E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Stuntman Marc » Di 7. Mai 2019, 16:23

Am schwarzen 540i sollte es auch weiter gehen. In Vorbereitung für den Umbau auf Kompressor habe ich eine 4-Kolben-Festsattelbremse vom E38 (Brembo) mit Epytec-Adaptern und E46 M3 Bremsscheiben organisiert.
Der Plan war: Sleeper bauen.
Die Bremse ist so kompakt, dass eine Serienfelge entsprechender Bauform mit Distanzscheiben bestückt gerade so und um Haaresbreite über die Anlage geht. So war der Plan.

Bild


Die Felgen hatte ich noch auf Lager, die Distanzscheiben habe ich bestellt.
Felgen in silber würden aber nicht passen. Also?...ja...genau. Sprühfolie. Das Zeug ist klasse. Drauf damit!

Bild

Bild



Auf die Distanzscheiben wartend habe ich am Lader weiter gemacht.

China-Drossel-Klappe war bestellt und soll als kompakte Alternative zur gigantischen M62 vorTU-Drosselklappe dienen. Der Jaguar-Lader hat Ø 80 mm als Einlassöffnung, was auch der Serien-LMM des BMW und auch die China-Drosselklappe hat. Läuft also. Bevor ich etwas in Auftrag gebe schiebe ich es lieber noch mal zur Prüfung über den 3D-Drucker als Rapid Prototyping...so habe ich also einen Adapter für Gardena auf Drehstrom angefertigt, um die Teile miteinander zu kombinieren. Jaguar auf China-Mist.

Bild


Was ich ganz geschmeidig finde: Man kann das Gewinde direkt mit drucken. Das macht es einfacher.

Bild


Das montierte Kunstwerk sieht gar nicht so bescheiden aus. Könnte sogar klappen. Etwas ungewöhnlich: Drosselklappe wird stehend montiert werden müssen, da andernfalls einfach zu wenig Platz herrscht.

Bild


Der geneigte Beobachter sieht schon den Abzieher am halb zerstörten Laderrad. Passt nicht von der Position und 8PK nicht zu gebrauchen. Ich muss es auf 7PK und eine andere Position ändern. Das war die Presspassung des Todes. Nur mit gröbster Gewalt und RICHTIG Hitze zu lösen. Werde ich wohl auch so machen müssen. Und aus Stahl. Immerhin kein Passungsrost drauf gewesen.

Bild

Bild


Bei der Verlegung der Einspritzdüsen in das Innere vom V bin ich auch weiter gekommen. Um die Angelegenheit so flach wie irgendwie möglich zu halten habe ich mir die kleinsten Bosch EV14 XT besorgt, die es gibt. Im Vergleich von rechts nach links: Bosch EV1 aus dem M62 vorTU mit dem Entwicklungsstand Anno 1979 oder so. Mitte die EV14 XT vom Audi RS4. Ganz links eine kurze EV14 XT aus einer BMW 1200 GS Karl Dall aus der aktuellen Serie. Passt vom Durchsatz und ist so kurz, dass ich noch eine anständige Galerie oben drauf bekomme mit ordentlich Volumen...und das ohne, dass der Lader dann oben aus der Haube schauen würde.

Bild



Tja...und dann wurden alle schönen Pläne zerstört.
Samstags einen schönen kleinen Ausflug mit dem V8 gemacht. Über die hiesigen kleinen Landstraßen gegondelt. Langsam!
Komme aus einer Kurve und schaue entsetzt auf einen RICHTIG schnell fahrenden Traktor. Vollbremsung, rechts rüber gerissen, im Grün stehen geblieben...und der Traktor konnte nicht mehr bremsen.
Es knallte laut, ich flog umher und das war's mit dem Auto.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Ja...aus der Traum. Bald neun Jahre in denen ich dieses Auto hatte. Rund 12.000,- € investiert. Und dann kommt da einer doppelt so schnell wie ihm gestattet wäre entgegen, mitten auf der Fahrbahn, macht eine Vollbremsung und das ungebremste Gespann ballert mich von der Fahrbahn.
Ich bin völlig ausgeflippt. Bin froh, dass der Reifen vor der Tür stand und ich erst mal nicht raus kam, sonst hätte es eine Anzeige wegen gefKV gegen mich geben können. Ich habe ziemlich getobt.


Gutachter sagte gleich: Totalschaden.
Aus der Traum!

Oberer Längsträger platt. Druckstrebe platt. Lenkgetriebe platt. Spurstange platt. Achsschenkel völlig verbogen. Stoßdämpfer krumm. Achsschemel verbogen. Haube, Kotflügel, Stoßstange, Tür, Schlossträger, Scheinwerfer zerstört.

Zu mir: Zwei ganze Wochen wegen Halswirbeltrauma krank geschrieben. Liege und schreibe. Sitzen is bisher nur kurz möglich. Schmerzt sehr. Ärgert mich aber nicht ansatzweise so viel wie die Bilder vom Auto hier hoch zu laden.


Bild

Bild
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2059
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Fuchs » Di 7. Mai 2019, 16:48

So ein Dreck
Dir erstmal gute Besserung.

Aber was ist im Forum z Zt eigentlich los? Serie?
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1425
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Benny Benson » Di 7. Mai 2019, 17:33

Och neeeeeeeeeeeeee.
Man was ne Megascheiße, aber erstmal gute Besserung :kevin:

Wenn der Ärger rum ist, rotz abwischen und den Guten wieder fit machen :sekt:
Benutzeravatar
Benny Benson
Inventar
 
Beiträge: 2227
Registriert: So 19. Dez 2010, 21:01
Wohnort: Fürth im ODW

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Stuntman Marc » Di 7. Mai 2019, 18:22

Tja...nee...Ein anderer kommt nicht in Frage.
Ich bin schon dabei Teile zu sammeln. Es muss dieser wieder fit gemacht werden.
Der obere Längsträger muss nach allen Regeln der Kunst wieder eingesetzt werden.

Aber zunächst mache ich den blauen Touring fertig. Bei der Teilesuche lasse ich mir jetzt Zeit.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2059
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Mr.Chili » Di 7. Mai 2019, 20:27

gute Besserung Marc, Gott sei dank nur Blech.
Auch wenn es wie in deinem Fall Heiliges Blech war.
Desweiteren lass ihn Bluten, den Bauern.
Ich seh das hier Täglich, zu schnell, nich gesichert, mit kaputten lichtern,
Überbreit und zu unmöglichen Zeiten. Aber wehe du wagst mal was zu sagen.
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2263
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon weichei65 » Di 7. Mai 2019, 20:35

Hätte auch böser ausgehen können. Immerhin hat der Treckerfahrer keinen Frontlader in Angriffsposition dran gehabt...

Gute Besserung auch von mir, ich kenne als Landei solche Situationen ja auch zur Genüge. Und Obiges hab ich mit Flucht in einen Waldweg auch schonmal heile (über-)erlebt....

Du biegst den schon wieder gerade, da bin ich sicher.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5054
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Rollsportanlage » Di 7. Mai 2019, 20:36

Kagge, aber Du schaffst das schon. :like:
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 1168
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon CoolCruiser » Di 7. Mai 2019, 20:42

Ach nö.... :kotz:
Erst mal dir gute Besserung.

Wenn ich den Traktor schon sehe.... das ist das typische Ding von so einem Großbetrieb, der die kleinen Bauern verdrängt. Lass den ruhig ordentlich bluten.
Bin jetzt nicht der BMW-Spezi, aber für mich sieht der Schaden gar nicht soooo extrem aus?
Viele Grüße aus Castrop-Rauxel
Matthias
Benutzeravatar
CoolCruiser
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 188
Registriert: Di 5. Okt 2010, 18:31
Wohnort: Castrop-Rauxel, NRW

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon KLE » Di 7. Mai 2019, 22:30

Also erst einmal gute Besserung! Gönne ich wirklich niemanden so einen Unfall. Ich drücke Dir Die Daumen, dass das keine bleibenden Schäden bleiben. Auch wenn wir hier ein Autoforum haben, der Mensch sollte immer im Vordergrund stehen...

Den Unfall verstehe ich aber ehrlich gesagt nicht so ganz, wieso das passiert ist. Der Trecker fuhr auf Deiner Seite? Wie schnell warst Du? Ich seh da keine Bremsspuren...
Oder warst Du gestanden und der ist auf Dich draufgerauscht?
Bild
Grimm wird nie Moderator!
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5933
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: E36, E39...Fundgrube meiner Schrauber-Projekte

Beitragvon Stuntman Marc » Mi 8. Mai 2019, 06:36

Danke für die Anteilnahme!
Der Sachverständige meinte auch zu mir, dass das echt übler hätte ausgehen können, wenn ich nicht so gut reagiert hätte. Ich bin auch froh, dass weder meine Frau noch meine vier Monate alte Tochter mit im Auto saßen. Gerade letzteres wäre glaube ich eine Katastrophe gewesen.

Der Schaden ist schon gewaltig, da das Rad völlig schief im Radhaus sitzt und der Anprall seitlich und damit sehr stumpf war. Könnte sein, dass der Dom krumm ist. Zumindest aber der obere Längsträger ist 1A geknittert.


Zum Hergang:
Die Straße ist für den Traktor stark bergauf und eine leichte Rechtskurve.
Für mich geht sie als Pkw bergab und ist eine Linkskurve.
Der Traktor fuhr mittig. Ich sah ihn. Stand voll im Anker und kam vollständig zum Stehen. Und zwar GANZ rechts am Rand mit einer Seite schon auf der ohnehin nicht befahrbaren Bankette.
Der Traktor machte eine Vollbremsung. Da der Anhänger ungebremst war wurde durch den Fahrfehler der Vollbremsung das Heck des Traktors nach außen gedrückt. Der Traktor drehte sich um ca 60° und rammte mit dem linken hinteren Rad mein Auto.
Bis auf einen Kratzer an der Felge war am Traktor nichts beschädigt.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 2059
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frankass und 4 Gäste