Winterreifen

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge
Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Re: Winterreifen

Beitragvon Mr.Chili » Mo 18. Jan 2016, 12:02

Rene131181 hat geschrieben:Fulda und Conti bin ich immer gut mit gefahren diesesmal sind es michelin sind bei Nässe super schnee hatten wir noch nicht.
Auf jedenfall kein Pirelli die sind bei Nässe ne zumutung



Pirelli fliegen heute runter, das ist kein Winterreifen sondern ein Witz. Oder einfach nur Dreck.
Am Vertra sind runderneuerte drauf, neu ok. Aber nach einem Jahr scheiße.
FREI STATTBayernFRANKEN
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2176
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: Winterreifen

Beitragvon the nameless one » Mo 18. Jan 2016, 13:18

auf'm r19 fahre ich z.zt. toyo snowprox s953. die sind begrenzt brauchbar. auf trockener straße gut, mit etwas früh beginnendem wimmern in fix gefahrenen kurven. auf schnee auch brauchbar. auf nasser straße leider ne katastrophe, sehr früher haftungsverlust in kurven, mittelmäßiges bremsverhalten und schwach beim anfahren bzw. allgemein beim gasgeben. für nächsten winter überlege ich was anderes zu kaufen...
Racecar spelled backwards is Racecar, because Racecar.
Benutzeravatar
the nameless one
Inventar
 
Beiträge: 576
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 00:11

Re: Winterreifen

Beitragvon Pfuscher » Mo 18. Jan 2016, 19:39

Ich frag hier mal rein passt ja zum Thema :
Hankook ice concept in 155 70 r 13 hat damit jemand erfahrung ?
Lt Adac test mittelmässig aber ich denke doch drölf mal besser als billige allwetterreifen ?
Überzeugter dieselfahrer :)
- 1992 er Mercedes S 124 250 D (nicht mehr in Gebrauch)
-1992 er Polo Steilheck 1.4 D
-1991 Golf 2 Ökodiesel
Und einiges Zweirädriges bis 50 ccm
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 508
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: Winterreifen

Beitragvon Burt » Mo 18. Jan 2016, 20:04

Habe aufm 3bg Passat auch Toyo Snowprox S943 in 195/65 R15 91T.
44,- pro Pelle war Ansage. Gab's im November und bin heute damit auf Schnee und Eis unterwegs gewesen. Keine Beanstandung. War allerdings der günstigste namhafte Hersteller zu dem Zeitpunkt. Drunter gegen wollte ich nicht. Dazu isses mir bei der Karre zu wichtig.

Oma fährt eh ganzjährig ältere Barum Winterreifen. War ich gestern mit im Dorf. Auch kein Fehler gefunden obwohl A-Klasse.

Aufm Ibiza fahr ich Goodyear Season 5 + oder so. Die hatte ich noch quasi als NOS liegen. Die waren ursprünglich für die A-Klasse gedacht, sind aber so laut, dass sie auf der A Klasse überhaupt nicht fahrbar waren. Selbst auf dem Ibiza fallen dir die Ohren ab. Dabei habe ich gedacht, das is wie mit Sony, kann man nichts falsch machen mit. Ha, Pustekuchen. Aber sind ja Ganzjahresreifen. Und das war ja nicht die Frage.
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2363
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Winterreifen

Beitragvon nordwind32 » Mo 18. Jan 2016, 21:14

Ich fahr jetzt seit 2012 einen Satz 155er Conties TS850 auf dem 3. Cuore. Die ersten beiden Jahre ganzjährig . Haben bestimmt schon 25000km runter. Profil is noch gut Grip ist immer noch super, egal ob trocken, nass, eis oder etwas Schnee.
Die etwa gleich alten Goodvear Ultragrip 7+ auf dem Roten sind etwas weniger gut.

Auf dem BMW sind 205/65 R15 Kleber WR. Die sind erstaunlich gut, konnte ich beim Fahrsicherheitstraining feststellen. Sind jetzt 4 oder 5 Jahre alt und immer noch top.

Wie schlecht schlechte Reifen sein können habe ich zuletzt gemerkt, als ich die ersten Fahrten mit den Roadstone Allwetterreifen auf dem L701 machte. Die waren auf trockener Straße nicht besser als die Conties bei Nässe. Auf nasser Straße waren die unfahrbar.
Zuletzt geändert von nordwind32 am Mo 18. Jan 2016, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2203
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Winterreifen

Beitragvon Nina/8 » Mo 18. Jan 2016, 21:23

Hab aufm Corsa auf der Vorderachse Hankook Reifen. Sind ein gutes Jahr alt und bei Nässe ne absolute Katastrophe. Beim Bremsen auf nasser Strasse bin ich nur am Rutschen und auf einem Autobahnzubringer ordentlich ins Schleudern gekommen. Kenn ich vom Corsa sonst nicht.
Bei Schnee sind sie allerdings ok.
Benutzeravatar
Nina/8
Schwarzfahrerin
 
Beiträge: 404
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 20:07

Re: Winterreifen

Beitragvon roneighty » Mo 18. Jan 2016, 22:26

Fast jeder fährt was anderes,....

MEIN bisher bester Winterreifen war in 185-65 R15 der Bridgestone BLIZZAK LM32 ( gröber als der LM30)
toller grip bei Schnee, eis auch "GUT" wenn man das so sagen kann, nässe und trocken auch toll,...

davor hatte ich derivate von "Kleber",...

jetzt grade gut gebraucht und billich nen Hankook icebear,... bin zufrieden, aber im kopf siegt der Blizzak LM32

der macht sich auch gut als schotter und wald reifen im ganz jahres betrieb, bzw für Stoppelfeld rennen:verlegen:
Benutzeravatar
roneighty
Inventar
 
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:55
Wohnort: an der B96

Re: Winterreifen

Beitragvon Katakuna » Di 19. Jan 2016, 13:33

Youngtimer Garage hat geschrieben:kann man doch so pauschal gar nicht sagen.
selbst der identische reifen kann an einem anderen fahrzeug schlechter sein.
bei geänderten maßen (breite/radius) muss der reifentyp nicht mal vergleichbar gute ergebnisse liefern.


Kann ich nur unterstützen. Und man sollte nicht nach der Endnote in den Tests gehen, sondern das persönliche Nutzungsprofil (nur kalt und trocken, nass oder Schnee) und die Vorlieben (Lautstärke, Komfort, Verschleiß) berücksichtigen. Da unterscheiden sich auch punktgleiche Reifen deutlich.
Und wenn man dann welche gefunden hat, nach Erfahrungen auf dem eigenen Auto suchen.

Außerdem: Ich bin jahrzehntelang immer nur die hochpreisigen Testsieger gefahren, hab dann mal die mittlere Kategorie ausprobiert und war teilweise besser unterwegs. Und einmal habe ich sogar billige Chinapellen von Evergreen probiert, nach dem verschiedene Leute aus Kanada behauptet haben, dass die was taugen. Und was soll ich sagen, die waren auch nicht schlecht.
Katakuna
Anlasser
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 12. Mär 2015, 10:21

Vorherige

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste