hübys 5er Schnitzel

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

hübys 5er Schnitzel

Beitragvon hüby » So 6. Jan 2019, 18:34

moin moin... ich wollt mal n bischen mit luxus reisen, 5er bmw e39touring vfl. volle hütte und opamatik. da musst ich zuschlagen :-) das dingen war günstich weil es als werkstatt hure genutz wurde und alle käufer vorher gleich beim ersten blick abgesprungen sind.
innen dreckig aussen viel kontaktparken und viel schlecht reparierter unfallschaden... aber technik halt top, bis auf kleinere wehwehchen wie wischwasseranzeige ging nich und radio. von innen gereinigt und nen navi radio verbaut und aussen gabs n kärcher und ne 5 euro wäsche. und schon kieken die nachbarn doof :-) mal schauen wo die wegfindung hingeht. n bischen klingelts ja immer aber der grosse gong war noch nich da bei der kiste :gruebel:

bisher gemacht : gewaschen,2 andere federn verbaut (M paket),radio,paar sommerfelgen rausgekramt und die scheinwerfer in schlangenoptik gemacht weil das weisse licht so kopfschmerzen verursacht. mit den Philips birnchen in xenon optik ist es jetz von der lichtfarbe so als wenn man ne 3 euro birne drinn hat nur viel heller :aegypten:
Bild
Bild
Bild
Bild
windabweiser mussten rann weils beim laster auslasten immer reingeregnet hat :king:
Bild namensgebung war auch schnell gefunden :shit:
Bild
ob das schnitzel mal die schuhe bekommen kann steht noch in den sternen... :gruebel:

dann erstmal bis denn dann :wink:
OHNE KAT FÜR EWIGEN SOMMA
MFG der Hüby BOT
Benutzeravatar
hüby
Inventar
 
Beiträge: 850
Registriert: Do 14. Nov 2013, 01:48
Wohnort: prenzlau

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Benny Benson » So 6. Jan 2019, 21:18

E39. Schwirrt mir auch schon länger im Kopf, weil es den mit Euro3 Benzinern gibt.

Richtig Kacke find ich als Baukasten BMW Schrulli, dass der Mittellochdurchmesser größer ist und echt keine andere BMW Felge auf den Karren passt.

Ja, hab schon alles mögliche gelesen, die Radlager vom E60 passen wohl Plug&Play, dann ist die Bremscheibe aber nicht mehr so richtig zentriert. Find ich kacke.

Aber ansonsten super solide Kisten, die entweder völlig wegrosten oder halt echt gar nix haben.

Viel Spass damit, und die Amifelgen mit der Reifengröße wären genau mein Geschmack.
Benutzeravatar
Benny Benson
Inventar
 
Beiträge: 2176
Registriert: So 19. Dez 2010, 21:01
Wohnort: Fürth im ODW

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 7. Jan 2019, 07:27

Kein Rost haben die nie.
Schlecht reparierter Unfallschaden und Rost halten mich aber schon lange nicht mehr auf.

Bild

540i Touring Handschalter Facelift, den ich gerade am Wickel habe. Viel bis sehr viel zu tun. Von Luftfahrwerk raus schmeißen bis neues Seitenteil rein und gepfuschte Abgasanlage rekonstruieren ist alles dabei.

Neuralgische Stellen aber ganz gut:
- Wagenheberaufnahmen hinten
- Heckscheibenrahmen (gut heißt hier rettbar, Scheibe muss trotzdem raus!)
- Türunterkanten
- Radläufe hinten
- Steuerkette vom M62B44TU wurde bereits gemacht


Teile sind im Vergleich zum S210 irre teuer, weil V8 Achse. Aber dafür rostet er nicht direkt vom Hinsehen und ist deutlich stabiler konstruiert. Aber eben auch ne halbe Nummer kleiner innen.

Der E53 hatte übrigens auch die großen Radnaben. Wenn man sich aber irgendwie eh auf den E39 eingeschossen hat, ist das auch egal.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2020
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon hüby » Mo 7. Jan 2019, 11:43

mit der wagenheberaufnahme is wohl standart. stört mich aber nich. die vorbesitzer habens genauso repariert wie es meiner einer getan hätte... bringt ja nix das obtik alles ist..

und mit den felgen da gibts endweder adapter oder man dreht die narbe von den felgen aus.. jaa ich weis betriebserlaubniss erloschen oder nich tüvig aber ich glaub jeder von uns weiß wenn man 0,75mm was nich mal 1 mm is die felgen wegbrechen... da sind manche lacke dicker :gruebel: sogar mein tüver hat mir den tipp gegeben weils so minimal is das es nich auffällt. mann muss nur jemanden kennen der das macht. habs damals schon bei kadett felgen die auf nen 2er sollten gemacht. mit nem dremel bekommt man das auch hin,blos wenn man da nich aufpasst wirds schief und die felge fühlt sich immer so an als wenn sie nich richtig gewuchtet is. hatte meine felgen damals 3 mal beim wuchten bis ich drauf gekommen bin :shit: muss mir nur noch was bauen um die felge in der drehbank fest zubekommen. bei den 13ner damals wars einfach. alte radnabe wo wa alles abgeschnitten haben das nur noch der lochkreis bleibt. aber alte nabe vom bmw ham wa nich auf lager :gruebel:
OHNE KAT FÜR EWIGEN SOMMA
MFG der Hüby BOT
Benutzeravatar
hüby
Inventar
 
Beiträge: 850
Registriert: Do 14. Nov 2013, 01:48
Wohnort: prenzlau

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Stuntman Marc » Mi 9. Jan 2019, 11:41

a die meisten BMW Felgen eh die absolut falsche Einpresstiefe für den E39 haben ist das auch schon fast egal. ET20 ist ja sozusagen das Minimum. E34/38 fallen mir dazu nur ein.

Aktuell im Besitz sind zwei E39 Touring facelift. Ein 525iA in schlichte Fichte mit Business Paket und isofix für meine beiden Mädels. Der im Aufbau befindliche 540i Touring als Handschalter...der schon halbwegs ausgestattet ist. Und eben der permanent im Umbau befindliche 540i vorfacelift, der mal ein 535iA war, für den ich gerade auch was plane: Jaguar-Kompressor vom 510 PS F-Type mit LLK und allem Firlefanz.

Rosten konnten die Facelift und vor allem Touring alle richtig gut. Dagegen als Beispiel meine blaue 535iA Limousine, die jetzt ein sehr guter Freund von mir im Alltag fährt, der wahrscheinlich gedreht wurde und sowas wie 500 bis 600.000 km auf dem Tacho hat: NICHTS!!!
Die hohe Laufleistung vermuten wir nur durch einige typische Macken von SEHR hohen Kilometerständen: Lenkradschloss gebrochen, Wasserpumpe einfach durchgebrochen, obwohl der Lüfter noch alle Schaufeln hat und auch keine abnormale Unwucht hat, Leder am Lenkrad bei angeblichen 160.000 km durch gescheuert gewesen. Klar! Niemals. Das Leder ist irre robust. Kam ein neuer Kranz rein. Fertig.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2020
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Fuchs » Mi 9. Jan 2019, 21:27

hüby, kannst Du mal bitte etwas höher aufgelöste Bilddateien posten? Ich kann bei der Steckdosenleiste im Bildhintergrund (4. Bild von oben) das GS-Zeichen nicht genau entziffern, besonders das Kleingedruckte :king:

Ich fahre mal zum Kiosk, während die Seite lädt.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1362
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Pfuscher » So 13. Jan 2019, 12:29

Moin
Schöner Autowagen :top:
Auf lange sicht muss man sich mit sowas modernen wohl anfreunden ?
Wie stehts denn da um die Diesel ? Nen w210 find ich immernoch schaurig von der anfälligkeit ..
1992 er Mercedes S 124 250 D

1991 Golf 2 Ökodiesel

1970er IHC 423 mit Frontlader
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 594
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Stuntman Marc » So 13. Jan 2019, 13:00

W210 E320 CDI mit dem OM613 wäre unter den Dieseln der Zeit glaube ich meine erste Wahl. Stünde auch noch auf meiner Wunschliste. Aber momentan steht hier noch ein 540i Touring Handschalter und wartet auf richtig viel Zuwendung (neue Hinterachse, Teillackierung, Abgasanlage bauen, Getriebe raus und Axialwellendichtring an der KW neu machen, konservieren), in der Garage steht ein M62B44 vorTU Motor auf dem Motorständer und wartet auf die konstruktive Anpassung vom Eaton TVS Kompressor vom Jaguar F-Type 5 Liter, in der anderen Halle steht noch der 1990er E34 535i und wartet auf die Kopfreparatur...joah...is genug zu tun gerade. Nebenbei noch arbeiten und Papa sein. :king:

