbau, der so billig wie nur möglich hergestellt war. Ich wurde mal sagen.. 70% von dem, was im originalen Blinkergehäuse drin sind waren weg. Und das was übrig blieb, war auch noch kaputt. Dazu zerbrach beim ablösen des Blinkerglases, auch noch selbiges. War aber auch gut fünf mal angeknackst vorher..musste ja irgendwann so kommen.
Ich hab mir dann der Einfachheit halber gleich einen neuen kompletten Blinker besorgt, bzw ein Paar. Nun hab ich einen in Reserve.Und auf einmal geht er auch.

Scheinwerfer..der letzte Reflektor war ja bös rostig. Musste neu. "Passend" von woanders her klappte nicht. Also Originalteil.. Stanley.. nicht billig, aber ging. Mit Originalkarton und allem Pi, Pa und auch Po..
Irgendwo hatte ich zu dem "Neuteil" auch ein Foto. Find ich aber nicht mehr wieder. Müsste um November rum gewesen sein, dass ich das Ding bekommen hab.

Gemurkse 2, oder auch schon d3: Schalter.. ja.. der hielt mich auf Trap. Ich hab bestimmt 3 Wochen lang versucht den originalen linken Lenkerschalter, mit Blinker, Licht, Fernlicht, Lichthupe und Huper wieder fit zu bekomme. Bzw die Hupe. Denn die wollte einfach NIE!
Hatte dann noch einen Schalter ohne Lichthupenfunktion und damit das selbe Spiel..funktionierte alles nicht.
Dann habe ich mir den (meiner Meinung nach sündhaft teuren) Nachbau mit allen Funktionen organisiert..ging auch nicht.
Bild
Also MUSS da ja was anderes nicht stimmen. Schaltplan von einer ähnlichen Honda organisiert, da es von der CJ natürlich keinen gibt.. (Nischenmotorräder sind nervig..sage ich an dieser Stelle mal) und siehe da.. nach wenigen weiteren Stunden verstand ich endlich mehr vom Schaltplan und sah dass da alles falsch angeschlossen wurde. :-)

Ich fass mich mal kurz.. auch wenn es lange dauerte:

Evtl auf den Liedtext gehört? War Zufall, aber genau so fühlte ich mich dann auch. :-)

Und nochmal alles wieder zusammen gebaut:


War ne blöde Arbeit übrigens, da der ganze Kabelstrand, inkl nicht enganliegendem Kabelschlauch, durch den halben Lenker geführt werden musste.

Nach 30min war aber auch das geschafft. Lenker musste dafür auch demontiert werden. Irgendwie blöde Konstruktion, finde ich.
Bild

Demnächst dann der Motor. Der läuft noch nicht so toll wie er könnte, bisschen hübsch machen und ich hoffe dann konnte ich mal den "A" machen und im Anschluss ginge es zum TÜV.
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢Bild☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 2171
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Neuzugang: CJ 250 T

Beitragvon Alex86 » Fr 22. Mai 2020, 22:52

Nachdem der Berlingo nun wieder läuft, die Kreidler ebenso und sogar der Kadett, ist eigentlich alles was mal fuhr einsatzbereit. Beim Kadett fehlt mir lediglich mal die Zeit zum TÜV zu fahren. Ist dieses mal, aufgrund von längerer Stehzeit, von 8 Monaten, und TÜV im Nachbarsnachbarbezirk, etwas komplizierter. *flöt* :schleuder: Muss ich wohl mal trailern lassen, dieses mal.

Jedenfalls habe ich gerade Zeit auch mal was "nicht wichtiges" anzugehen, also schaute ich mal warum die Honda nur mit Bremsenreiniger läuft.
Der Tank ist lustigerweise mit nicht einer Schraube befestigt. Wird nur in ein großes Haltegummi gesteckt und vorne die bekannten Dämpfungsgummis. Das wars.Reisst das Haltegummi, dürfte er theoretisch den Abflug machen.
Bild

Vergaser ausbauen macht an dem Teil übrigens wenig Spaß. Dafür sehen die zwei ausgebaut recht hübsch aus.
Und außerdem nach wen? Na? ;)
Bild
Bild
.
.
.
..
.
.
.
Bild

Jedenfalls ist nun klar warum sie nur mit Bremsenreiniger anspringen wollte.
Vergaser 1 trocken und rostig, Vergaser 2 nass und rostig. Sieht man schön am braunen Benzingepansche. Na zumindest liegts nicht am Tank-Jetzt-Zustand. Da kommt der Sprit noch rostlos raus. Wäre ärgerlich wenn ich den auch noch machen müsst.
Also darf ich wieder mal einer meiner Lieblingsbeschäftigung nachkommen..Vergaser reinigen und vermutlich auch überholen, so wie die Vergaserdüsen behandelt wurden.
Naja..nach ungezählter Zahl Bingvergaser und nun 11x Solex beim Kadett, kommt da langsam Routine rein. ;)
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢Bild☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 2171
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste