Twingo seine VWs & der Russe

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Makrochip » Sa 5. Okt 2019, 17:56

Twingo hat geschrieben:Also was Hohlraumkonvservierung angeht, hat keiner etwas beschönigt und das habe ich selber auch schon bei der Besichtigung gesehen - da ist gar nichts gemacht, das Auto ist komplett trocken.


Das ist allerdings arg. Selbst trocken "gehaltene" Nivas rosten wie die Pest, wenn nicht entsprechend was gemacht ist

Trotzdem sehen die Niva-typischen Stellen wie Falz am Frontblech, hinter dem Kotflügelblinker und die Federaufnahmen hinten oben echt gut aus. Soweit ich erklopfen konnte, alles oberflächlich.
An den Kotflügelkanten und im Spritzwasserbereich ist natürlich hier und da was...


ALLE Falze sind gefährdet... Scheibenrahmen rundum, sämtliche Träger... Durch die Dichtung der Windschutzscheibe drückt gern Regenwasser nach innen durch. Teppich und/oder die Elefantenhaut in den vorderen Fussräumen feucht? Wenn ja raus damit, auch die Bitumenmatten... einmal feucht speichern die auf alle Ewigkeit das Wasser und drunter gammelts..... alle Stopfen im Unterboden (wenn überhaupt vorhanden) anschauen...

Nach meiner Pritschenresto traue ich mir zu, Rost mittlerweile zu erkennen :bier:


Als ich mich anfing damit Auseinanderzusetzen dachte ich mir "Ich komme von den Opels, ich kenn Rost!" aber die Ladas können das echt noch "besser"... Deswegen wirds (neben anderen Gründen) bei mir auch ein Neuer werden... ich bilde mir ein, das wenn man vom ersten Tag da dran bleibt, das Ganze gar nicht zum Ausbruch kommt - bzw. muss ich dann nur mit einem böse sein - mir selbst :-)

Auf jeden Fall im Niva-Forum vorstellen, die sind sehr hilfsbereit und es gibt haufenweise Ladafreaks im ganzen Land die Dir auch live Input geben können... (Baujahr und Euronorm in die Signatur gehört zum guten Ton)

Große Umbauten habe ich eigentlich gar nicht geplant, der Niva ist halt ab Werk schon perfekt :jubel:


Das ist ne Aussage bei den Ladafreaks wie bei uns hier "Der wird nich verfusselt - den lass ich original!" :-)
"Ich will dass sie lebt, dass sie atmet... Ich will dass sie Aerobic macht!"

'95er Opel Omega B
'87er Pontiac Fiero
'91er Opel Kadett
'88er Honda Lead 50
Benutzeravatar
Makrochip
Frauenversteher
 
Beiträge: 4756
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 22:38
Wohnort: Buchen/Odenwald

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Burt » Sa 5. Okt 2019, 21:37

Der Legende nach rosten die neuen Ladas auch schon ab Werk. Zumindest wenn sie in D angekommen sind. Eventuelle Hohlraumversiegelungen sind dann auf Kappe des Importeurs passiert.
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2938
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Twingo » Sa 5. Okt 2019, 22:31

Servus,
ja das hört man öfter, rosten können die gut. Ich mach die Tage mal ein paar Fotos von der Kiste.
Was das 'fusseln' angeht, wüsste ich tatsächlich nicht, was. Der Lada hat perfekte Standhöhe, große Räder stehen ihm nicht, Böschungswinkel ist super, ... :verlegen:

Am Montag wird erstmal umgemeldet.

Sobald das Reparaturhandbuch da ist, werde ich innen mal die Verkleidungen abbauen (ohne Anleitung mach ich Plastiksachen nur wieder kaputt...) und schauen.
Hohlraumkonservierung mache ich selber, wo und wie ist ja super im Netz dokumentiert und allzu lang ist ja nicht mehr hin, bis es salzig wird.

Damit es hier nicht so textlastig wird, hab ich noch ein Foto ausm Bus.
Da habe ich letztens eine halbhohe Trennwand eingeschweißt (nachdem ich ja vor 4 Jahren eine ausgebaut hatte) und den Wohnraum in RAL 7021 schwarzgrau lackiert. Sehr edel :aegypten:
Bild

Viele Grüße, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 527
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Rollsportanlage » Sa 5. Okt 2019, 23:43

Schwarze Dotz Pharao könnte ich mir nicht verkneifen, sollten da noch die Serienfelgen drauf sein.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 1232
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Moe » So 6. Okt 2019, 00:17

:like: endlich mal wieder n Russe hier :like:
Moe
Anlasser
 
Beiträge: 49
Registriert: So 25. Jan 2015, 00:52

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon weichei65 » Di 8. Okt 2019, 22:40

Twingo hat geschrieben:
Einziger Wehrmutstropfen an dem Auto ist seine Moderne. Er hat ABS, Servolenkung und einen Gurtwarner...
Aber alles vor 2010 ist halt schrott, ich will fahren und nicht schon wieder schweißen :schleuder:


Hat mein Volvo von 94 auch. So modern ist das nicht mehr. Die Servo würde ich eher vermissen, wenn ich ehrlich bin.

Glückwunsch zum echten Geländewagen. Ich mag die Dinger auch, aber wie du und andere schon äusserten, älter als 9 dürfen sie kaum sein, wenn nicht ordentlich konserviert. Werden sie ja dann auch nicht.. :king:

Ich fands mal lustig, das sowas auch an der Dachfalz rostet oder die hinteren Seitenscheiben kurz vorm rausfallen waren. Eine nachträgliche Konservierung mit FF und/oder Sanders ist sicher ratsam. Mit Wachs würde ich da garnicht erst rumspielen, auf Rost bringt das eh kaum was. Das, wie Makro schrieb, die Fettparty mit Hausmitteln nicht gehen soll, bezweifele ich allerdings. Das hab ich schon mit anderen durch, wenn man das sauber macht, geht das auch beim Niva. Vielleicht ist die Frage eher, was Hausmittel sind und wie man sich reindenkt und das ganze zerlegt und reinigt. Sicher ist, das es auf Blätterteig wenig bringt. Der muss ausgeblasen, gespült, gestrahlt oder wie auch immer entfernt werden. Und es braucht Temperatur, eine Lackierkabine zum Vorwärmen und Austropfen wäre optimal. Wintertemperaturen sorgen eher für Wutausbrüche bei der Verarbeitung als für Effizienz...
An einem heissen Sommertag in die Sonne stellen und erst am späten Nachmittag anfangen tut es aber auch.

Ich hadere gerade mit mir, ob ich damit beim Saab noch was ausbremse. Wenn mir ein Reh davorläuft hab ich nämlich ganz andere Probleme, weil es selbst Scheinis nur noch gebraucht gibt.

Die massive Korrosionsneigung der Lada ist m.E. ein Ergebnis lausig bzw. unpassend verhütteten Stahls, der, ähnlich den in Westeuropa in den 70ern bei VW oder ALfa z.B. verarbeiteten, einen zu hohen Schwefel und Phosphoranteil aufweist. Phosphor kann beim erkalten zu Rissen führen, Schwefel zu Eisensulfit im Stahl, beides zusammen kann man sich unschwer ausmalen. Kannste übertrieben gesagt auch deine alte Batterie auskippen....

Grundwissen hierzu:

https://www.hs-bremen.de/internet/hsb/s ... emente.pdf

Deswegen ist es bei Sanders in solchen Fahrzeugen auch wichtig, das die Suppe in jede RItze kommt. Und mit ihrer Hitze beim einbringen auch noch vorhandene Feuchtigkeit verdampfen lassen kann. Sowas kann man ggf. auch mit Heissluft noch partiell nacharbeiten.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5192
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Twingo » Di 8. Okt 2019, 23:28

Servus,
vielen Dank!

Also in Sachen Rostschutz werde ich vor dem Winter auf alle Fälle noch tätig.

Aussen, am Unterboden und an den Radhäusern werde ich wie bei den anderen Autos auch schon einfach Mike Sanders mit dem Pinsel auftragen. Hält halt nur knapp einen Winter, vielleicht zwei.
In die Radkästen kommen danach Lokaris, die liegen hier schon parat:
Bild

Eine Druckbecherpistole, und eine beheizte Halle für ein Wochenende gibts auch.
Viele Tricks zur Anwendung habe ich auch schon im Netz gesehen.

Die Innenverkleidung werde ich halt soweit ausbauen, wie es Sinn macht. Dachholme und sonstige Stellen, die eigentlich nie der Witterung ausgesetzt sind, lasse ich fürs erste mal hinten...

Viele Grüße, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 527
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Mr.Chili » Mi 9. Okt 2019, 07:10

Bild
Nachdem du ja gerne mit blech spielst
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2288
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon dette ecker » Mi 9. Okt 2019, 08:08

boah, so ein Niva steht ja auch noch auf meinem Zettel...
Die Jungs von Holy Hall haben mal einen sehr schönen Lada Niva gebaut:
https://www.youtube.com/playlist?list=P ... 2swSpcjdBx
Benutzeravatar
dette ecker
MBM
 
Beiträge: 431
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 22:30
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon weichei65 » Mi 9. Okt 2019, 09:55

Ach ja: Beim Fetten die Wischerblätter abnehmen oder eintüten. Und vor Inbetriebnahme anschliessend die Scheiben gründlichst putzen. Sonst brauchst du neue...

Der Nebel kommt echt überall hin.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5192
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alex86, Majestic-12 [Bot], Tesla und 8 Gäste