Beim E39 würde ich beim Diesel zum M57D30 greifen. Möglichst als Handschalter. Keine Drallklappen, die man entfernen muss, kein GM Automatikgetriebe was Ärger macht und teuer ist. Wobei ihm die Automatik wirklich gut steht.
Bei bisschen Pflege hält der Motor 600.000 km und mehr. Gibt ein paar wenige Schwachstellen, die man mit einer Reparatur erschlagen kann: Ansaugbrücke runter, Kurbelwellengehäuseentlüftung erneuern, damit er kein Öl in die Ansaugbrücke drückt. Dabei Dichtungen neu, Ansaugbrücke reinigen, Kühlwasseranschluss unter der Brücke neu machen, beide Thermostate erneuern, AGR Ventil reinigen, Glühkerzen erneuern, Injektoren reinigen und Unterdruckschläuche zur VTG Steuerung erneuern. Fertig! Kosten halten sich echt in Grenzen. Dafür eine Maschine mit unter 8 Liter Verbrauch und ordentlich Druck. Günstiger wurden die nicht mehr im Verbrauch. Egal wie ökologisch einwandfrei die angeblich sein sollen.

Siehe auch mein E430 T. 280 PS und um 10 Liter Verbrauch. 11,2 Liter mit Trailer dahinter und maximaler Anhängelast von 2,1 Tonnen bei Tempomat 95 km/h.
Zeig mir mal einer einen der modernen Benziner mit hybrid und drei Turbos und drölf Gang-Automatik der das auch kann! Und geht gerade auf die 350.000 km zu. Erste Automatik, erstes Getriebe. Dann schweiße ich den halt dann und wann wieder zusammen. Macht gar nix.

Ich bin was das angeht so ein "Ende 90er Schrulli". Wird wohl bei den Karren bleiben. Besser wurden die Autos meiner Meinung nach nicht mehr.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2020
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon hüby » So 13. Jan 2019, 13:40

naja die bilder sind ausm watz app ordner.. sollten also ganicht so groß sein :gruebel:

hier in der region fahren relativ viele E39... ältere männer, oder ich seh hier auch immer 2 frauen die glaub ich einfach auch nur fahren mit den dingern. ich glaub wir machen uns da manchmal nen zugrossen kopf :king: diesels sieht man hier auch viel.. war mir aber steuermäßig zuteuer.. 400 euro kost nen diesel und mein 520i nur 143.. und wenn man will kann man den auch mit 8 liter fahrn... dann is aber schleichen angesagt. da ich meim sprit meist hier vom verwerter hol gehts noch... bei den benzen weis ich nur das die noch mehr rosten solln als die bmw :gruebel: is jetz aber nur hörensagen... man findet bestimmt noch n alten E Kadett mit ohne rost :-)

nochmal zum thema felgen zurück... hat wer nen satz chevy felgen in 5x120,6 rumfliegen?

mit den originalen 225 60 15 vom e39 könnt das evtl was werden und viel augen zudrücken vom prüfer. er möcht versatzschrauben mit zulassung. jipts das überhaubt? :shit: und dann zettels von den felgen um zu kontrolieren das der bimmer nich schwerer is wie der ami pfau8 :gruebel: der chevy wiegt 1700 laut zettel und der bmw 1610 kg.. sollt ja wohl im ramen liegen :-)

also ganz unmöglich is die sache nicht :gruebel:
OHNE KAT FÜR EWIGEN SOMMA
MFG der Hüby BOT
Benutzeravatar
hüby
Inventar
 
Beiträge: 850
Registriert: Do 14. Nov 2013, 01:48
Wohnort: prenzlau

Re: hübys 5er Schnitzel

Beitragvon Stuntman Marc » So 13. Jan 2019, 13:53

Gestern am 525iA Touring meiner Frau die Tonnenlager getauscht. Das ist so eine typische Schwachstelle beim Touring. Fährt sich mit frischen Teilen deutlich direkter.
Ihr Wagen ist mir schon entschieden zu lahm. Ein 520i wäre mir persönlich einfach deutlich zu schlapp und mit Trailer dahinter ist sogar der 523i Handschalter zum Abgewöhnen. Steuer hin, Steuer her. Die sind mir als V8-Fahrer sowieso egal. Das muss kesseln in den Ohren und drücken im Gesicht, sonst taugt das nicht.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2020
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59


Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste